Termux - Terminal für Android

Termux

Termux ist ein vollwertiges Linux-Terminal für Android das Sie vollständig ohne das Smartphone zu rooten nutzen können

Informationen

Das Terminal mag zwar für so manchen Windows-Nutzer unverständliche und veraltete Software sein, für viele jedoch nicht. Mit der Shell kann man so einiges schneller und effizienter erledigen als mit einer grafischen Oberfläche, für SSH – also die Verbindung mit entfernten Rechnern ist das Terminal sogar unabkömmlich – etwa für die Wartung eines entfernten Servers.

Für manche Dinge gibt es am Smartphone auch eigene Tools, sogar kleine Shell’s die etwa die Aufgabe von SSH übernehmen können,mit manchen kann man auch Ping’s und ähnliches ausführen – aber für jede Aufgabe eine eigene App? Man könnte Android natürlich auch Rooten – dann funktionieren aber etwa so manche App’s nicht mehr – etwa solche für das Online-Banking, aber auch so kommt man nicht zum vollen Umfang an Möglichkeiten des Linux-Terminals.

Hier hilft die App Termux, sie bringt ein für Android angepasstes Linux-Terminal auf das Smartphone. Dieses beinhaltet gleich zu Beginn einmal die Standard-Werkzeuge der Linux-Shell mit, genügt dies nicht lassen sich sehr viele ganz einfach nach installieren sodass der Umfang an Funktionen immer weiter steigt und die Anzahl der weiteren Pakete steigt immer weiter.

Termux installieren

Sie finden Termux im Google Play Store unter Termux natürlich kostenlos, auch im F-Droid-Repository ist das Paket verfügbar und meist sogar aktueller.

Installieren Sie ganz einfach aus der gewünschten Quelle die Software auf dem Smartphone.

Termux nutzen

Nach der Installation finden Sie die Software wie üblich mit einem neuen Icon auf dem Bildschirm, starten Sie die App:

Termux – das Terminal für Android

Termux – das Terminal für Android

Man kann nun ganz einfach die schon vor installierten Befehle nutzen, einer der bekanntesten ist wohl:

ls -la

ums sich den Inhalt des aktuellen Verzeichnisses anzuzeigen:

Termux – das Terminal für Android

Termux – das Terminal für Android

Eine erste Übersicht über die Befehle und Einführung in das Linux-Terminal finden Sie unter Terminal.

Mit dem Befehl:

exit

beenden Sie das Terminal komplett.

Mehr Software installieren

Ein großer Vorteil von Termux ist das es nicht auf die vor installierte Software beschränkt ist, es gibt unzählige weitere Pakete die man ganz einfach wie mit der Debian-Paket-Verwaltung installiert und auf dem neuesten Stand hält.

Man könnte nun mit dem Befehl:

apt search Begriff

beginnen um nach Software zu suchen, schneller und einfacher läuft dies auf dem Smartphone jedoch ganz einfach indem man das Repository selbst öffnet – zumindest wenn man weis was man sucht, es findet sich unter Termux-Repository.

Wie üblich unter Debian beginnt man nun mit dem Abgleich der Paket-Listen durch:

apt update
apt full-upgrade

Damit aktualisiert man auch gleich die installierten Pakete. Hier sieht man dann auch gleich ob es neue Pakete gibt:

Termux – das Terminal für Android

Termux – das Terminal für Android

Bestätigen Sie wie üblich den zweiten Befehl mit einem “y” und das System wird aktualisiert. Als einfaches Beispiel möchte ich nun den Shell-Dateimanager MC installieren, also ganz einfach:

apt install mc

Wurde die Software installiert genügt der Befehl:

mc

um diesen zu öffnen:

Termux – das Terminal für Android

Termux – das Terminal für Android

Oder hier der Shell-Editor Nano:

Termux – das Terminal für Android

Termux – das Terminal für Android

In diesem Beitrag zum Terminal unter Android sollte man auch gleich erwähnen das die Android-Tastatur in vielen Fällen nicht geeignet ist, etwa wenn es um Tastenkombinationen in Nano geht. Viel besser ist hier das Hackers Keyboard das Sie im Play Store unter Keyboard finden. Starten Sie die App und wählen die Funktion es zu aktivieren, tun Sie dies in den Einstellungen, nun lässt sich die Tastatur über das Top-Menü umschalten:

Termux – das Terminal für Android

Termux – das Terminal für Android