Tor - Anonym surfen

Tor

Mit Tor surfen Sie anonym im Internet ohne Spuren zu hinterlassen

Informationen

Wenn man sich im Internet heute nur ein paar Webseiten ansieht hinterlässt man jede Menge Spuren, als erstes bei seinem Provider der mit bekommt auf welchen Seiten Sie sich bewegen, der Administrator einer Webseite kennt Ihre IP-Adresse, Ihr Betriebssystem und dessen Version, welchen Webbrowser Sie nutzen, dessen Version und welche Plugins in diesem installiert sind, welche Bildschirmauflösung Sie nutzen, …

Diese Informationen können dazu dienen Profile von Ihnen anzulegen und Sie so durch das ganze Internet zu verfolgen, welche Seiten haben Sie angesehen, wie lange, … Manche Nutzer meinen es wäre ihnen egal weil sie nichts zu verbergen hätten. Doch etwas Privatsphäre schadet denke ich niemanden.

Tor ist nun ein Netzwerk mit dem anonymes Surfen, auch mailen und wenn gewünscht die komplette Kommunikation des Systems anonym möglich ist. Entwickelt wurde es vom amerikanischen Geheimdienst wie auch dem Militär, auch viele Tor-Server stehen in den USA – deshalb meinen so einige das gerade diese das Tor-Netzwerk überwachen. Doch selbst wenn dies wahr ist ist Tor Open Source und den kompletten Netzwerk-Verkehr von Tor kann man nicht überwachen, man muss sich schon auf einen speziellen Nutzer konzentrieren und selbst dann ist der Aufwand sehr hoch.

Wie funktioniert Tor?

Das Tor-Netzwerk besteht erst einmal aus vielen Servern die weltweit verbreitet sind, man installiert sich auf dem lokalen Rechner einen Klient, den gewünschten Webbrowser konfiguriert man auf diesen und nun verbindet sich der Webbrowser verschlüsselt mit einem zufälligen Tor-Server – dies bedeutet das schon der Provider nicht weiß welche Webseite man öffnet, der Provider weiß nur das man sich mit einem Tor-Server verbindet.

Der Tor-Server mit dem man sich verbunden hat wählt nun einen weiteren zufälligen Tor-Server an dem er Ihre Anfrage weiter gibt – also welche Webseite Sie öffnen wollen, dieser gibt die Anfrage wieder an weitere zufällige Tor-Server weiter bis man an einen End-Server von Tor angelangt. Dieser öffnet die Webseite mit seiner IP-Adresse und schickt diese Daten den gleichen Weg zurück. Keiner dieser Server kennt Ihre IP-Adresse, jeder kennt nur die des voran gegangenen Servers und die des nachfolgenden. Noch dazu wird auch Ihr genutztes Betriebssystem verschleiert.

Schema des Tor-Netzwerkes

Schema des Tor-Netzwerkes

Tor ganz einfach nutzen

Möchte man sich nicht zu tief in die Materie versetzen – also Tor unter Linux installieren nutzt man einfach den Tor-Browser. Man lädt sich diesen von Tor-Browser herunter, hier wählt man seine Sprache und das Betriebssystem. Nun entpackt man das komprimierte Archiv und öffnet das entpackte Verzeichnis:

Tor einfach nutzen ohne Installation – Tor Browser

Tor einfach nutzen ohne Installation – Tor Browser

Man klickt das Icon “Start-Tor-Browser.deskto” an um die Software zu öffnen, im sich öffnenden Fenster klickt man auf den Schalter “Verbinden“, kurze Zeit später öffnet sich der Browser der auf Firefox basiert.

Tor einfach nutzen ohne Installation – Tor Browser

Tor einfach nutzen ohne Installation – Tor Browser

Das Fenster startet extra nicht maximiert da man ansonsten auf der geöffneten Webseite Ihre Bildschirmauflösung sehen würde. Unter WieIstMeineIP.de sieht man nun schon einmal die Anonymisierung – obwohl ich Linux nutze, in Österreich wohne wird hier schon einiges anders angezeigt:

Tor einfach nutzen ohne Installation – Tor Browser

Tor einfach nutzen ohne Installation – Tor Browser

Der Browser gibt hin und wieder auch einige Tipps um die Anonymisierung noch stärker werden zu lassen.

Im Menü “Hilfe / Über Tor Browser” zeigt sich auch welche Version man nutzt, auch wird die Software automatisch aktualisiert.

Tor installieren und nutzen

Möchten Sie Tor direkt installieren ist dies um einiges performanter und wenn man will kann man nicht nur das Surfen im Internet anonymisieren sondern auch den Mail-Klienten, die Chat-Software oder die Kommunikation des ganzen Betriebssystems.

Unter auf Debian basierenden Systemen wie Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint und so weiter installieren Sie den Tor-Klienten ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch das Paket “tor“.

Will man nur anonym surfen installiert man sich am Besten einen weiteren Webbrowser für das anonyme Surfen um auch normal surfen zu können, also ohne Anonymisierung. Diesen Webbrowser öffnet man nun und begibt sich in die Einstellungen wie etwa hier unter Firefox:

Tor einfach nutzen mit Installation – Firefox

Tor einfach nutzen mit Installation – Firefox

Wechseln Sie in die Proxy-Einstellungen, als IP-Adresse geben Sie “127.0.0.1” ein und als Port “9050“, wenn vorhanden geben Sie noch “SOCKS(v4a)” oder “SOCKS(v5)” an.

Oder noch einfacher – Sie installieren unter Firefox die Erweiterung Tor-Button die Sie dann in Firefox finden:

Tor einfach nutzen mit Installation – Firefox

Tor einfach nutzen mit Installation – Firefox

Während die eigentliche IP-Adresse so lautet:

Tor einfach nutzen mit Installation – Firefox

Tor einfach nutzen mit Installation – Firefox

Für jede weitere Anwendung die Sie über Tor nutzen möchten konfigurieren Sie diese mit den oben angegebenen Daten. Um das komplette System mit Tor zu nutzen gehen Sie in die Netzwerk-Einstellungen des Systems.

Tails

Möchten Sie unkompliziert das komplette System hin und wieder über das Tor-Netzwerk laufen lassen ist der Blick auf die Distribution Tails wert die auch Edward Snowden gerne nutzt. Sie finden dieses System kostenlos unter Tails zum Download, wie Sie es auf einen USB-Stick kopieren lesen Sie unter Etcher.