Terminology

Terminology

Terminology ist ein extrem einfach anpassbares Terminal unter Linux

Informationen

Das Terminal unter Linux mag für Windows-Nutzer ein veraltetes Teil an Software sein, doch viele Dinge lassen sich damit viel einfacher und schneller erledigen als selbst unter der grafischen Oberfläche von Microsoft Windows mit der Maus. Doch vom Aussehen her ist das Terminal eine recht langweilige Geschichte - dies lässt sich zwar ändern aber um dieses anzupassen gilt es doch einiges an Wissen zu erwerben.

In diesem Beitrag wollen wir uns den Terminal-Emulator Terminology ansehen - das Terminal der Desktop-Umgebung Enlightenment, hier läuft dies ganz einfach.

Terminology installieren

Unter auf Debian basierenden Linux-Distributionen wie Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint und so weiter installieren Sie diese Software ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket "terminology".

Terminology nutzen

Die Bedienung dieses Terminal-Emulators - als grob gesagt dem Terminal im Fenster ist die selbe wie in jedem anderen Linux-Terminal auch, die selben Befehle, die selbe Syntax - nur die Optik lässt sich viel einfacher anpassen.

Nach der Installation finden Sie dieses Terminal im Anwendungsmenü im Bereich System, alternativ nutzen Sie den Schnellstarter (Alt + F2) oder ein anderes Terminal mit dem Befehl:

terminology
Terminology - das Terminal unter Linux ganz einfach optisch anpassen

Terminology - das Terminal unter Linux ganz einfach optisch anpassen

Optisch zeigt die Standard-Konfiguration an sich keine große Unterschiede zu einem normalen Linux-Terminal - bis auf einen scheinbaren Hintergrund und einen leuchtend blinkenden Curser. Um nun an die Einstellungen zu kommen klickt man einfach rechts in das Fenster womit sich rechts ein Menü öffnet:

Terminology - das Terminal unter Linux ganz einfach optisch anpassen - Einstellungen

Terminology - das Terminal unter Linux ganz einfach optisch anpassen - Einstellungen

Hier lässt sich nicht nur das Fenster in mehrere Terminals splitten um so mehrere Terminal-Ausgaben in einem Fenster zu erhalten sondern auch kopieren und einfügen (der Einzige Unterschied zu anderen Terminals in denen dies per Kontext-Menü erfolgt) - in unserem Fall wählen wir natürlich die "Einstellungen":

Terminology - das Terminal unter Linux ganz einfach optisch anpassen - Einstellungen

Terminology - das Terminal unter Linux ganz einfach optisch anpassen - Einstellungen

Hier finden Sie alle möglichen Einstellungen, rechts sind diese in Kategorien unterteilt, hier können Sie die Größe der Zeichen ändern, ein komplett anderes Thema aktivieren, einen Hintergrund wählen und so weiter und so fort. Alle Einstellungen die Sie vornehmen sind sofort aktiv. Hier als kleines Beispiel mit minimalen Änderungen:

Terminology - das Terminal unter Linux ganz einfach optisch anpassen

Terminology - das Terminal unter Linux ganz einfach optisch anpassen