katholische Pfarreiengemeinschaft

Nahe-Heide-Westrich

Was gibt es Neues? Alles Wichtige steht im Pfarrbrief.

Diese Seite wurde zuletzt bearbeitet am 05.09.2018

Ein neuer Boni-Bus

Ein Projekt für unsere Zukunft in der Pfarrei der Zukunft

Gemeinsam mit dem Bonifatiuswerk arbeiten wir daran, unseren derzeitigen Boni-Bus durch ein neues Modell zu ersetzen. Unser jetziger Bus leistet seit 24 Jahre den Gemeinden in der Diaspora gute Dienste. Er war zunächst in Oberstein im Einsatz. 2013 bekam man dort einen neuen Bus, und wir konnten den alten Bus bei uns in Nahe-Heide-Westrich einsetzen.

Seit dieser Zeit hat er bei zahllosen Projekten eine Rolle gespielt:

Er brachte Jugendgruppen zu Aktionen im Dekanat oder zu den Heilig-Rock-Tagen nach Trier,

löste viele Logistikprobleme bei den KinderBibelWochen,

sammelte Menschen ohne Auto oder Busverbindung zu Veranstaltungen ein,

beförderte sperrige Gegenstände zu Pfarrsälen und Kirchen

und transportierte gespendete Möbel in die Wohnungen von Geflüchteten.


Das Bonifatiuswerk hat uns jedes Jahr einen Zuschuss von 800 Euro gewährt, mit dem ein Großteil der festen Kosten gedeckt ist.

Wir hoffen, unseren Bus im Laufe des Jahres 2019 durch einen neuen Wagen ersetzen zu können.

Auch bei der Erstanschaffung. des Neuen beteiligt sich das Bonifatiuswerk:

Es übernimmt die Kosten für den neuen Bus zu 80%. Fast 20% übernimmt das Bistum Trier. Bleibt noch ein Eigenanteil von 1000€, den wir vor Ort aus Spenden aufbringen müssen.


Wir halten Sie auf dem Laufenden, wie es mit unserem Projekt weitergeht.


Mehr über die Arbeit der Verkehrshilfe des Bonifatiuswerks erfahren Sie, wenn Sie auf das Logo klicken.



Unser jetziger Bus ist ein VW-Transporter aus dem Jahr 1994.

... und so ähnlich sieht der Neue aus.

Erkundungsphase: Wie läuft das bei uns?

Hier die Internetseite dazu: http://www.idar-oberstein.erkundung.info/

newsletter_sommer_2018_letzte_version-1.pdf

Sommer 2018: Newsletter zur Synodenumsetzung

Osterbrief 2018 final.pdf

Der Osterbrief: Eine Zeitschrift zum neuen pastoralen Raum im Kreis Birkenfeld und Kirner Land

Synodenumsetzung_Newsletter_Feb2018.pdf

Kreis Birkenfeld und Kirner Land bilden gemeinsame Pfarrei der Zukunft

Bischof Ackermann hat am 15.2.2018 die geplante Raumgliederung des Bistums veröffentlicht. Dazu ist auch ein neuer Newsletter erschienen, der viele hilfreiche Informationen enthält, wie die Synodenbeschlüsse weiter umgesetzt werden.

Gruppen, Gremien und Termine

BItte entnehmen Sie die genauen Termine jeweils dem aktuellen Pfarrbrief. Hier eine Übersicht über normalerweise stattfindende Angebote:

Chorproben: (jeweils Dienstag)

19.30 Uhr Rückweiler Kirchenchorprobe

20.00 Uhr Weiersbach Singkreisprobe im Pfarrhaus

20.00 Uhr Hoppstädten Kirchenchorprobe im Gemeindezentrum


Die Jugendgruppe in Rückweiler trifft sich jeden ersten Montag im Monat um 18:30 Uhr im Pfarrhaus.


Kindertreff Rückweiler: einmal im Monat mittwochs. Die Termine stehen im Pfarrbrief.


Seniorentreff in Hoppstädten-Weiersbach: Termine siehe Pfarrbrief


Seniorentreff Rückweiler: am Mittwoch, Termine siehe Pfarrbrief.


Seniorentreff in Heimbach: am dritten Mittwoch im Monat, um 1400. An jedem ersten Mittwoch gibt es um 1400 ein Bingo-Spiel. Jeweils im Pfarrsaal, Heimbach.


Treffen der KFD Gruppe Hoppstädten-Weiersbach jeden Donnerstag von 19.00 Uhr bis 21.30 Uhr im Pfarrhaus.

Info über Ansprechpartner kirchlicher Feiern und Anlässe

Wegen der Vakanz in der Pfarreiengemeinschaft gelten derzeit folgende Zuständigkeiten.

Hochzeiten

Dechant Clemens Kiefer ist Ansprechpartner, der sich gemeinsam mit dem Seelsorgeteam abspricht.


Trauerfälle

Die Pfarrbüros sind erste Ansprechpartner. Die Pfarrsekretärinnen werden sich Ihrer Anliegen annehmen und sich um die weitere Organisation kümmern.


Taufen

Bei Anfragen zur Taufe sind ebenfalls die Pfarrbüros erste Ansprechpartner. Diese werden Ihnen alle Informationen geben, die sie zur Taufe Ihres Kindes brauchen und Ihre Anfrage weiterleiten.


Taufvorbereitung für Kinder ab 3 Jahre

Bei Anfrage zu den katechetischen Taufvorbereitungsnachmittagen für Kinder ab 3 Jahre stehen ihnen Gemeindereferentin Mirjam Pellenz-Stürmer und Gemeindereferentin Anne Kiefer zur Verfügung.

Der nächste Taufvorbereitungsnachmittag wird über den Pfarrrbief angekündigt.


Bei Anfragen zur Kommunion ist Anne Kiefer Ansprechpartnerin.

Bei Anfragen zur Firmung sind Dechant Clemens Kiefer, Gemeindereferentin Agnes Kutscher und Pastoralreferentin Judith Pesch Ansprechpartner, die gemeinsam mit einem Firmteam auf Dekanatsebene sich Ihren Fragen stellen.

Alle Kontaktadressen finden Sie entweder auf der Homepage des Dekanat Birkenfelds, der Pfarreiengemeinschaft Idar Rhaunen Bundenbach und der Pfarreiengemeinschaft Nahe Heide Westrich.

Ebenfalls finden Sie die Adressen und Telefonnummern immer auf der letzten Seite des Pfarrbriefes.

Außerdem stehe ich, bei Fragen rund um die pastorale Arbeit oder in seelsorglichen Anliegen, gerne zu Verfügung.

Anne Kiefer

Kath. öffentliche Gemeindebücherei Hoppstädten-Weiersbach,

dienstags: 9.45 – 10.45 Uhr, donnerstags: 17.00 – 18.30 Uhr,

samstags: 14.30 – 16.00 Uhr

Personalveränderungen in der Pfarreiengemeinschaft

Nun ist die Personalveränderung von Pfarrer Matthias Schmitz ab dem 15. August amtlich. In der August Ausgabe Jahrgang 161 – Artikel: 126 des kirchlichen Amtsbatt des Bistums Trier wurde Matthias Schmitz, Pfarrer, Baumholder, mit Wirkung vom 15. August 2017 zum Kooperator (mit dem Titel „Pfarrer“) in der Pfarreiengemeinschaft Idar-Rhaunen-Bundenbach ernannt und gleichzeitig die Tätigkeit als Mitarbeiter für den Bereich „Muttersprachliche Seelsorge“ in der Abteilung ZB 1.2 im Bischöflichen Generalvikariat in Trier übertragen. Für seine neue Aufgabe wünschen wir ihm viel Erfolg.

Dadurch ist unsere Pfarreiengemeinschaft ab dem 15. August offiziell vakant. Dechant Clemens Kiefer ist nun Pfarrverwalter und hat die Koordination der Seelsorge und den Vorsitz der Verbandsvertretung delegiert. Die Verbandsvertretung, die für den verwaltungstechnischen Bereich (u.a. den Finanzhaushalt…) und das nicht-pastorale Personal zuständig ist, wird von Ludwig Groß geleitet. Er hat diese Aufgabe bis jetzt als Stellvertreter von Pfarrer Schmitz bereits weitgehend wahrgenommen, so dass es sich hier um eine Anpassung an die bereits vorhandene Wirklichkeit handelt.

Gemeindereferentin Anne Kiefer wird die Koordination der seelsorglichen Aufgaben übernehmen. Dies umfasst die Vertretung des Pfarrverwalters in den pastoralen Gremien der Pfarreiengemeinschaft, die Moderation des pastoralen Teams und die Koordination der Pastoral vor Ort. Ihr obliegt somit die enge Zusammenarbeit mit den Räten und die konzeptionelle Weiterentwicklung der Pastoral.

Dechant Clemens Kiefer verzichtet ebenso auf den Vorsitz der Räte. Dadurch wird in allen Räten die Leitung ehrenamtlich geregelt.

Pfarrer Matthias Schmitz wird weiter in Baumholder wohnen und nach Absprache mit den Verantwortlichen bestimmte Aufgaben in der Pfarreiengemeinschaft Idar-Rhaunen-Bundenbach und in unserer Pfarreiengemeinschaft wahrnehmen. Welche dies sein werden, wird in der nächsten Zeit geklärt.

Pastoralreferent Claus Wettmann bleibt wie bisher in unserer Pfarreiengemeinschaft im Bereich der Senioren und Altenheime tätig und wird künftig auch im Sankt-Anna-Haus in der Projektgruppe „Hospizliche Kultur und palliative Kompetenz“ mitarbeiten. Es wird wie im letzten Pfarrbrief angekündigt, eine zweimonatige Übergangszeit geben, in der Pfarrer Matthias Schmitz bis 15. Oktober noch, wie bisher, für die Gottesdienste und priesterliche Aufgaben in unseren Pfarreien tätig sein wird.

In dieser Übergangszeit werden in Absprache mit dem Pfarreienrat, den Räten, Gemeindereferentin Anne Kiefer und den für die Pfarreingemeinschaft zur Verfügung stehenden Priestern: Dechant Clemens Kiefer, Alfons Schmitz, Matthias Schmitz und Jijo Kunnumpurath die Gottesdienstzeiten und die Modalitäten für die zukünftigen Gottesdienste festgelegt. Ebenso wird sich in dieser Übergangszeit der Pfarreienrat mit Gemeindereferentin Anne Kiefer und Dechant Clemens Kiefer über die zukünftigen pastoralen Möglichkeiten, die sich aus dieser Situation ergeben, treffen. Ziel hierbei wird sein, sich über eine zukunftssichere Weiterentwicklung der Pfarreien und der Pfarreiengemeinschaft zu verständigen.

Am Sonntag 15. Oktober um 10.00 Uhr wird sich in Rückweiler das neue Seelsorgeteam und der Vorsitzende der Verbandsvertretung in einem gemeinsamen Gottesdienst der Pfarreiengemeinschaft vorstellen. Ebenso wird in diesem Gottesdienst Pfarrer Matthias Schmitz als Leitender Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Nahe Heide Westrich verabschiedet. Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle herzlich zu einem Umtrunk im Jugendheim eingeladen.

Erkundungsphase im Rahmen der Synode

Im Herbst 2017 beginnt die „Erkundungs-Phase“ in den (geplanten) 35 Pfarreien der Zukunft im Bistum Trier. Es geht darum, vor Ort genauer hinzuschauen und zu entdecken, wo kirchliches und christliches Leben schon gelebt und wie es weiter begleitet werden kann und muss – welche Unterstützung- und Vernetzungs- Formen dazu erforderlich sind… (weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Erkundungs-Phase“) Ab September werde ich in einem solchen Erkundungsteam mitarbeiten. Ich wurde nach einem Bewerbungsverfahren vom Bistum zur Mitarbeit in den sogenannten Erkundungsteams beauftragt. Diese Aufgabe hat einen Stellenumfang von 25% und ist bis zum 31. August 2019 befristet. Aus diesem Grund werde ich in diesem Zeitraum an der Grundschule Heimbach keinen Religionsunterricht erteilen. Ebenso werde ich am Projekt „Firmung auf Dekanatsebene“ nicht mehr mitarbeiten und wünsche dem Team ein gutes Gelingen und Umsetzen für die

„Firmung im Herbst 2018“. Durch die Reduzierung konnte ich den Auftrag des Bistums als Erkunderin annehmen und freue mich schon sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Erkundungsteam und den Verantwortlichen im Bistum. Die Erfahrungen und Impulse die ich in dieser Zeit der Erkundungsphase sammeln werde, können vielleicht auch für unsere Pfarreiengemeinschaft bereichernd und zukunftsweisend werden.

Anne Kiefer

Nahe-Heide-Westrich informiert über WhatsApp-Gruppe

Es kommt Gott sei Dank nicht oft vor, dass kurzfristig eine Veranstaltung ausfällt oder sich Orte und Zeiten ändern. Wenn es aber passiert, würden wir gerne möglichst viele darüber informieren, damit Sie sich nicht vergeblich auf den Weg machen. Bislang tun wir das schon auf zwei Wegen: Per Email an die, die den Pfarrbrief auf diesem Weg erhalten, und über die Facebook-Seite „Nahe-Heide-Westrich.“

Neu ist die WhatsApp-Gruppe "NHW Aktuelle Infos". Wenn Sie gerne in diese Gruppe oder in den Email-Verteiler aufgenommen werden wollen, schreiben Sie uns bitte unter Angabe der Mobilnummer bzw. Email-Adresse. Wenn Sie über Facebook benachrichtigt werden wollen, können Sie unsere Nahe-Heide-Westrich-Seite auf Facebook abonnieren.

Der Heidedom: Pfarrkirche Herz Jesu Rückweiler

Die Bleiderdinger Kirche Sankt Markus umgeben vom Blütenmeer der Streuobstwiese.

Im April 2017

Sankt Markus Bleiderdingen

Glasfenster in der Pfarrkirche Baumholder: Die Apostel prüfen den auferstandenen Jesus auf seine Echtheit.

Kirche Maria Himmelfahrt, Ruschberg