Dooble

Dooble

Dooble ist ein anonymer und schneller Webbrowser für Linux

Informationen

Webbrowser gibt es unter Linux ohne Ende, hier nur einmal solche die schon auf der Linux Bibel veröffentlicht wurden: Firefox, Links2, Qupzilla / Falcoon, Google Chrome und Chromium, Seamonkey, Opera, Vivaldi, Min und Yandex Browser – dies sind aber nur die geläufigsten Browser unter Linux. Etwas abseits und auch meist unbekannt ist der Browser Dooble, seine Entwicklung begann im Jahr 2008 und zielte schon in dieser Zeit vor allem auf Anonymität und Sicherheit ab.

Leider sehen viele Nutzer im Internet davon ab ein Mindestmaß an Anonymität zu bewahren – die Aussage ‘Ich habe ja nichts zu verbergen’ ist leider fehl am Platz, zu viele Dienste im Netz sammeln Daten ohne Ende, Facebook und Google sind hier nur die Spitze des Eisberges. Facebook sammelt Daten über Sie auch wenn Sie gar keinen Account bei diesem Netzwerk haben – dazu mehr unter Anonymität und Privatsphäre. Es gibt genügend Techniken mit denen man sich im Netz einigermaßen anonym bewegen kann – Dooble macht es dem Nutzer etwas einfacher, er nutzt unter anderem die absolut anonyme Suchmaschine YaCy in Verbindung mit Metager, Adressen lassen sich gezielt blockieren sodass man etwa keine Cookies von diesen erhält wenn man etwa diese Seiten gar nicht besucht (Facebook-Like-Buttons etwa), ausgewählte Cookies lassen sich automatisch löschen, Lesezeichen lassen sich verschlüsseln, und ja – der Browser ist schnell und benötigt wenige Hardware-Ressourcen.

Dooble installieren

Dooble gibt es in zwei Varianten, die eine ist der nackte Webbrowser und der andere bietet zusätzliche Features wie einen eigenen Dateimanager und sogar einen eigenen Desktop und FTP-Browser – die zusätzlichen Features bieten jedoch unter Linux als Betriebssystem nur einen sehr geringen Mehrwert.

Beide Varianten finden Sie unter Sourceforge.net aktuell (22.12.2017) in den Versionen 1.56 (die erweiterte Variante) und 2.1.2 (der nackte Browser) zum Download. Ein für auf Debian basierende Systemen wie Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint, Ubuntu Budgie und so weiter nutzbares Debian-Paket finden Sie nur für die Version 2.x – die andere erweiterte Version findet sich als komprimiertes Archiv das Sie einfach herunter laden und entpacken.

Das Debian-Paket installieren Sie wie üblich ganz einfach über die Paket-Verwaltung per Klick auf die Datei oder über das Terminal als Nutzer root durch den Befehl:

apt install /home/nutzername/Downloads/Dooble-2....deb

Leider müssen Sie selbst immer wieder nach Aktualisierungen suchen und diese auf die selbe Art installieren.

Dooble nutzen

Haben Sie die Software über die Paket-Verwaltung installiert finden Sie diese im Anwendungsmenü im Bereich “Internet”, alternativ starten Sie die Anwendung über den Schnellstarter (Alt + F2) oder über das Terminal durch den Befehl:

dooble

Haben Sie das Archiv herunter geladen und entpackt finden Sie darin die Datei “dooble.desktop”, diese klicken Sie an und starten damit die Software, dies funktioniert auch unter dem Raspberry Pi – also unter ARM problemlos:

Dooble – Anonymer Webbrowser

Dooble – Anonymer Webbrowser

Als erstes stellen Sie im Menü unter “Edit / Settings / Display / Language” von “English” auf “System” um und starten den Browser neu – schon ist der Webbrowser in Ihrer bevorzugten Sprache:

Dooble – Anonymer Webbrowser

Dooble – Anonymer Webbrowser

Der Browser ist im Groben und Ganzen aufgebaut wie jede andere Anwendung dieser Sparte auch, die Einstellungen die Sie nun im Menü “Bearbeiten / Einstellungen” finden sind jedoch um einige nette Optionen die vor allem der Sicherheit dienen erweitert:

Dooble – Anonymer Webbrowser

Dooble – Anonymer Webbrowser

So lässt sich etwa aktivieren das die Software überhaupt keinen Cache auf der Festplatte verwendet, die Anzahl der besuchten Links auf einen Zeitraum beschränken – also die Chronik, Cookies komplett verweigern und Daten wie Lesezeichen und Co komplett per Passwort verschlüsseln und so einiges mehr.

Rechts neben der Adressleiste finden Sie schnell zu erreichende Schalter für die Downloads, das Blockieren von Adressen und natürlich die erweiterten Funktionen:

Dooble – Anonymer Webbrowser

Dooble – Anonymer Webbrowser

Die Software ist extrem ausgereift und vor allem sehr schnell und auf Sicherheit getrimmt – viel Spaß.