Joseph-Woelfl-Gesellschaft Bonn e.V.

Joseph-Woelfl-Gesellschaft

Die Joseph-Woelfl-Gesellschaft Bonn ist der zweite Verein, der sich dem Leben und Werk Joseph Woelfls widmet. Bereits 2011 wurde in Wien die Internationale Joseph Woelfl Gesellschaft (IJWG) gegründet.

Auf den folgenden Seiten stellen wir uns als "Joseph-Woelfl-Gesellschaft Bonn e.V." vor. Sie können sich über unsere Ziele informieren, die Satzung lesen und erfahren, wer im Vorstand und wer im Wissenschaftlichen Beirat tätig ist.

Wir informieren interessierte Menschen regelmäßig über ein Rundschreiben, zu dem Sie sich gerne anmelden können. Sie können uns auch gerne auf Facebook folgen. Besonders freuen wir uns, wenn Sie als Mitglied dem Verein beitreten.

Wir veranstalten gemeinsam mit der IJWG alle zwei Jahre ein internationales Joseph-Woelfl-Symposium. Für Mitglieder wird kein Kostenbeitrag erhoben. Die Vorträge dieser Symposien werden im Joseph Woelfl-Almanach veröffentlicht, den Mitglieder ebenfalls kostenlos erhalten.

Der Verein "Joseph-Woelfl-Gesellschaft e.V." ist mit Freistellungsbescheid des Finanzamts Bonn-Innenstadt vom 18.01.2018 als gemeinnützig anerkannt (Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie Kunst und Kultur).

Wir freuen uns über jede Spende zur Unterstützung unserer Arbeit.

Spendenkonto der Joseph-Woelfl-Gesellschaft Bonn e.V.

  • IBAN DE45 3705 0299 0045 0573 64
  • BIC COKSDE33XXX
  • Kreissparkasse Köln

Spenden an die Joseph-Woelfl-Gesellschaft Bonn e.V. sind nach § 52 Abs. 2 Ziff. 5 Abgabenordnung steuerlich absetzbar. Sie erhalten für Beiträge und Spenden eine Zuwendungsbescheinigung (früherer Name Spendenquittung), die Sie steuermindernd zusammen mit Ihrer Steuererklärung einreichen können. Um Ihnen eine Zuwendungsbescheinigung zusenden zu können, benötigen wir von Ihnen auf Ihrer Überweisung Ihren Namen und Ihre Adresse.

Der Verein "Joseph-Woelfl-Gesellschaft Bonn e.V." ist mit Freistellungsbescheid des Finanzamts Bonn-Innenstadt vom 18.01.2018 als gemeinnützig anerkannt (Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie Kunst und Kultur).