Min

Min

Min ist der mir bekannte schnellste Webbrowser, selbst Google Chrome, etc kommen hier nicht nach

Informationen

Es gibt sehr langsam Webbrowser, es gibt schnellere und dann gibt es etwa auch Google Chrome und solche die darauf basieren – diese gelten als die Schnellsten. Wenn Sie so denken dann haben Sie den Browser Min noch nicht probiert.

Er ist zwar nicht durch Addons erweiterbar besitzt jedoch alles was ein Webbrowser benötigt, in diesem Beitrag werden wir diese Software nun ein wenig besser kennen lernen.

Min installieren

Sie finden diesen Webbrowser unter Min als Paket für Debian zum Download, also auch für darauf basierende Systeme wie Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint und so weiter. Unter Github finden Sie den Quellcode, sowie Pakete für MAC OS, Windows wie unter Github eine Anleitung zur Installation für weitere Distributionen.

Unter auf Debian basierenden Systemen laden Sie ganz einfach das Debian-Paket herunter und installieren dieses über die Paket-Verwaltung entweder per Klick auf die Datei oder über das Terminal durch den Befehl:

apt install /home/nutzername/Downloads/min-version.deb

Min nutzen

Nach der Installation finden Sie diese Software im Anwendungsmenü im Bereich Internet, eigentlich klar, alternativ nutzen Sie wie üblich den Schnellstarter (Alt + F2) oder das Terminal mit dem Befehl:

min
Min – Schnellster Webbrowser unter Linux

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux

Die Software ist recht einfach gehalten, beinhaltet jedoch einige ungewöhnliche Konzepte die jedoch einfach zu erlernen sind. Als erstes wollen wir ganz einfach einmal eine Webseite aufrufen, beispielsweise die Linux Bibel – wir geben die Adresse wie üblich ganz einfach ein indem wir auf die Schaltfläche “Neuer Tab” klicken und geben die Adresse ein und bestätigen mit der Eingabe-Taste:

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux

Ich kann versprechen das sich eine Webseite noch nie so schnell geöffnet hat. Alternativ gibt man einen entsprechenden Suchbegriff an – hierzu nutzt Min standardmäßig die anonyme Suchmaschine DuckDuckGo:

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux – Standard-Suchmaschine

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux – Standard-Suchmaschine

Dies lässt sich wenn gewünscht auch ändern, doch dazu später mehr. Wir wollen mit dem etwas ungewöhnlichen Konzept der Lesezeichen beginnen. Wie schon beschrieben ist dieses Konzept etwas extravagant aber auch sehr innovativ.

Wie oben beschrieben haben wir schon eine Webseite geöffnet, um einen weiteren Tab zu öffnen in dem wir eine weitere Seite öffnen können klicken wir ganz einfach ganz rechts auf die Schaltfläche mit dem Plus (+) und geben die nächste Adresse ein, wir haben nun zwei Tabulatoren offen:

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux – Mehrere Tabs

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux – Mehrere Tabs

Um einen solchen Tab nun zu schließen bewegen wir den Mauszeiger an den rechten Rand des Tabulators worauf sich das Icon für das Schließen zeigt:

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux – Tab schließen

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux – Tab schließen

Wir können wie in anderen Webbrowsern auch nun unendlich viele Tabs mit Seiten öffnen womit wir nun zu dem neuartigen Konzept der Lesezeichen kommen. Beispielsweise öffne ich jetzt alle Seiten mit Nachrichten die ich gerne lese:

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux – Lesezeichen

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux – Lesezeichen

Um dieses Konzept muss man gleich einmal verstehen – solche gibt es in Min nicht, hier nennt sich dieses Konzept “Aufgaben“. Wir öffnen also alle Seiten die wir gerade haben wollen und klicken nun ganz rechts auf die Schaltfläche mit dem Burger-Menü:

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux – Lesezeichen / Aufgaben

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux – Lesezeichen / Aufgaben

Wir sehen hier nun beispielsweise die “Aufgabe 1” – darin aufgelistet alle aktuell geöffneten Webseiten. Um nun ein wenig zu organisieren klicke ich auf die Bezeichnung “Aufgabe 1” und gebe einen aussagekräftigen Namen ein:

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux – Aufgaben

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux – Aufgaben

Nun finden wir ganz unten im Fenster die Schaltfläche “Neue Aufgabe”, ein Klick darauf öffnet die Leiste zur Eingabe einer neuen Adresse und diese wird nun geöffnet, alle anderen der ersten Aufgabe werden nun nicht mehr angezeigt – klicken wir wieder auf das Burger-Menü haben wir nun unsere Aufgaben aufgelistet:

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux – Aufgaben

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux – Aufgaben

Klickt man nun auf eine dieser Seiten innerhalb dieser Aufgaben werden alle darin gelisteten Seiten geöffnet.

Die Einstellungen der Software finden wir nun im Menü “Ändern / Einstellungen“:

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux – Einstellungen

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux – Einstellungen

Hier lässt sich nun die Suchmaschine ändern, der Werbe-Blocker und so einiges mehr aktivieren / ändern und ganz unten finden Sie die Tastenkombinationen die Sie ebenfalls anpassen können.

Hier finden Sie auch einen Eintrag mit der Bezeichnung User-Scripte, mit solchen lassen sich zusätzlich Funktionen in den Browser integrieren, diese müssen Sie aktivieren um solche zu nutzen. Gespeichert werden solche Scripte unter Linux im versteckten Verzeichnis “/home/username/.config/min“, auch ausführbar müssen solche gemacht werden durch den Befehl am Terminal:

chmod + x Dateiname

Mehr zu solchen Scripts unter Min-Userscripts.

Eine ganz nette Funktion für Entwickler von Webseiten oder auch einfach nur zur Information für Interessierte findet sich im Menü “Entwickler / Seite überprüfen“:

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux – Entwickler

Min – Schnellster Webbrowser unter Linux – Entwickler

Diese Funktion findet man zwar auch in vielen anderen Webbrowsern – hier findet sich aber um einiges mehr an Details, hier lassen sich wie im Bild oben etwa auch Cookies verwalten.

Min ist extrem schnell, zwar bedarf es etwas Umgewöhnung bis man diesen Browser im Griff hat aber dann flutscht das Arbeiten.