Slackware

Slackware

Slackware ist die älteste noch existierende Linux-Distribution

Informationen

Entwicklung von Slackware begann im Jahr 1992, die erste Version dieses Linux-Systems erschien im Jahr 1993 - diese Distribution ist damit die älteste noch aktive Linux-Distribution - geschaffen von Patrick Volkerding. Das System ist extrem stabil und sicher, neue Versionen dieses Systems gibt es etwa alle drei Jahre. Dieser Release-Zyklus bringt zwar recht alte Software ähnlich wie Debian Stable - dies bringt aber wie schon beschrieben ausgereifte und sichere wie stabile Software.

Die weiteren Vorteile dieses Systems sind gegenüber vielen anderen Distributionen unveränderte Software, Software wird also nicht an die Distribution angepasst was etwa bei Ubuntu, Linux Mint und so weiter manchmal zu nicht funktionierenden Anwendungen führt und vor allem die Einfachheit des Systems bei der Administration. So gibt es hier etwa nicht unzählige Befehle um einen Dienst automatisch mit dem System zu starten - das jeweilige Start-Script wird einfach ausführbar gemacht. In diesem Beitrag werden wir dieses System etwas besser kennen lernen.

Slackware installieren

Sie finden das DVD-Image das Sie bootfähig auf eine DVD brennen oder mit Etcher auf einen USB-Stick kopieren unter Slackware zum Download, laden Sie sich einfach die aktuellste Version herunter. Starten Sie nun den Rechner mit dem erstellten Medium.

Slackware Linux installieren

Slackware Linux installieren

Grundsätzlich müssen Sie hier gar nichts tun, bestätigen Sie einfach mit der Eingabe-Taste:

Slackware Linux installieren - Tastaturbelegung

Slackware Linux installieren - Tastaturbelegung

Als erstes geht es darum die Tastaturbelegung für die Installation auszuwählen, geben Sie die "1" ein und bestätigen mit der Eingabe-Taste:

Slackware Linux installieren - Tastaturbelegung

Slackware Linux installieren - Tastaturbelegung

Nutzen Sie nun die Pfeil-Tasten und scrollen zur gewünschten Tastaturbelegung und bestätigen wieder:

Slackware Linux installieren - Tastaturbelegung

Slackware Linux installieren - Tastaturbelegung

Jetzt können Sie die Belegung testen - Sonderzeichen sollten funktionieren dann ist alles richtig (Umlaute werden hier jedoch noch nicht korrekt dar gestellt). Möchte man zurück zur Auswahl gibt man wieder die "2" ein, um mit der Installation fort zu fahren drückt man die "1" und bestätigt:

Slackware Linux installieren - root-Login

Slackware Linux installieren - root-Login

Nun muss man sich als Nutzer root - also als Administrator einloggen, geben Sie einfach den Nutzernamen "root" ein und bestätigen:

Slackware Linux installieren - Partitionierung

Slackware Linux installieren - Partitionierung

Hier wird dem Nutzer nun erklärt wie man ein bestehendes System mit der neuen Version aktualisieren kann, für uns bei der Installation wichtig - nun geht es an die Partitionierung, also um die Aufteilung der Festplatte - dazu weitere Informationen unter Partitionieren.

Auch das Partitionieren gelingt unter Slackware am Terminal, geben Sie den Befehl:

cfdisk

ein und bestätigen:

Slackware Linux installieren - Partitionierung

Slackware Linux installieren - Partitionierung

Finden sich noch keine Partitionen auf der Platte / SSD wird man nun nach dem Schema gefragt, bei älteren Rechnern nutzt man "dos", bei neueren oder Festplatten über 1 Terrabyte "gpt":

Slackware Linux installieren - Partitionierung

Slackware Linux installieren - Partitionierung

Wir landen nun direkt in Cfdisk - also der Software zur Partitionierung unter Slackware (ist auch unter anderen Distributionen verfügbar aber hier Standard. Je nachdem ob sich schon Partitionen auf dem Speicher befinden oder nicht sind entsprechende Optionen zum Löschen, verkleinern oder anlegen solcher verfügbar, in meinem Fall habe ich noch keine - man nutzt nun die Pfeil-Tasten um die entsprechende Partition oder Funktion auszuwählen und bestätigt, ich lege nun eine an:

Slackware Linux installieren - Partitionierung

Slackware Linux installieren - Partitionierung

Die Software fragt nach der Größe, geben Sie diese an - ich erstelle nun als erstes eine SWAP-Partition an die die doppelte Größe des Arbeitsspeichers haben sollte - im Beispiel gebe ich dazu einfach "2G" an und bestätige:

Slackware Linux installieren - Partitionierung

Slackware Linux installieren - Partitionierung

Nun geht man auf "Type" und bestätigt, wählt den Eintrag "Linux SWAP":

Slackware Linux installieren - Partitionierung

Slackware Linux installieren - Partitionierung

Nun wählt man wieder den freien Speicher und erstellt die nächste Partition, in meinem Beispiel lege ich nun die System-Partition an und nutze einfach den restlichen Speicher:

Slackware Linux installieren - Partitionierung

Slackware Linux installieren - Partitionierung

Je nach Partitionsschema muss die System-Partition nun bootbar gemacht werden - wählen Sie den Punkt und bestätigen - nun sollte sich in der Spalte "Boot" ein Sternchen finden.

Hat man die Partitionierung abgeschlossen nutzt man nun den Punkt "Write" um die Änderungen anzuwenden. Man gibt auf Nachfrage "yes" ein und die Änderungen werden geschrieben.

Man nutzt nun die Funktion "Quit" um die Partitionierung zu beenden, jetzt geben wir den Befehl:

setup

ein:

Slackware Linux installieren - Formatierung

Slackware Linux installieren - Formatierung

Nun geht es um das Formatieren der gerade erstellten Partitionen, wählen Sie "ADDSWAP" und bestätigen:

Slackware Linux installieren - Formatierung

Slackware Linux installieren - Formatierung

Die Software fragt nach der Partition und schlägt die richtige vor, bestätigen Sie, übergehen die nächste Nachfrage und den anschließenden Hinweis. Die Software zeigt nun die weiteren vorhandenen Partitionen zur Formatierung - ist bereits ein anderes System installiert ist es hier wichtig zu wissen welche Partition man wählt - sonst löscht man Daten:

Slackware Linux installieren - Formatierung

Slackware Linux installieren - Formatierung

Nach der Bestätigung wählen Sie "Format" und wählen das gewünschte Dateisystem:

Slackware Linux installieren - Formatierung

Slackware Linux installieren - Formatierung

Bestätigen Sie den Hinweis und wählen anschließend das Medium das Sie erstellt haben zur Installation:

Slackware Linux installieren - Installation

Slackware Linux installieren - Installation

Wählen Sie "Auto" und warten ab, weiter geht es nun mit der Auswahl der grundlegenden Funktionen / Software:

Slackware Linux installieren - Installation

Slackware Linux installieren - Installation

Hier markieren Sie nun wieder mit den Pfeil-Tasten und wählen die Paket-Gruppen mit der Leertaste an oder ab, ein Sternchen zeigt das das Paket installiert wird. Im Grunde würde ich wenn man mit Linux wenig Erfahrung hat gerade einmal KDE oder XFCE als Desktop an oder abwählen, auch die Games wären noch je nach Wunsch abzuwählen. Bestätigen Sie nun wieder mit der Eingabe-Taste:

Slackware Linux installieren - Installation

Slackware Linux installieren - Installation

Sie haben nun die Möglichkeit mit dem Eintrag "Menu" einzelne Software-Pakete ab oder an zu wählen - hier rate ich wieder dazu wenn Sie ein Paket nicht kennen lieber installieren lassen oder einfach die volle Installation zu nutzen (standardmäßig ausgewählt):

Slackware Linux installieren - Installation

Slackware Linux installieren - Installation

Mit der letzten Bestätigung startet nun automatisch die Installation, warten Sie einfach ab.

Slackware Linux installieren - Bootstick

Slackware Linux installieren - Bootstick

Ist die Installation abgeschlossen bietet die Software an einen Bootstick zu erstellen, damit lässt sich das System auch dann starten wenn ein Installiertes Windows wieder einmal beim Update den Bootloader überschreibt.

Slackware Linux installieren - Bootloader Lilo

Slackware Linux installieren - Bootloader Lilo

Nun gilt es noch den Bootloader zu installieren, hier sollten Sie einfach die vorgeschlagene Option wählen, bestätigen Sie die Nachfragen wie vorgeschlagen, auch die Installation der eventuellen Maus, ist dies abgeschlossen geben Sie einen Namen für den Rechner ein:

Slackware Linux installieren - Hostname

Slackware Linux installieren - Hostname

Übernehmen Sie die Einstellungen des Netzwerkes:

Slackware Linux installieren - Netzwerk

Slackware Linux installieren - Netzwerk

Und nun geben Sie an welche Dienste automatisch gestartet werden sollen:

Slackware Linux installieren - Dienste

Slackware Linux installieren - Dienste

Geben Sie die Zeitzone an:

Slackware Linux installieren - Zeitzone

Slackware Linux installieren - Zeitzone

Slackware Linux installieren - WindowManager

Slackware Linux installieren - WindowManager

Wählen Sie den gewünschten Desktop wenn mehrere installiert und geben ein Passwort für den Administrator "root" an. Nun ist die Installation beendet - wählen Sie "Exit":

Slackware Linux installieren - Installation beenden

Slackware Linux installieren - Installation beenden

Damit wäre die Installation abgeschlossen und Sie finden sich am Boot-Logo wieder an dem Sie wenn mehrere Systeme installiert sind das gewünschte auswählen können:

Slackware Linux - Erster Start

Slackware Linux - Erster Start

Beim ersten Start startet das System in das Terminal:

Slackware Linux - Erster Start

Slackware Linux - Erster Start

Geben Sie den Nutzer "root" an und geben das dazu gehörige Passwort ein. Als erstes legt man sich nun einen normalen Nutzer an, in meinem Beispiel "robert":

useradd -m -s /bin/bash -g users -c 'Robert Gödl' -G audio,cdrom,floppy,plugdev,video robert

Nun legen wir für diesen Nutzer ein Passwort fest:

passwd robert

Um nun standardmäßig in die grafische Oberfläche zu starten geben wir den Befehl:

nano /etc/inittab

ein:

Slackware Linux - Erster Start - Grafische Oberfläche starten

Slackware Linux - Erster Start - Grafische Oberfläche starten

Suchen Sie die Zeile "# Default runlevel ..." und ersetzen die "3" durch eine "4", speichern Sie mit Strg + o" und schließen den Editor mit Strg + x. Jetzt kopieren wir die Konfiguration für das Tastatur-Layout an die richtige Stelle:

cp /usr/share/X11/xorg.conf.d/90-keyboard-layout.conf /etc/X11/xorg.conf.d/10-keyboard-layout.conf

Diese Datei öffnen wir nun wieder mit dem Editor Nano:

nano /etc/X11/xorg.conf.d/10-keyboard-layout.conf
Slackware Linux - Erster Start - Grafische Oberfläche starten - Tastaturlayout

Slackware Linux - Erster Start - Grafische Oberfläche starten - Tastaturlayout

Hier suchen wir die Zeile "Option "XkbLayout" "us"" und ersetzen "us" durch "de", entfernen von "#Option "XkbVariant" """ die Raute "#" und setzen wieder ein "de" wie oben an. Mit Strg + o und Strg +x speichern und schließen wir den Editor. Mit dem Befehl:

reboot

starten wir das System neu und finden uns an der grafischen Oberfläche wieder an dem wir uns mit dem normalen angelegten Nutzer - in diesem Fall "robert" und dessen Passwort anmelden können:

Slackware Linux - Erster Start - Grafische Oberfläche starten

Slackware Linux - Erster Start - Grafische Oberfläche starten

Slackware nutzen

Ich werde hier nicht viel über die grafische Oberfläche schreiben - dazu gibt es im Menü unter Desktop-Umgebungen schon genug interessantes, wir wollen mehr über die Eigenheiten von Slackware wissen, also natürlich gleich einmal zu Beginn - wie installiere ich Software, deinstalliere solche oder wie aktualisiere ich das System.

Software verwalten

Gleich einmal zu Beginn - in der Grund-Installation von Slackware ist keine grafische Software zur Verwaltung von Software vorhanden, eine solche müssen wir später manuell installieren, als erstes arbeiten wir auf dem Terminal, dazu loggen wir uns als Nutzer root - also als Administrator am Terminal an:

su

Das Passwort wird abgefragt und wir können es angehen. Das erste was wir tun müssen ist einen Spiegel-Server auszuwählen und diesen aktivieren von dem wir weitere Software beziehen und Aktualisierungen beziehen wollen. Wir starten den Befehl:

nano /etc/slackpkg/mirrors
Slackware - Software installieren, System aktualisieren, ...

Slackware - Software installieren, System aktualisieren, ...

Wir scrollen hinunter und suchen uns einen Server in unserer Nähe, entfernen die Raute "#" davor damit das erste Zeichen der Adresse an vorderster Stelle steht - wichtig - einen Spiegelserver nutzen der zur Architektur des Systems passt (32 Bit/64 Bit), wir speichern und schließen die Datei mit Strg + o und Strg + x. Nun aktualisieren wir die Quellen mit dem Befehl:

slackpkg update

Funktioniert ein Server nicht setzen wir wieder die Raute davor und wählen einen anderen. Als erstes wollen wir der Sicherheit wegen das komplette System aktualisieren:

slackpkg upgrade-all
Slackware - Software installieren, System aktualisieren, ...

Slackware - Software installieren, System aktualisieren, ...

Hier lassen sich nun mit den Pfeil-Tasten Pakete auswählen und mit der Leertaste an- oder abwählen, mit der Eingabe-Taste wird bestätigt. Warten Sie einfach ab bis der Vorgang abgeschlossen ist. Wird der Kernel aktualisiert fragt die Software nun:

Your kernel image was updatd. We highly recommend you run: lilo
Do you want slaptpkg to run lilo now? (y/n)

Drücken Sie die Taste "y" und bestätigen, anschließend sollte das System neu gestartet werden um den neuen Kernel zu nutzen. Je nach aktualisiertem Paket kann es vorkommen das neue Konfigurationsdateien auf dem System landen, die Software fragt nun nach ob Sie diese neue nutzen wollen oder die alte, nun kommt es drauf an ob Sie diese bearbeitet haben oder diese einfach so ist wie sie installiert wurde - mit "O" überschreiben Sie alte, mit "K" wird die alte gesichert und die neue genutzt - Sie können dann wenn gewünscht diesen Dialog mit dem Befehl:

slackpkg new-config

neu aufrufen. Nun wollen wir natürlich weitere Software installieren, um nach Software zu suchen - etwa nach Firefox:

slackpkg search firefox

oder:

slackpkg file-search firefox
Slackware - Software installieren, System aktualisieren, ...

Slackware - Software installieren, System aktualisieren, ...

In diesem speziellen Fall von KDE wollen wir natürlich das dieses deutsch spricht, wir suchen nach den passenden Sprach-Paketen "kde-l10n-de", angezeigt werden nun alle Pakete die mit dem gesuchten Begriff zu tun haben. Um nun ein Paket zu installieren, etwa Firefox und das Sprach-Paket:

slackpkg install firefox kde-l10n-de
Slackware - Software installieren, System aktualisieren, ...

Slackware - Software installieren, System aktualisieren, ...

Die gewählten Pakete werden angezeigt, hier kann man diese wie gewohnt noch einmal ab- oder anwählen, den Rest übernimmt das System. Wir brauchen nur noch im Menü die Systemeinstellungen öffnen, "Locale" wählen, Deutsch nach rechts schieben und auf "Apply" zu klicken, nachdem man sich ab und wieder angemeldet hat ist KDE in deutsch:

Slackware - Software installieren, System aktualisieren, ...

Slackware - Software installieren, System aktualisieren, ...

Damit die Tastatur unter KDE die deutschen Tasten nutzt (hier ist "y" unter "z", "-" unter "ß", "/" unter "-", "#" unter "'" ...) gehen wir in die "Input devices" und wählen die Tastatur, aktivieren unter "Keyboard / Layouts" die Checkbox "Configure Layouts", markieren "de" und klicken auf "Apply":

Slackware - Software installieren, System aktualisieren, ...

Um nun Software zu entfernen, etwa Firefox und Thunderbird:

slackpkg remove firefox thunderbird

Oder um ein einzelnes Paket zu aktualisieren:

slackpkg upgrade firefox

Um zu prüfen ob es überhaupt Updates gibt zeigt der Befehl:

check-updates

Nun ist das Terminal nicht unbedingt Jedermanns Ding, für solche Fälle gibt es jedoch die Software Gslapt die eine grafische Oberfläche mit bringt, laden Sie sich von Slackware PKG's aus dem Bereich "Slacky" die Pakete "slapt-get gslapt" herunter und installieren diese nun als root auf dem Terminal:

cd Downloads/
upgradepkg --install-new slapt-get-version
upgradepkg --install-new gslapt-version

"version" ersetzen Sie dabei einfach durch die vorhandene - am einfachsten die ersten Buchstaben angeben und den Namen mit der Tabulator-Taste vervollständigen lassen. Am voran gegangenen Link finden Sie übrigens weitere nützliche Software-Pakete, eine Anleitung zur Installation ebenso. Haben wir die beiden Pakete installiert bearbeiten wir als Administrator auf dem Terminal die Datei "/etc/slapt-get/slapt-getrc":

nano /etc/slapt-get/slapt-getrc
Slackware - Software installieren, System aktualisieren, ...

Slackware - Software installieren, System aktualisieren, ...

Hier finden wir gleich einmal die Info das wir das Verzeichnis "/var/slapt-get/" benötigen, wir öffnen also noch ein Terminal mit Administrator-Rechten und starten den Befehl:

mkdir /var/slapt-get

Falls dieses Verzeichnis schon existiert auch gut, in dieser Datei finden wir nun auch einige zusätzliche Repositorys die wir frei schalten können indem wir die Raute "#" entfernen, wir speichern und schließen mit Strg + o und Strg + x und starten den Befehl:

slapt-get --update

und warten ab bis der Vorgang abgeschlossen ist. Die grafische Software selbst findet sich nun im Anwendungsmenü im Bereich System.