Keepass - Passwort-Safe

KeepassX & Keepass2 & KeepassXC

KeepassX und Keepass2 sind zwei extrem sichere Anwendungen zur Verwaltung von Passwörtern

Informationen

Immer wieder wird gemahnt sichere Passwörter im Internet zu nutzen, am besten haben solche keinen Sinn und keine Bedeutung, beinhalten Zeichen, Ziffern und Sonderzeichen, natürlich für jeden Account ein anderes Passwort. Es ist zwar sehr bequem das Webbrowser anbieten solche für alle möglichen Webseiten zu speichern und mit anderen Geräten zu synchronisieren, dann genügt ein Klick und man braucht sich kein Passwort mehr merken. Doch wird ein solcher Webbrowser gehackt sind diese Daten schon in anderen Händen, die klassische Zettel-Wirtschaft ist auch nicht sonderlich bequem - hier hilft nun die Software Keepass.

Keepass bietet zwar nicht die Bequemlichkeit das ein benötigtes Passwort gleich automatisch im Webbrowser eingefügt wird wenn man eine entsprechende Webseite öffnet - dies ist aber genau der Vorteil dieser Software, sie hat weder etwas mit dem Webbrowser und auch nichts mit dem System zu tun, dies bedeutet man muss zwar den Passwort-Manager öffnen und das Passwort kopieren und an der nötigen Stelle einfügen - es ist aber um einiges sicherer als wenn das Passwort direkt im Browser vorhanden ist.

Keepass installieren

Je nach Distribution finden sich in den Repositorys das aktuellere Keepass2 oder auch das etwas ältere KeepassX, unter auf Debian basierenden Systemen wie Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint und so weiter installieren Sie die Software nun ganz einfach über die Paket-Verwaltung durch eines der Pakete "keepassx keepass2 keepassxc".

Keepass nutzen

Nach der Installation finden Sie die Software im Anwendungsmenü im Bereich Dienstprogramme / Zubehör, alternativ nutzen Sie wie üblich den Schnellstarter (Alt + F2) oder das Terminal mit dem Befehl:

keepassx
keepass2
keepassxc
KeepassX & Keepass2 - Passörter unter Linux sicher verwalten

KeepassX & Keepass2 - Passörter unter Linux sicher verwalten

Als erstes gilt es für die Software eine erste Datenbank anzulegen in der diese dann die Passwörter speichert, dazu nutzen wir einfach das Menü "File / New", geben Sie der verschlüsselten Datei einen Namen und legen ein sicheres Passwort oder auch eine Schlüssel-Datei fest (mit einer solchen brauchen Sie kein Passwort - verlieren Sie die Datei jedoch haben Sie keinen Zugang mehr zur Datenbank):

KeepassX & Keepass2 - Passörter unter Linux sicher verwalten

KeepassX & Keepass2 - Passörter unter Linux sicher verwalten

Ist dies geschehen landen Sie automatisch in den Einstellungen der angelegten Datenbank:

KeepassX & Keepass2 - Passörter unter Linux sicher verwalten

KeepassX & Keepass2 - Passörter unter Linux sicher verwalten

Hier geben Sie einfach einen Namen ein und damit hat sich die Geschichte auch schon erledigt, nun öffnet man das Menü "View / Change Language" und klicken auf den Schalter "Get more Languages". Der Webbrowser öffnet sich, wählen Sie Ihre Sprache in der Version der Software die Sie nutzen (X oder 2). Haben Sie das komprimierte Archiv herunter geladen entpacken Sie dieses, nun legen Sie das nötige Verzeichnis als Administrator an, am besten gleich schnell auf dem Terminal:

mkdir /usr/lib/keepass2/Languages

Nun verschieben Sie die entpackte Datei (ebenfalls wieder als Administrator) in das Verzeichnis:

mv /home/nutzername/Downloads/German.lngx /usr/lib/keepass2/Languages/

Jetzt öffnen Sie wieder das zuvor genutzte Menü und wählen deutsch als Sprache, die Software wird nun neu gestartet - deutsch:

KeepassX & Keepass2 - Passörter unter Linux sicher verwalten

KeepassX & Keepass2 - Passörter unter Linux sicher verwalten

Die Software legt beim initialisieren einige Kategorien an und zwei Beispiel-Einträge die Sie gleich einmal löschen können indem Sie rechts darauf klicken und den Eintrag "Eintrag löschen" wählen.

Wählen Sie nun einen Eintrag aus der Liste links, neue erstellen Sie einfach per Rechtsklick und der Wahl von "Neue Gruppe", hier können Sie dieser auch gleich ein passendes Icon zuweisen. In einer dieser Kategorien legen Sie nun neue Einträge mit dem Menü "Edit / Eintrag hinzufügen" an:

KeepassX & Keepass2 - Passörter unter Linux sicher verwalten

KeepassX & Keepass2 - Passörter unter Linux sicher verwalten

Die Software generiert automatisch ein neue Passwort, dieses ersetzen Sie indem Sie einfach das bestehende löschen und ein neues einsetzen, geben Sie dem Eintrag einen Namen und fügen den Nutzernamen ein, etc. Ein Klick auf den Schalter "OK" und der Eintrag wird erstellt, so fahren Sie nun mit weiteren Einträgen fort. Wichtig ist das Sie nach dem Anlegen aller Einträge auf den Schalter "Speichern" klicken - ansonsten werden diese nicht gespeichert.

KeepassX & Keepass2 - Passörter unter Linux sicher verwalten

KeepassX & Keepass2 - Passörter unter Linux sicher verwalten

Öffnen Sie nun eine Webseite auf der Sie zum Login ein Passwort angeben müssen markieren Sie den dazu passenden Eintrag per Mausklick und drücken die Tastenkombination Strg + c, mittels Strg + v fügen Sie dieses dann in die Webseite ein. Dies mag zwar nicht so bequem sein wie wenn der Webbrowser dies automatisch für Sie tut - aber es ist viel sicherer.

Um einen bestehenden Eintrag zu bearbeiten klicken Sie diesen einfach doppelt an - wichtig ist danach wieder das obligatorische Speichern.

Keepass mit mehreren Geräten

Keepass in der Version 2 lässt es auf einfache Weise zu über mehrere Geräte hinweg zu synchronisieren, dabei laden Sie die Datei auf einen Server hoch, etwa auf Dropbox und legen einen Link dafür fest. Nun nutzen Sie das Menü "Datei / Synchronisieren / Mit URL synchronisieren":

KeepassX & Keepass2 - Passörter unter Linux sicher verwalten - Synchronisieren

KeepassX & Keepass2 - Passörter unter Linux sicher verwalten - Synchronisieren

Keine Angst, auch wenn die Datei auf einem solchen Dienst liegt - die Software verschlüsselt absolut sicher, geben Sie den Nutzernamen und das Passwort an. Alternativ übertragen Sie die Datei ganz einfach manuell (etwa mit Kdeconnect) auf ein anderes Gerät und öffnen diese mit der darauf installierten Software (für Android im Play Store):

Die Software ist zwar nicht so bequem wie wenn der Webbrowser Ihre Passwörter speichert und automatisch einfügt - dafür aber extrem sicher.