Tuptime - Uptime protokollieren

Tuptime

Mit der Software Tuptime protokollieren Sie die Laufzeit des Systems.

Informationen

Manchmal ist es hilfreich zu wissen wie lange das System schon läuft, um dies zur erfahren nutzt man unter Linux auf dem Terminal einfach den Befehl:

uptime
Unter Linux die Laufzeit des Systems anzeigen - uptime

Unter Linux die Laufzeit des Systems anzeigen - uptime

Diese Laufzeit ist jedoch die Zeit die das System seit dem letzten Neustart durchgehend läuft, will man etwas mehr - also will man etwa wissen wie lange das System überhaupt gelaufen ist, also etwa seit der Installation, wann das System gestartet wurde, wann das System gestartet wurde und wie lange es gelaufen ist muss man etwas tiefer in die Tasche greifen.

Hier hilft dann Tuptime, denn der Zähler von Uptime wird bei jedem Start des Systems zurück gesetzt. Tuptime jedoch protokolliert bei jedem Start wann dieses gestartet wurde, wie lange es bei diesem Start gelaufen ist, ...

Tuptime installieren

Unter auf Debian basierenden Systemen wie Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint und so weiter installieren Sie diese kleine Software ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket "tuptime".

Tuptime nutzen

Die Software wird nur vom Administrator auf dem Terminal genutzt und protokolliert die Laufzeit des Systems ab der Installation - etwas was davor war kann die Software nicht anzeigen.

Um sich die Laufzeit des Systems anzeigen zu lassen nutzt man einfach auf dem Terminal den Befehl:

tuptime
Unter Linux die Laufzeit des Systems anzeigen - tuptime

Unter Linux die Laufzeit des Systems anzeigen - tuptime

Die Software zeigt nun gleich zu Beginn die Starts des Systems seit der Installation der Software an, in diesem Fall unter:

System startups:

erst einmal, da ich die Software gerade erst installiert habe, der Eintrag:

System uptime:

zeigt die komplette System-Laufzeit an und Sie finden natürlich auch weitere Informationen, aber wie schon beschrieben natürlich erst seit der Installation der Software. Man kann sich natürlich auch weitere Informationen anzeigen lassen - dazu nutzt man entsprechende Optionen die die Ausgabe entweder anders formatieren oder andere wie auch nur gewünschte Informationen anzeigen. Als kleines Beispiel zeigt die Option "-l" alle System-Starts in einer Liste.

Weitere Optionen und Möglichkeiten erhalten Sie wie üblich über die Manpage der Software durch den Befehl:

man tuptime

Das es sich hier um Software des Administrators handelt wird auch die Manpage als solcher aufgerufen.