Angry Search - Schlanke Desktop-Suche

Angry Search

Angry Search ist eine schlanke Desktop-Suche für Linux die auch auf älteren Rechnern performant läuft.

Informationen

Die Desktop-Umgebungen KDE und GNOME besitzen ihre eigenen Desktop-Suchmaschinen, andere sind zwar auch vorhanden wie etwa Doodle, will man jedoch besonders schlanke Software nutzt man am besten Angry Search, die Software läuft unter jedem Desktop und selbst auf sehr alten Rechnern.

Angry Search installieren

Die Software findet sich meist nicht in den Repositorys der Distributionen, unter auf Debian basierenden Systemen wie Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint und so weiter installieren Sie über die Paket-Verwaltung zuerst die Pakete "xdg-utils python3-pyqt5". Ist dies geschehen laden Sie sich von Angry Search das komprimierte Archiv herunter, entpacken dieses und wechseln nun in das entpackte Verzeichnis.

Machen Sie nun die Datei "install.sh" per Rechtsklick "Eigenschaften / Berechtigungen" ausführbar oder auf dem Terminal mit dem Befehl:

chmod +x install.sh

Nun starten Sie die Installation als Administrator auf dem Terminal mit dem Befehl:

./install.sh

Die Installation dauert keine Sekunde, dann kann es schon los gehen.

Angry Search nutzen

Nach der Installation findet sich die Software im Anwendungsmenü im Bereich Dienstprogramme oder Zubehör, alternativ nutzen Sie den Schnellstarter (Alt + F2) oder das Terminal mit dem Befehl:

angrysearch
Angry Search - Schlanke Desktop-Suchmaschine für Linux

Angry Search - Schlanke Desktop-Suchmaschine für Linux

Als erstes gilt es der Software einen Index aufbauen zu lassen, dazu genügt ein Klick auf den Schalter "Update", im nächsten Dialog geben Sie die Verzeichnisse an die nicht durchsucht werden sollen:

Angry Search - Schlanke Desktop-Suchmaschine für Linux

Angry Search - Schlanke Desktop-Suchmaschine für Linux

Die jeweiligen Verzeichnisse geben Sie der Reihe nach an, durch ein Leerzeichen getrennt wie etwa:

/etc /boot /dev

Dann klickt man wieder auf den Schalter "Update" und je nach Datenbestand dauert die Indizierung einige oder mehr Sekunden. Ist dies abgeschlossen zeigt sich die eigentliche Suche:

Angry Search - Schlanke Desktop-Suchmaschine für Linux

Angry Search - Schlanke Desktop-Suchmaschine für Linux

Ab sofort lässt sich dieser Index durchsuchen, schon ab den ersten Buchstaben zeigt die Software mögliche Treffer an, ein Klick auf den passenden Eintrag und die dafür zugewiesene Anwendung öffnet die Datei oder das Verzeichnis:

Angry Search - Schlanke Desktop-Suchmaschine für Linux

Angry Search - Schlanke Desktop-Suchmaschine für Linux

Die Software sucht zwar nicht nach dem Inhalt von Dateien, nur nach Dateinamen - aber gerade auf älteren Rechnern beschleunigt dies die Suche massiv.

Hin und wieder wenn man neue Dateien den Verzeichnissen hinzu fügt gilt es den Index neu zu erstellen, einfach durch einen Klick auf den Schalter "Update".