Pandoc - Markdown

Pandoc

Pandoc ist eine Software die Dokumente schnell in alle anderen Formate konvertiert.

Informationen

Meistens wird Pandoc einfach dazu genutzt mittels Markdown erstellte Textdateien in viele mögliche Formate zu konvertieren. Markdown ist eine sehr einfache Auszeichnungssprache, dies bedeutet man kann mit einem einfachen Texteditor professionelle Dokumente erstellen für die man eigentlich Microsoft Office nutzen würde.

In diesem Beitrag werden wir erst einmal eine kleine Einführung in Markdown erhalten und später ein wenig mit Pandoc spielen.

Markdown

Markdown ist wie schon beschrieben eine Auszeichnungssprache, dies bedeutet man erstellt eine einfache Textdatei mit einem beliebigen Texteditor, schreibt seinen ausgezeichneten Text darin und nutzt eine Software wie Pandoc um das Dokument in ein beliebiges anderes Format zu konvertieren.

Beginnen wir ganz einfach einmal, ist erstelle eine ganz einfache Textdatei mit dem Namen "dateiname.md", die Endung ".md" ist hier für Pandoc erforderlich. Diese Datei befülle ich nun einmal mit den sechs Größen an Überschriften, Überschriften zeichnet man mit einem "#" für H1, einem "##" für H2 und so weiter aus:

# Überschrift H1 #
## Überschrift H2 ##
### Überschrift H3 ###
#### Überschrift H4 ####
##### Überschrift H5 #####
###### Überschrift H6 ######

Um das Ergebnis zu sehen nutzen wir nun Pandoc (dazu lesen wir später mehr) auf dem Terminal. Wir haben also die gespeicherte Datei "dateiname.md" und wollen daraus die Datei "dateiname.docx" erstellen:

pandoc dateiname.md -o dateiname.docx

Als Ergebnis erhalten wir:

Pandoc / Markdown unter Linux - Dokumente aller Art erstellen mit einem normalen Texteditor

Pandoc / Markdown unter Linux - Dokumente aller Art erstellen mit einem normalen Texteditor

Nun wollen wir uns weitere Auszeichnungen ansehen, man muss die Auszeichnung nur beim Start angeben, abschließen muss man sie also nicht, es würde also auch so funktionieren:

# Überschrift H1

Die Auszeichnungen:

> Zitate:

> Mit dem Größer-Zeichen erstellt man Zitate,
> die man einfach so fort setzt.
>
>> Erzeugt verschachtelte Zitate und ein
>
> Schaltet wieder zurück zum normalen Zitat.

* Nicht sortierte Listen:

* Dies
* ist
* eine
* nicht
* sortierte
* Liste

1. Sortierte Listen

1. Die
2. ist
3. eine
4. sortierte
5. Liste

*** Horizontale Linien

Horizontale Linien erstellt man einfach mit mehreren hintereinander folgenden Sternen.

[Link-ID](adresse"Titel")

[Ein Link-Beispiel](https://linux-bibel.at "Linux Bibel")

*Schräg*

*Schreibt man Text direkt eingeschlossen von Sternchen wird dieser schräg geschrieben*

**Fett**

**Dieser Text wird fett geschrieben**

Oder auch:

Home**Page**

![Bilder]

![Alternative Beschreibung](/Pfad/zum/Bild.png)

<Link/>

<https://adresse.com/>

<email@adresse.com>

Führt zu einer nutzbaren E-Mail-Adresse in HTML die von den meisten E-Mail-Harvestern nicht genutzt werden können.

Pandoc installieren

Unter auf Debian basierenden Distributionen wie Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint und so weiter installieren Sie diese Software wie üblich ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket "pandoc"

Pandoc nutzen

Pandoc wird wie oben schon beschrieben auf dem Terminal genutzt, die grundlegende Syntax um aus einer erstellten Textdatei mit der Endung ".md" ein Dokument beliebiger Art zu erstellen lautet nun:

pandoc Dateiname.md -o Ausgabe-Datei

Also beispielsweise einfach:

pandoc Dateiname.md -o Dateiname.docx

Formate

Pandoc kann mit folgenden Arten von Dokumenten umgehen: "doc docx context docbook epub man html html5 json latex mediawiki odt rst rtf textile"

Weitere Hilfe bietet wie üblich die Manpage mit dem Befehl:

man pandoc