Kstars - Digitale Sternkarte

Kstars

Kstars ist eine umfangreiche digitale Sternkarte für Linux

Informationen

Wenn es früher einmal darum ging den Sternenhimmel zu betrachten und auch zu verstehen wo man welche Sterne, Planeten, Kometen und vieles mehr findet nutzte man einfach eine sich anpassende Sternkarte. Heute gibt es solche natürlich auch für den Computer – und diese zeigen nicht nur wo man zu welcher Zeit welche Objekte im Weltraum findet sondern noch um einiges mehr. Eine der bekanntesten Anwendungen dieser Art unter Linux ist nun Kstars – in diesem Beitrag der Linux Bibel werden wir diese nun etwas besser kennen lernen.

Kstars installieren

Unter auf Debian basierenden Linux-Distributionen wie natürlich Debian selbst, Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint und so weiter installieren Sie diese Software ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket “kstars“, nutzen Sie nicht KDE als Desktop-Umgebung und auch sonst keine Software von KDE sollten Sie zusätzlich die jeweiligen passenden Sprach-Pakete installieren, für deutsch also “kde-l10n-de”.

Kstars nutzen

Nach der Installation finden Sie diese Software im Anwendungsmenü im Bereich “Bildung & Lernen”, alternativ nutzen Sie den Schnellstarter (Alt + F2) oder das Terminal mit dem Befehl:

kstars
Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Beim ersten Start geht es darum die Software grundlegend einzurichten was sehr einfach funktioniert, klicken Sie erste einmal auf den Schalter “Weiter“:

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Hier geben Sie nun die nächste größere Stadt in Ihrer Umgebung ein und markieren diese, hierbei geht es darum das die Software Ihnen den passenden Ausschnitt des Himmels zur jeweiligen Zeit anzeigen kann, ist dies geschehen klicken Sie wiederum auf den Schalter “Weiter“:

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Nun ist es möglich einfach auf den Schalter “OK” zu klicken um die Einrichtung abzuschließen oder weitere Daten für die Software herunter zu laden, dies lässt sich jedoch auch später nach holen. Zu solchen Daten gehören Bilder bekannter Objekte oder auch zusätzliche Stern-Kataloge:

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Sie können solche Erweiterungen ganz einfach per Schalter “Installieren” installieren, die Software lädt die jeweiligen Daten aus dem Internet und integriert diese automatisch. Haben Sie diese Aufgabe abgeschlossen klicken Sie auf “Schließen” und bestätigen die Einrichtung mit “OK“:

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Sie landen nun im Hauptfenster der Software mit dem für Ihren Ort passenden Ausschnitt des Himmels. Sie können die Himmelsrichtung durch klicken und ziehen mit der linken Maustaste oder ganz einfach mit den Pfeiltasten drehen, mit dem Scrollrad der Maus oder den Tasten Plus und Minus den Bereich zoomen:

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Oben links in der Werkzeugleiste finden Sie eine Lupe über die Sie Objekte aller Art suchen können, dies erreichen Sie auch über die Tastenkombination Strg + f:

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Durchsuchen Sie die Liste, markieren das gewünschte Objekt und klicken auf den Schalter “OK“, es wird automatisch in der Karte zentriert. Um mehr über ein Objekt zu erfahren klicken Sie es ganz einfach mit der rechten Maustaste an und das Kontext-Menü erscheint. Über die Details finden Sie zusätzliche Informationen:

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Sie können Bilder des Objektes herunter laden wenn diese nicht vorhanden sind und weitere Dinge erledigen. Im selben Kontext-Menü finden Sie Bilder von verschiedenen Organisationen und Geräten wie etwa dem Hubble Space Teleskop (HTS):

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Über die Werkzeugleiste können Sie weiters die Zeit einstellen in der Sie den Himmel beobachten wollen, verschiedene Ansichten wählen oder zusätzliche Informationen einblenden:

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Im Menü “Daten” lassen sich hauptsächlich die Daten von Bahnen diverser veränderlicher Objekte wie Satelliten, Kometen und Asteroiden aktualisieren aber auch die schon bei der Einrichtung besprochenen zusätzlichen Daten installieren. Vor allem die Einstellungen sollten Sie sich zu Beginn etwas genauer ansehen die Sie im Menü “Einstellungen / Kstars einrichten” finden:

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Hier lassen sich nicht nur die jenigen Satelliten auswählen die Sie auch sehen wollen sondern viele andere Details anpassen, Verbindungen zu entfernten Teleskopen erstellen und anpassen sowie angeschlossene elektronische Teleskope konfigurieren.

Um ein Objekt im angeschlossenen Teleskop zu beobachten nutzen Sie wie oben schon beschrieben das Details-Fenster und dort “Im Teleskop zentrieren” – kleiner Tipp, wählen Sie zu Beginn im Kontext-Menü “Zentrieren und verfolgen”. Im angeschlossenen und aktivierten Teleskop können Sie nun über Kstars die Filter, den Zoom und vieles mehr regeln und natürlich Bilder aufnehmen und speichern.

Im Menü “Extras” finden Sie zusätzliche eingebaute Funktionen die etwa die aktuelle Position der Planeten unseres Sonnensystems und vieler Monde anzeigen sondern auch etwa die Funktion “Was ist los heute Nacht” die Ihnen Informationen zu verschiedenen Objekten zeigt die eben in dieser Nach zu sehen sind:

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Im Menü “Hilfe / Handbuch zu Kstars” finden Sie nicht nur eine sehr ausführliche Beschreibung der Software sondern auch das AstroInfo-Projekt mit vielen zusätzlichen Informationen rund um die Technik, Beobachtung und Beschreibungen rund um Objekte im Weltraum:

Kstars – digitale Sternkarte für Linux

Kstars – digitale Sternkarte für Linux