Postkunst / Mail Art bezeichnet vordergründig die im Netz eines Postdienstes gesendeten Briefe, Karten, Gegenstände und Dokumentationen von Aktionen, Ausstellungen und anderen Kunstprojekten, die von den Mail Art Künstlern produziert, versendet, gesammelt und archiviert werden. Wesentlicher als die materiellen Objekte ist jedoch der Prozess der fortgesetzten kollektiven Selbstschöpfung des Netzwerks durch seine Akteure, also Handeln und Kommunikation.

Der Begriff MailArt / Postkunst entstand Anfang der 1970ér Jahre und wurde vor allem in der von Ray Johnson gegründeten New York Correspondance School, einem Netzwerk künstlerischer Briefwechsel im Umfeld von Neo Dada, Fluxus, Pop Art und der New Yorker Kunstszene etabliert. Als soziales und politisches Medium war MailArt ein Mittel des Widerstands in den Diktaturen Lateinamerikas und Osteuropas. Wie Konzeptkunst umgeht Mail Art die üblichen Verteiler wie Galerien, Kunsthändler oder Museen.


Seit dem Ende der 1980ér Jahre versendeten die Brüder Leif und Lars Schumacher selbstgedrehte Kurzfilme auf VHS Kassetten an Filmclubs, Festivals und TV Stationen um die Experimental- und Kunstfilme einem größeren Publikum vorzustellen. Mit dem Einsetzen digitaler Systeme und anderen Verbreitungsmöglichkeiten flammte die Idee durch Susanne Schumacher und Lars Schumacher mit dem Versenden von Kunst (Länge, Breite, Höhe bis 90 cm) in den 2010 Jahren auf. Über diese Wege konnten künstlerische Arbeiten in über 200 Ausstellungen in rund 25 Ländern vorgestellt werden. Einige persönliche Begegnungen auf internationalen Ausstellungen festigten das Netzwerk unter den Künstlern. Einige Arbeiten fanden Einzug in besondere Sammlungen von Musen, Archiven, Zeitungen, Büchern und privaten Kollektionen.


Um den internationalen Kontakten auch Ausstellungsmöglichkeiten in Deutschland anzubieten haben eigene Aufrufe (Call for Art) zu sehr schönen Ausstellungen unter der Vorbereitung von Susanne und Lars Schumacher stattgefunden.

SHOWING ME HOME / Heimat – Zeig mir Deine Heimat
12.06 -14.06.2015 Hannover Bredero Hochhaus „Kunst im 16. Stock“ (Aufruf von Lars Schumacher,
www.showingmehome.com)


SHOWING ME HOME / Heimat – Zeig mir Deine Heimat
12.03.2017 Eckernförde, Atelierhaus Carlshöhe (Aufruf von Lars Schumacher,
www.showingmehome.com)


HOPE FAITH LOVE
07.10. – 28.10.2017 Hannover, Kunstvernetzt (Aufruf von Susanne Schumacher
www.mailartproject.wordpress.com)


HOPE FAITH LOVE
06.01. – 31.01.2018 Hannover, Boesner (Aufruf von Susanne Schumacher
www.mailartproject.wordpress.com)


ARTS BIRTHDAY
17.01.2018 DIGITAL (Aufruf von Susanne Schumacher & Lars Schumacher)

PLANT AND SEED
01.09.2019 Burgdorf, Schaufenster Petrick Marktstrasse, Burgdorfer Kunstmarkt („inkl. PLANT – Happening“ / Aufruf von Lars Schumacher)


COLLAGE & COLLABORATION
06.08.-08.08.2021 Berlin Tempelhof, Tempelhofer Feld, Wetterstation Haus 104 (
www.collagecollaboration.com / Aufruf von Lars Schumacher)


COLLAGE & COLLABORATION (Mail Art Call)

• Einsendefrist 15.07.2021

• Thema Collage & Collaboration (aus zwei wird eins)

• Ausstellung: 05.08.2021 bis 08.08.2021

• Ausstellungsort: Tempelhof Feld (Flughafen Berlin Tempelhof, Haus 104)

• Einsendeadresse: Lars Schumacher, Mittelstraße 37, D - 31303 Burgdorf / Hannover

• info larsschumacher@okok.de

• kinderfreundlich, maximale Einsendungen 3

• maximale Abmessungen 210 x 297 mm | 8,3 x 11,7 porträt - format

• Information: Ein offener Aufruf zur Einreichung von Beiträgen für eine Ausstellung aller Formen von Collage und Zusammenarbeit in der Postkunst. Keine Jury, kein Startgeld, keine Zensur und alle Werke werden ausgestellt. Die Originalbeiträge werden nicht zurückgeben und bleiben Eigentum der Veranstalter. Eine digitale Dokumentation steht allen Teilnehmern im Austausch für ihre Arbeiten kostenlos zur Verfügung. Einsendungen werden sowohl digital als auch in einer lokalen Kunstausstellung gezeigt, Beispiele können bei Bedarf in gedruckter Form reproduziert werden, es kann auch andere internationale Ausstellungen geben, in denen die Arbeit gezeigt wird.


COLLAGE & COLLABORATION (Mail Art)

• due date 2021-07-15

• theme Collage & Collaboration (two become one)

• show 2021-08-05 > 2021-08-08

• show address Tempelhof Feld (Airport Berlin Tempelhof, Weather-Station, House 104)

• submission address Lars Schumacher, Mittelstrasse 37, D - 31303 Burgdorf / Hannover, Germany

• info larsschumacher@okok.de

• kid friendly, maximum submissions 3

• maximum dimensions 210 x 297 mm | 8.3 x 11.7 porträt - format

• information: an open call for submissions for an exhibition of all forms of collage & collaboration in mail art. no jury, no entry fee, there is no censorship, and all works are exhibited. The original contributions are not to be returned and remain the property of the organizers, but a digital documentation is free to all the participants in exchange for their works. submissions will be displayed both digitally and in a local art exhibition, examples can be reproduced in print if necessary, there may be other international exhibitions in which the work is shown.

­­