Low Spirit

Stillleben, Aquarell auf Papier, teilweise koloriert (Buntstifte)

Herzlich Willkommen, Bienvenue, Welcome!

Brief

Sehr geehrte Damen und Herren,

hier auf dieser Internetseite mit Namen 'Low Spirit' ist ein Ort zur Ausarbeitung eigenständig erstellter Aphorismen für den Autor und Sprachgestalter Mathias Schneider aus Deutschland. Dieser lebt in der Stadt Offenburg im Herzen Europas, nahe bei der Schweiz und dem schönen Frankreich.

Der Titel dieser Präsenz im Web soll darauf hindeuten, dass Schneider mit seiner Bemühung als Schriftsteller langsam machen möchte. Er sieht es als gegeben an, dass wir in turbulenten Zeiten leben. Aber Öl ins Feuer gießen, das möchte er nicht. Und darum lässt er ab davon, wann immer ihm das machbar erscheint.

Gar vieles wird hierzulande vergebens getan, um die Struktur einer Gesellschaftsordnung zu fördern. Da zetert mancher, zuweilen wird geschrien oder irgendwie anders auf den Tisch gehauen. Da ist etwas, das gewaltig zum Himmel stinkt, und man wagt es kaum, das zu benennen. Das wird kein haltbarer Zustand sein. So kommt es vor, dass Schneider das Seinige sich erneut bedacht hat und das in gewisser Weise auch in seinen Schriften festmacht.

Er möchte bereitwillig auf eine Anklage verzichten, wenn andere über Gebühr miteinander gestritten haben, aber auch er hat manchen eigentlichen Grund um zu klagen. Das macht er, wenngleich es ihm bisher nicht gut gelegen hat, das auf einem Forum, wie das Internet eines ist, zu tun. Seine Stimme erhebt er hier in moderater Weise, alleine nur versuchsweise macht er das wahr, dass er etwas damit aussagt. Eine Gegenwart, wie die unsrige eine sein wird, zeugt von mancher Verstümmelung der Menschen. Diese sind es, welche die wirklichen Gegebenheiten unseres Daseins an sich aufzeigen und die vielleicht unübersehbar für ein geschultes Auge vorhanden sind.

Was aber meint Schneider mit dem Wort 'Verstümmelung' hier? - Nun, eine solche tritt bereits auf dem Gebiet der Sprache auf. Da er manche Gelegenheit dazu hat, ältere Quellen der Literatur aus der Menschheitsgeschichte zu sichten, kann er es auch leicht vernehmen, dass die heutigen Gesellschaften einfach zu trist und zu unlebendig daherkommen. Was daran ausgeprägt ist, das stimmt traurig. Eine Gesellschaft, deren Nutzwert in einer Konformität der Bürger besteht, wird auch eine sein in der es darum geht, auf einen Abgrund zuzumarschieren. Das wird für ihn keine Gemeinschaft mehr sein. Deren Sinnhaftigkeit ist abhanden gekommen.

'Low Spirit' soll nun ein Versuch sein, um mittels der Sprachgestaltung das Tremolo oder das Staccato der Gegenwart zu reduzieren und zu einer gewissen Harmonie mit Ruhe im Alltag zurückzufinden.

Was soll es hier zu entdecken geben? - Schauen Sie sich doch bitte selbst bei Ihrer Visite dieser Seite hier etwas um. Vielleicht kommen Sie irgendwann auch dazu, tiefer in Schneiders Werk vorzudringen. Bis dahin möchte er einfach so verbleiben und Ihnen das Beste gewünscht haben.

Mit freundlichen Grüßen

Der Autor