Microblading

Was ist Microblading?


Microblading ist eine manuelle Pigmentier-Methode, die mittel Blades (aneinander gereihten Nadeln) und dem Handstück (Pen) Pigmentierfarbe in die Haut eingebracht wird.

Beim Microblading wird durch das sterile Blade am Handstück die Pigmentierfarbe aufgenommen und kleine Linien in Form von Härchen und sanftem Druck in die Haut geschnitten, die das Gerüst der Pigmentierung bilden.

Anschließend wird die Pigmentierfarbe erneut in die gesetzten Linien aufgetragen und zum Einwirken gelassen. Durch die Wundheilung schließt sich die Farbe in die Haut ein und verbleibt durch die Feinheit der Linie als ganz natürliches wirkendes Härchen.

Worauf hat die Kundin vor der Behandlung zu achten


– Ca. 3 Tage vor der Behandlung kein Alkohol. Der Alkoholgehalt im Blut erschwert

die Behandlung und verlängert somit die Behandlungsdauer.

– 3 Tage vorher keine Blutverdünnenden Arzneimittel wie z.B. Aspirin einnehmen.

Kann zu starken Blutungen führen. Farbpigmente werden nicht aufgenommen und

die Blutgerinnung ist beeinträchtigt. Folge ist spät eintreffende

Krustenbildung/Blutgerinnung. Somit wird das Infektionsrisiko erhöht.

– Keine Koffeinhaltigen Getränke zu sich nehmen. Kein Knoblauch essen. Dies kann

die Blutungsneigung verstärken.

– Augenbrauen nicht rasieren oder zupfen. Um ein schönes natürliches Ergebnis zu

erhalten, sollten falls vorhanden, die Augenbrauen nicht gezupft werden. Die Form

wird vor der Behandlung von der Pigmentistin ermittelt und nach Zustimmung der

Kundin zurechtgezupft.

Microblading ohne Betäubung


-Lokalanästhetikum sorgen dafür das Blutgefäße sich zusammenziehen und die Haut

aufquillt. Dadurch wird verhindert, dass Farbgigmente in die Haut eindringen und

erschwert somit das Pigmentieren. Außerdem besteht eine sehr große Gefahr, dass zu tief

geschnitten wird und die Kundin dieses nicht bemerkbar machen kann, weil das

Schmerzempfinden blockiert wird.

Wann darf man kein Microblading durchführen?


-Bluterkrankung

-Einnahme von

Blutverdünner(Acetylsalicylsäure,Bsp.Aspirin),Phenprocoumon(Marcumar),

Warfarin (Coumadin

-Diabetes

-Schwangerschaft,Stillzeit

-Muttermale

-Akute Infektionskrankheiten

-Allergien

-Immunkrankheiten

-Krebs

-Chemotherapie

-Akute Infektion der Haut

-Bei Desensibilität /Empfindungsstörung der Haut)

-Keloid Narbenbildung

-Botox oder Hyaluron Unterspritzungen innerhalb der nächsten 6-8 Wochen

-Zeichnen auf ungesunder Haut, Erst unter Absprache eines Arztes.

-Dermatitis, Eitrige Pusteln,Psoriasis im Bereich der Microblading

Behandlung.

Kunden, die unter Alkohol, Drogen oder nicht im geistigen Zustand sind, selbst

zu entscheiden, werden nicht behandelt!!!

Pflege nach der Microblading Behandlung


Die Nachpflege 3-5 mal täglich mit einen Wattestäbchen auftragen.

– Auf keinen Fall darf die Kruste entfernt werden, welche sich an der behandelnden

Stelle bildet. Die Kruste löst sich ca. 3-4 Tage nach der Microblading Behandlung

von selbst.

– In dem ersten Monat nach der Behandlung , sollten keine Länder mit heißem Klima

besucht werden. Keine direkte Sonneneinstrahlung.

– Nach der Behandlung sind Rötungen und Schwellungen zusehen, die sich nach

einiger Zeit zurückbilden.

– 6-7 Tage sollte kein Wasser auf die behandelnde Stelle kommen.Schwimmen und

Saunagänge sind verboten.Zur Reinigung nach ca. 7 Tagen Reinigungswasser ohne

Alkohol verwenden.

– 4 Wochen sind auf Sonnenbäder und Solariumgänge zu verzichten. Keine direkte

Sonneneinstrahlung. UV Strahlen sorgen für schnelles erblassen und Veränderung

der Farbpigmente.

– Bis zur vollständigen Abheilung muss auf Augenbrauen Make-up verzichtet

werden.

– Um die beanspruchte Hautpartie zu beruhigen, sollte beruhigendes Pflegemittel

verwendet werden.

– Keine wundheilungsfördernden Salben oder Creme auftragen.Durch den angeregten

Regenerationsprozess können die Pigmentfarben schneller abgestoßen werden.

– Nach der Microblading Behandlung kann sich die behandelnde Partie innerhalb von

2 Wochen schuppen. Dieser Prozess ist nur vorübergehend und normal.

– Unmittelbar nach der Behandlung wird die Farbe viel dunkler und intensiver

erscheinen.

Microblading Nachbehandlung


Da die Haut ein ständig arbeitendes Organ ist, mit einer zusätzlichen

Schutzfunktion den Zugang von Fremdkörpern in den Organismus zu

verhindern, ist es unmöglich nach einer Erstbehandlung das beste Endresultat

zu erzielen. Individuell abhängig bleiben bei einigen Menschen 50% des

Pigments in der Haut erhalten, bei anderen wiederum 70%.

Hier wird bei der Nachbehandlung spärliche stellen ausgemalt, die Konturen

perfektioniert und restliche Details abgerundet.

Aus diesem Grund ist nach einer Behandlung mit einer Nachbehandlung zu

rechnen.

Preise


Erstbehandlung 250 € Nachbehandlung 60 €