Publikationen

Monografien

Lesermodelle und Lesertheorien. Historische und systematische Perspektiven

[Dissertation] Berlin 2014, 2017 (Paperback). Narratologia 41

Inhaltsverzeichnis & LeseprobeVerlagsprospektPaperbackGoogleBooks

  • [REZ] Norbert Groeben: Der wiedergefundene Leser? Zur Dys-/Funktionalität bisheriger Lesermodelle für eine historisierende Rezeptionsanalyse. In IASLonline [24.12.2014] → hier.
  • [REZ] Ralf Klausnitzer in Geschichte der Germanistik. Historische Zeitschrift für die Philologien 45/46 (2014), S. 168.
  • [REZ] Teresa Hiergeist in Scientia Poetica 18 (2014), S. 401-404 → hier.
  • [REZ] Adrian Brauneis in Zeitschrift für Germanistik 25/2 (2015), S. 232-235 → hier.
  • [REZ] Christian Jany in Monatshefte für deutschsprachige Literatur und Kultur 107/2 (2015), S. 311-314 → hier.
  • [REZ] Regina Roßbach: Der Leser in der Literaturtheorie Marcus Willands Dissertation „ Lesermodelle und Lesertheorien“ besticht durch klare Kategorien und Differenzierungen. In Literaturkritik.de [02.06.2015] → hier.
  • [REZ] Dorothee Birke: Was Sie schon immer über den Leser wissen wollten. In Journal of Literary Theory [06.07.2015] → hier (html) und → hier (pdf).

Herausgeberschaften

Quantitative Ansätze in den Literatur- und Geisteswissenschaften. Systematische und historische Perspektiven

(hgg. mit Toni Bernhart, Andrea Albrecht und Sandra Richter. Berlin, Bosten 2018)

Full open accessInhaltsverzeichnis & Einleitung (PDF) → Verlagsprospekt

Theorien und Praktiken der Autorschaft

(hgg. mit Matthias Schaffrick). Berlin 2014, 2017 (Paperback). Spectrum Literaturwissenschaft 47

Inhaltsverzeichnis & EinleitungVerlagsprospektPaperbackGoogleBooks

  • [REZ] v. Matthias Löwe in Arbitrium. In 34/1 (2016), S. 1-5 → hier.
  • [REZ] v. Sophia Wege: Der Autor ist unverzichtbar - Forschungsperspektiven auf Autorschaft 2000-2014. In IASLonline [24.08.2016] → hier.
  • [REZ] v. Sebastian Wilde in Zeitschrift für Germanistik 26/1 (2016), S. 207-209 → hier.
  • [REZ] v. Christopher Meid in Scientia Poetica 19 (2015), S. 397-3099 → hier.

Faktualität und Fiktionalität

(Gastherausgeberschaft der Zeitschrift "Non Fiktion. Arsenal der anderen Gattungen", Heft 1/2017)

Inhaltsverzeichnis & Editorial

Mit Beiträgen von Andrea Albrecht, Jan Borkowski, Johannes Franzen, Olaf Kramer, Dirk Werle, Marcus Willand und einem Interview mit Dirk Gieselmann.

Aufsätze & Konferenzbeiträge (peer reviewed)

  • SANTA: Systematische Analyse Narrativer Texte durch Annotation (mit Evelyn Gius, Nils Reiter und Jannik Strötgen). In DHd2018, Köln Abstract-Band.
  • Was Lesende denken: Assoziationen zu Büchern in Sozialen Medien (mit Jens Beck und Nils Reiter). In DHd2018, Köln Abstract-Band.
  • Funktionen des Faktischen im Fiktionalen: Die erzählten Fotografien in Lenz’ Schweigeminute. In Non Fiktion. Arsenal der anderen Gattungen, Themenheft "Faktualiät und Fiktionalität", hrsg. v. Marcus Willand, 1/2017, S. 109-126. → Druckfassung
  • To GUI or not to GUI? (Mit Nils Reiter und Jonas Kuhn). In Maximilian Eibl, Martin Gaedke (Hrsg.): INFORMATIK 2017, Lecture Notes in Informatics (LNI), Bd. 275, Chemnitz 2017.
  • Geschlecht und Gattung. Digitale Analysen von Kleists Familie Schroffenstein (mit Nils Reiter). In Kleist-Jahrbuch (2017), S. 177-195. → Druckfassung
Willand_Reiter_KleistsSchroffenstein_KJB.pdf


  • A Shared Task for a Shared Goal - Systematic Annotation of Literary Texts (mit Nils Reiter, Evelyn Gius und Jannik Strötgen). In DH2017, Montreal → Abstract-Band (170mb)
  • Aktuelle Herausforderungen der Digitalen Dramenanalyse (Panel-Paper, mit Nils Reiter, Peer Trilcke, Christof Schöch, Nanette Rißler­Pipka, Frank Fischer). DHd2017, Bern → Abstract-Band.
  • Historische Angemessenheit als hermeneutisches Konzept, Argument oder Problem? In Journal of Literary Theory (JLT) 10/1 (2016), S. 170-198, (Themenheft "Hermeneutics and Philosophy of Science"). → Druckfassung
  • Dramenwerkbank. Automatische Sprachverarbeitung zur Analyse von Figurenrede (mit Andre Blessing, Peggy Bockwinkel und Nils Reiter). DHd2016, Leipzig → Abstract.
  • Hermeneutische Nähe und der Interpretationsgrundsatz des sensus auctoris et primorum lectorum. In Zeitschrift für deutsche Philologie (ZfdPh) 2 (2015), S. 161-191. → Druckfassung
Hermeneutische_Nahe_und_der_Interpretati.pdf

Aufsätze ohne peer review

  • Poetologischer Anspruch und dramatische Wirklichkeit: Indirekte Operationalisierung in der digitalen Dramenanalyse. Shakespeares natürliche Figuren im deutschen Drama des 18. Jahrhunderts. (mit Nils Reiter). In Toni Bernhart, Marcus Willand, Andrea Albrecht und Sandra Richter (Hrsg.): Quantitative Ansätze in den Literatur- und Geisteswissenschaften. Systematische und historische Perspektiven. Berlin, Bosten 2018, S. 45-76. → Druckfassung
  • Einleitung: Quantitative Ansätze in den Literatur- und Geisteswissenschaften. In Toni Bernhart, Marcus Willand, Andrea Albrecht und Sandra Richter (Hrsg.) (Hrsg.): Quantitative Ansätze in den Literatur- und Geisteswissenschaften. Systematische und historische Perspektiven. Berlin, Bosten 2018, S. 1-7 → Druckfassung
  • Hermeneutische Interpretation und digitale Analyse. Eine Verhältnisbestimmung. In Luisa Banki und Michael Scheffel (Hrsg.): Lektüren. Positionen zeitgenössischer Philologie. Trier 2017, S. 77-100. → Druckfassung
Willand_HermInterpretationUndDigiAnalyse.pdf
  • Theoriereflexion als Forschungsdesiderat: Versuch einer Systematik von Lesertheorien. In Lessing-Sattari, Marie / Maike Löhden / Almuth Meissner / Dorothee Wieser (Hrsg.): Interpretationskulturen. Literaturdidaktik und Literaturwissenschaft im Dialog über Theorie und Praxis des Interpretierens. Frankfurt a.M. 2015, S. 113-136. → Druckfassung
  • Autorschaft im 21. Jahrhundert. Bestandsaufnahme und Positionsbestimmung (mit Matthias Schaffrick). In M.S. / M.W. (Hrsg.): Theorien und Praktiken der Autorschaft. Berlin 2014, S. 3-150. → Druckfassung
Autorschaft_im_21._Jahrhundert._Bestands.pdf
  • Auswahlbibliographie (550 Titel): Autorschaftsforschung zwischen 2000 und 2014 (mit Matthias Schaffrick). In M.S. / M.W. (Hrsg.): Theorien und Praktiken der Autorschaft. Berlin 2014, S. 613-655. → Inhaltsverzeichnis der AB
  • Isers impliziter Leser im praxeologischen Belastungstest: Ein literaturwissenschaftliches Konzept zwischen Theorie und Methode. In Albrecht, Andrea / Lutz Danneberg / Olav Krämer / Carlos Spoerhase (Hrsg.): Theorien, Methoden und Praktiken der Interpretation. Berlin 2015, S. 237-269. → Druckfassung
  • Historische Rezeptionsanalyse. Zur Empirisierung von Textbedeutungen. In Ajouri, Philip / Katja Mellmann / Christoph Rauen (Hrsg.): Empirie in der Literaturwissenschaft. Münster 2013, 263–2 81. → Leseprobe / Rezension des Buchs/Beitrags von Natalia Igl.
  • Intention in romantischer Hermeneutik und linguistischer Pragmatik. In Meierhofer, Christian / Eric Scheufler (Hrsg.):Turns und Trends der Literaturwissenschaft. Literatur, Kultur und Wissenschaft zwischen Nachmärz und Jahrhundertwende im Blickfeld aktueller Theoriebildung. Zürich 2010, S. 28-49 → Druckfassung frei zugänglich unter germanistik.ch).
  • Faustische Motive im Felix Krull. Archiviert in ETH Thomas Mann-Archiv Zürich, Systemnr. 005631037.

Handbuchbeiträge & Lexikonartikel

  • Homunculus (mit Andrea Albrecht). In Faust-Handbuch. Konstellationen – Diskurse – Medien. Hrsg. v. Carsten Rohde, Thorsten Valk und Mathias Mayer. Stuttgart, Weimar 2018, S. 535-543.
  • Jens Petersen. In Killy Literaturlexikon. Autoren und Werke des deutschsprachigen Kulturraumes. Hrsg. v. Wilhelm Kühlmann, Bd. 9. Berlin 2010.→ Druckfassung
  • Rolf Lappert. In Killy Literaturlexikon. Autoren und Werke des deutschsprachigen Kulturraumes. Hrsg. v. Wilhelm Kühlmann, Bd. 7. Berlin 2010.→ Druckfassung

Rezensionen [REZ] & Tagungsberichte [TB]

  • [REZ] Statistik und Stammbuchforschung: 1.086 Argumente gegen den Verfall. Zur Stammbuchsitte und ihrem vermeintlichen Niedergang in der Sächsischen Aufklärung ("Katrin Henzel: Mehr als ein Denkmal der Freundschaft. Stammbucheinträge in Leipzig 1760-1804 (Literatur und Kultur. Leipziger Texte, Reihe B: Studien, Bd. 4). Leipzig 2014, 471 S."), In IASLonline [17.12.2015] → hier.
  • [REZ] "Mirco Limpinsel: Angemessenheit und Unangemessenheit. Studien zu einem hermeneutischen Topos. Ripperger & Kremers, Berlin 2013, 400 S." In Scientia Poetica 18 (2014), S. 387-400.
  • [REZ] "Norbert Groeben: Kreativität: Originalität diesseits des Genialen. Primus Verlag, Darmstadt 2013, 292 S." In Scientia Poetica 18 (2014), S. 382-386.
  • [REZ] "Roland Borgards, Harald Neumeyer, Nicolas Pethes, Yvonne Wübben (Hrsg.): Literatur und Wissen. Ein interdisziplinäres Handbuch, J. B. Metzler Verlag, Stuttgart 2013, 439 S." In Zeitschrift für Germanistik 2 (2014), S. 431-434 (mit Jan Behrs). → Druckfassung
  • [REZ] "Wolfgang Iser: Emergenz. Konstanz 2013." In Geschichte der Germanistik. Historische Zeitschrift für die Philologien 45/46 (2014), S. 159-160.
  • [TB] Zukünfte der Literaturwissenschaft (Tagung v. 17.-19.10.2013 in Freiburg). In Zeitschrift für Germanistik 2 (2014), S. 375-377. → Druckfassung
  • [TB] Theorien, Methoden und Praktiken des Interpretierens (Tagung v. 13.-17.9.2011 in Freiburg). In Zeitschrift für Germanistik 2 (2012), S. 417-419. → Druckfassung
  • [REZ] Kommentar zur Praxeologie der Literaturwissenschaft von Steffen Martus und Carlos Spoerhase (In Geschichte der Germanistik 35/36 (2009), S. 89-96). In Aussiger Beiträge 5 (2011), S. 180-184 (Themenheft "Schlüsselkompetenz Germanistik. Profile und Perspektiven einer Disziplin im Wandel"). → Druckfassung
  • [TB] Literaturwissenschaftliche Pragmatik: Geschichte, Gegenwart und Zukunft (sprach-) handlungstheoretischer Textzugänge . (Internationale Germanistische Meisterklasse: „ Der Zweck der Werke“. Theoretische Grundlagen und historische Anwendungsfelder der literaturwissenschaftlichen Pragmatik. Gefördert vom DAAD, 25.07.-6.08.2010 in Heidelberg. In JLT-Online (mit Sarah Skupin & Jonathan Fine). → hier

Kleinere Arbeiten

Willand_Humperdinck.pdf
Willand_Editorial.pdf

Aufsätze in Vorbereitung / im Druck

  • What are they talking about? A Systematic Exploration of Theme Identification Methods for Character Speech in Dramatic Texts (mit Nils Reiter). In DFG-Symposien-Band Digitale Literaturwissenschaft (in Vorbereitung)
  • Surveying Shakespeare’s Impact on the German Drama (Arbeitstitel, mit Nils Reiter). Vsl. in Sandra Jung und Michael Wood (Hrsg.): Comparative Critical Studies, special issue, 2018).
  • Der Leser als/im Kontext interpretativer Zuschreibungen. In Text, Kontext, Kontextualisierung. Moderne Kontextkonzepte und antike Literatur. Hildesheim (vsl. 2018).
  • Autorschaft und Hermeneutik (mit Carlos Spoerhase). In Michael Wetzel (Hrsg.): Handbuch Autorschaft (vsl. 2018).
  • Gefängnisbrief. In Handbuch Brief. Hrsg. v. Eve-Marie Becker, Isabel Marie Schlinzig, Jörg Schuster und Jochen Strobel. Berlin, Bosten (vsl. 2018).