Wie alles begann...

Den Anstoß gaben die unzähligen Benefizkonzerte, die der in München lebende und aus Peru stammende Pianist Juan José Chuquisengo seit vielen Jahren regelmäßig für Bewohner entlegener Dörfer in den Anden um Cuzco spielt. Während dieser musikalischen Reisen, den Travesias Musicales, lernte Juan José Chuquisengo Jahr für Jahr soziale Organisationen und Einrichtungen kennen, die die Not benachteiligter Menschen, vor allem der KINDER, erkennen und sich für sie einsetzen.

In diesem Sinne wollen wir mit unseren Solidaritätskonzerten in München das für uns hier und heute Mögliche tun. Wir wollen dafür sensibilisieren, dass es Menschen auf dieser unserer Erde gibt, die das Schicksal unfreiwillig in andere Umstände geboren hat und dass wir hier zumindest einen kleinen Beitrag leisten können.

Und was gibt es Schöneres, als ein großartiges Konzert zu genießen, zu mitreißender Salsa Cubana zu tanzen, und damit die Lebenssituation anderer Menschen, Kindern (!), am anderen Ende der Welt spürbar zu verbessern?