Eigene Starter anlegen

Eigene Starter

So einfach erstellen Sie eigene Starter für Software, Befehle und Scripte unter Linux mit eigenen Icons.

Informationen

Hin und wieder braucht man einen eigenen Starter für bestimmte Aufgaben, für eigene Scripte oder Appimages oder andere Dinge die mir gerade nicht einfallen den man am Desktop ablegt um die gewünschte Aufgabe zu erledigen - und ja, es funktioniert ganz einfach.

Starter anlegen

Alles was man benötigt ist ein beliebiger Texteditor mit dem man eine Textdatei mit dem Namen des Starters anlegt, diese Textdatei befüllt man zu Beginn mit folgenden Zeilen:

[Desktop Entry]
Type=

Icon=
Name=
StartupNotify=true

Im ersten Beispiel möchte ich ganz einfach einen Starter anlegen mit dem der vorkonfigurierte Webbrowser - also der Standard-Browser einen bestimmten Link öffnet, zum Beispiel die Adresse "https://linux-bibel.at", in diesem Fall befülle ich die Datei so:

[Desktop Entry]
Type=Link

URL=https://linux-bibel.at
Icon=/home/nutzername/Bilder/icons/tux.jpg
Name=Linux_Bibel

StartupNotify=true

Man speichert die Datei und macht diese ausführbar indem man diese rechts anklickt, die "Eigenschaften / Berechtigungen" wählt und die Checkbox "Ausführbar" aktiviert:

Eigenen Starter für Befehle, Software und Scripte unter Linux anlegen

Eigenen Starter für Befehle, Software und Scripte unter Linux anlegen

Schon ist der Starter fertig, man kann ihn in jedem Verzeichnis speichern oder auch am Desktop, drauf klicken und der Link wird geöffnet. Wichtig ist hier der Eintrag "Type=Link", das System versteht in diesem Fall das es den vorkonfigurierten Webbrowser starten soll der die "URL=https://linux-bibel.at" öffnen soll. Mit "Icon=/home/nutzername/Bilder/icons/tux.jpg" gibt man eine Bild-Datei an die das Icon dar stellen soll, diese kann beliebig groß sein, der "NAME="-Eintrag ist eigentlich recht unwichtig - muss aber vorhanden sein - einfach irgend einen angeben und "StartupNotify=true" gibt an das der Desktop eine Start-Meldung wie etwa einen hüpfenden Curser zeigen soll, möchte man dies nicht setzt man hier einfach "false" ein.

Im nächsten Beispiel möchte ich eine Software mit einer zusätzlichen Option starten, etwa eine Textverarbeitung mit einer bestimmten Datei oder wie zuvor einen Link öffnen - jedoch nicht mit dem Standard-Webbrowser, in meinem Beispiel nehme ich wieder den gleichen Link - will diesen jedoch nicht mit meinem Standard-Browser Google Chrome starten sondern mit Firefox:

[Desktop Entry]
Name=Firefox
Exec=firefox https://linux-bibel.at
Type=Application
Icon=firefox
StartupNotify=true

Will man eine bestimmte Anwendung starten gilt es also den Eintrag "Type=Application" zu nutzen sowie "Exec=Befehl", in diesem Beispiel könnte man natürlich auch gleich mehrere Adressen angeben wie etwa "Exec=firefox https://linux-bibel.at https://pro-linux.de https://kernel.org" und so weiter und so fort. Ein weiteres Beispiel für LibreOffice mit einer oder mehreren Dateien:

[Desktop Entry]
Name=Office
Exec=libreoffice --writer /home/nutzername/Dokumente/Datei1.odt /home/nutzername/Dokumente/DateiX.odt
Type=Application
Icon=writer
StartupNotify=true

Icons findet man im System selbst ohne Ende unter "/usr/share/icons/", aber wie schon beschrieben kann man auch eigene verwenden, man muss nur den Speicher-Ort und den Dateinamen angeben. Möchte man ein selbst geschriebenes Script starten würde dies so aussehen:

[Desktop Entry]
Name=Script
Exec=/bin/sh /home/nutzername/Scripte/Dateiname.sh
Type=Application
Icon=/home/nutzername/Bilder/Script.png
StartupNotify=true

Als letztes Beispiel möchte ich noch einen Dateimanager mit einem bestimmten Verzeichnis starten, in diesem Fall Dolphin:

[Desktop Entry]
Name=Dolphin
Exec=dolphin /home/nutzername/Dokumente/
Type=Application
Icon=/pfad/zum/Bild.png
StartupNotify=true

Schon ist es geschehen.