GNOME Rezepte

GNOME Rezepte

GNOME Rezepte ist ein digitales Kochbuch für Linux

Informationen

Ich selbst koche sehr gerne und immer wieder probiere ich etwas neues, Kochbücher liegen zu Hause ohne Ende. Doch wie kommt man zu weiteren Rezepten die man nicht kennt, sicherlich kann man im Internet danach suchen doch auch die Linux-Community bringt Rezepte aus aller Welt auf den Linux-Desktop.

Die passende Software dazu nennt sich GNOME-Rezepte, über diese werden wir in diesem Beitrag etwas mehr erfahren.

GNOME Rezepte installieren

Unter auf Debian basierenden Systemen wie Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint und so weiter installieren Sie diese Software ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket “gnome-recipes“.

GNOME Rezepte nutzen

Nach der Installation finden Sie die Software im Anwendungsmenü im Bereich “Dienstprogramme“, alternativ nutzen Sie wie üblich den Schnellstarter (Alt + F2) oder das Terminal mit dem Befehl:

gnome-recipes
GNOME-Rezepte – Digitales Kochbuch unter Linux

GNOME-Rezepte – Digitales Kochbuch unter Linux

GNOME-Rezepte ist eine Software die erst einmal ihre Daten aus dem Internet bezieht – was auch bedeutet das es so gut wie täglich neue Rezepte zu finden gibt. Zweitens können Sie Gerichte so markieren das diese auch offline gespeichert werden und drittens können Sie selbst Rezepte einfügen und wenn gewünscht diese über die Software auch gleich veröffentlichen.

Wie man im Bild oben sieht gibt es täglich etwas neues als Vorschlag sowie auch Empfehlungen, klickt man auf einen Eintrag wird das Rezept auch gleich geöffnet:

GNOME-Rezepte – Digitales Kochbuch unter Linux – Geöffnetes Rezept

GNOME-Rezepte – Digitales Kochbuch unter Linux – Geöffnetes Rezept

Sie finden unten links die nötigen Zutaten die Sie ganz oben nach Personen anpassen können, wenn gewünscht können Sie dazu auch gleich die nötige Einkaufsliste ausdrucken – dies gelingt über den Schalter “Zutaten kaufen”. Rechts davon finden Sie das eigentliche Rezept, der Vorgang wird ebenso bebildert ausgegeben (einfach den Mauszeiger über das Bild bewegen). Wenn Sie den Schalter “Jetzt kochen” nutzen erhalten Sie die ganze Geschichte für die Küche schön groß:

GNOME-Rezepte – Digitales Kochbuch unter Linux – Anleitung

GNOME-Rezepte – Digitales Kochbuch unter Linux – Anleitung

Im Hauptmenü finden Sie nicht nur einzelne Gerichte sondern auch Gerichte in verschiedenen Kategorien und Rezepte der GNOME-Entwickler:

GNOME-Rezepte – Digitales Kochbuch unter Linux – Kategorien

GNOME-Rezepte – Digitales Kochbuch unter Linux – Kategorien

Hier etwa so einige:

GNOME-Rezepte – Digitales Kochbuch unter Linux

GNOME-Rezepte – Digitales Kochbuch unter Linux

Weiters finden Sie ganz oben einen weiteren Reiter über den Sie Rezepte aus Küchen unterschiedlicher Regionen auswählen können:

GNOME-Rezepte – Digitales Kochbuch unter Linux – Rezepte nach Regionen

GNOME-Rezepte – Digitales Kochbuch unter Linux – Rezepte nach Regionen

Mit dem Schalter “Neues Rezept” oben links können Sie selbst Rezepte erstellen was ganz einfach mit dem integrierten Editor funktioniert:

GNOME-Rezepte – Digitales Kochbuch unter Linux – Eigenes Rezept erstellen

GNOME-Rezepte – Digitales Kochbuch unter Linux – Eigenes Rezept erstellen

Füllen Sie einfach die vorbereiteten Masken aus:

GNOME-Rezepte – Digitales Kochbuch unter Linux – Eigenes Rezept erstellen

GNOME-Rezepte – Digitales Kochbuch unter Linux – Eigenes Rezept erstellen

Ein Klick auf den Schalter “Speichern” bringt Sie zum nächsten Punkt der Informationen über Sie zum Rezept hinzu fügt:

GNOME-Rezepte – Digitales Kochbuch unter Linux – Informationen

GNOME-Rezepte – Digitales Kochbuch unter Linux – Informationen

Je nachdem ob Sie das Rezept nun nur für sich selbst nutzen möchten oder es auch anderen zur Verfügung stellen möchten nutzen Sie unten rechts den Schalter “Weiter geben“:

GNOME-Rezepte – Digitales Kochbuch unter Linux – Rezept weiter geben

GNOME-Rezepte – Digitales Kochbuch unter Linux – Rezept weiter geben

Sie können es nun einem Bekannten senden oder auch dem GNOME-Rezepte-Team weiter geben, in beiden Fällen öffnet sich der konfigurierte E-Mail-Klient und bietet an die nötige Konfiguration zu senden, dazu zählt einerseits eine PDF-Datei mit der Anleitung, für das Entwickler-Team ist auch die nötige Konfigurationsdatei dabei um das Rezept in die Software (den Server) einfließen zu lassen.