Presseschau

Wir haben für Sie einige spannende Artikel zusammengestellt, die über

  • Joseph Woelfl,
  • die Joseph-Woelfl-Gesellschaft Bonn,
  • die Internationale Joseph Woelfl Gesellschaft IJWG Wien und
  • das Woelfl-Haus Bonn berichten:

Februar 2018

Kammermusikalischer Kunstgenuss im Woelfl-Haus

von Sebastian Biesold

Die Veranstaltungen des erst 2016 in Lessenich eröffneten Woelfl-Hauses sind für die Bonner Musikenthusiasten längst kein Geheimtipp mehr. So überraschte es nicht, dass sich der Konzertsaal des Woelfl-Hauses am Sonntag, 4.2.2018, wieder einmal bis auf den letzten Platz gefüllt hatte. Musikalische Gastgeber waren der Solocellist der Bochumer Symphoniker Wolfgang Sellner und der Konzertpianist Aloisius Groß. Der Blick auf das Programm versprach mit Werken von der Klassik bis zur Moderne hohen Kunstgenuss: Und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht! Gleich zu Beginn ... [mehr ...]

FOKUS, 08.12.2017

Fake News in der Musikwissenschaft

www.focus.de/regional/bonn/stadt-bonn-meldung-vom-08-12-2017_id_7956342.html

Vortrag im Arndt-Haus über Fake News in der Musikwissenschaft BN - Über "Fake News" in der Musikgeschichte berichtet Professor Helmut Loos in einem Vortrag am Freitag, 15. Dezember 2017, um 19 Uhr im Ernst-Moritz-Arndt-Haus, Adenauerallee 79, am Beispiel von Beethoven, Neefe und Woelfl. ...

In zahllosen musikgeschichtlichen Lehrwerken und Handbüchern ist geschichtsphilosophisch ihre Überlegenheit aufgrund evolutionären Fortschritts scheinbar bewiesen worden. Andere zeitgenössische Komponisten schrumpften vor dieser gewaltigen Größe, als ob ihre Musik einem anspruchsvollen Publikum in nicht genügen könne. Seit einiger Zeit verstärken sich allerdings die Zweifel an diesem Geschichtsbild. Wie stark der Diskurs von dieser Denkweise geprägt ist, zeigt Professor Loos am Beispiel von Christian Gottlob Neefe (1748-1798) und Joseph Woelfl (1773-1812), deren Musik vorgestellt wird.... [mehr ...]

Stadt Bonn, 08.12.2017

Fake News in der Musikwissenschaft

www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/presseportal/pressemitteilungen/35445/index.html

BN - Über "Fake News" in der Musikgeschichte berichtet Professor Helmut Loos in einem Vortrag am Freitag, 15. Dezember 2017, um 19 Uhr im Ernst-Moritz-Arndt-Haus, Adenauerallee 79, am Beispiel von Beethoven, Neefe und Woelfl. ...

Bach – Beethoven – Brahms so lautete die Trias großer deutscher Musik. In zahllosen musikgeschichtlichen Lehrwerken und Handbüchern ist geschichtsphilosophisch ihre Überlegenheit aufgrund evolutionären Fortschritts scheinbar bewiesen worden. Andere zeitgenössische Komponisten schrumpften vor dieser gewaltigen Größe, als ob ihre Musik einem anspruchsvollen Publikum in nicht genügen könne. Seit einiger Zeit verstärken sich allerdings die Zweifel an diesem Geschichtsbild. Wie stark der Diskurs von dieser Denkweise geprägt ist, zeigt Professor Loos am Beispiel von Christian Gottlob Neefe (1748–1798) und Joseph Woelfl (1773–1812), deren Musik vorgestellt wird... [mehr ...]

drehpunktkultur, 30.11.2017

Tastengiganten aus Salzburg und Paris

http://www.drehpunktkultur.at/index.php/musik/cd-kritiken/11495-tastengiganten-aus-salzburg-und-paris

Der einstige Schüler von Vater Mozart und Michael Haydn fristet in seiner Heimat immer noch ein Schattendasein. Seinen Zeitgenossen galt der „4. Wiener Klassiker“ als Koryphäe. Auf den schmäleren Tasten der Instrumente seiner Zeit konnte er große Intervalle, bis zu einer Dezime, greifen. Joseph Woelfl (1773-1812) war als Virtuose anerkannt und er war der international bestverdienende Komponist. Wegen der von Napoleon verhängten Kontinentalsperre wurde die Kunde von seinem frühen Tod (in London) kaum publik. Eine ihm dienende Gesellschaft hat nun ihren Sitz auch nicht in Salzburg, sondern in Bonn. Dort wurde Beethoven geboren, und ihn hat Woelfl laut Augenzeugenberichten im pianistischen Wettstreit in Wien übertrumpft. - Mitbewerber blieben beide auch weiterhin. Beispielsweise 1803, als der Zürcher Verleger Nägeli ... [mehr ...]

Bonner Generalanzeiger, 04.08.2017

Musik in der Natur - Ehepaar lebt im Joseph-Woelfl-Haus in Lessenich

www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Ehepaar-lebt-im-Joseph-Woelfl-Haus-in-Lessenich-article3620722.html

Hier stimmt die Atmosphäre. Das schoss Margit Haider-Dechant sofort durch den Kopf, als sie das Grundstück in der Meßdorfer Straße 177 erblickte. Heute ist hier das Joseph-Woelfl-Haus untergebracht, das Leben und Werk des Wiener Komponisten Joseph Woelfl (1773-1812) erforscht und einem breiteren Publikum vermitteln soll. „Ich habe nur den Hof und den verwilderten Garten gesehen, und noch bevor ich das Haus betreten habe, ... [mehr ...]

Bonner Generalanzeiger, 7. März 2017

Querflöte und Klavier im Dialog - Duo du Reve zu Gast im Woelfl-Haus

www.general-anzeiger-bonn.de - VON VERENA DÜREN

"Joseph Woelfl und ... " ist die kleine Konzertreihe übertitelt, die am - ersten Sonntag des Monats in dem kürzlich eröffneten Woelfl-Haus in Lessenich stattfindet. Am vergangenen Sonntag lautete das Motto "Joseph Woelfl und ... Prag" mit dem Duo du Reve. Qer Mozart- und Beethoven-Zeitgenosse Woelfl fei­erte in der tschechischen Metro­ pole, große Erfolge. Die beiden jun­gen Musiker musizieren bereits seit 2011 gemeinsam und das mit gro­ßem Erfolg. So gewannen Jana Jarkovska (Querflöte) und Bohumir Stehlik (Klavier) bereits zahlreiche internationale Kammermusik­wettbewerbe.... [mehr ...]

Piano News, Jan 2017

Im Dienst eines vergessenen Musikgenies

www.pianonews.de

"Wir sahen vergangene Nacht einen Mann, der über derart verblüffende Fähigkeiten verfügte, dass alle darin übereinstimmten, eine Darbietung erlebt zu haben, die alles bisher Dagewesene bei weitem übertraf." Hester Piozzi über ein Konzert Joseph Woelfls in London am 24. Januar 1806

Es war schon ein besonderes Ereignis, als sich am 4. November 2016 an die 70 geladene Gäste in der Meßdorfer Straße 177 in Bonn­ Lessenich einfanden, um am Festakt zur Eröffnung des Joseph-Woelfl-Hauses und seines neu errichte­ten Konzertsaales teilzunehmen. Der Bonner Kul­turdezernent Martin Schumacher nannte das Woelfl-Haus in seiner Begrüßung "ein kleines fun­kelndes Mosaiksteinchen in der Kulturlandschaft Bonns neben Beethoven und Schumann", während Festredner Helmut Loos von der Universität Leipzig die Woelfl-Forschung dazu aufrief, frischen Wind in die stets nur um einige wenige Namen kreisende Klassik-Forschung zu bringen. Abschlie­ßend gaben Gerhard Oppitz, das Joseph-Woelfl­-Klavierduo (Margit Haider-Dechant, Heinz Walter Aorin) und die Sopranistin Christiane Rittner noch einige Kostproben aus ... [mehr ...]

WDR 3, 28.09.2016

Woelfl und das Woelfl-Haus Bonn im WRD 3, Radio, Tonart

www1.wdr.de Radio WDR 3 Tonart

Um 15 Uhr sprachen Margit Haider-Dechant und Hermann Dechant in der WDR 3 Tonart mit Moderatorin Katja Ruppenthal über Joseph Woelfl und das Woelfl-Haus Bonn.

Es war aus der c-moll-Sonate das Allegro mit Gerhard Oppitz zu hören.

www.rheinexklusiv.de, 08.09.2016

VIRTUOSE KLÄNGE – JOSEPH-WOELFL-HAUS IN BONN ERÖFFNET

www.rheinexklusiv.de/joseph-woelfl-haus-bonn/

Architektur und Konzept der im Stadtteil Lessenich gelegenen Veranstaltungs- und Begegnungsstätte sind darauf ausgerichtet die Bedeutung des Komponisten und Pianisten Joseph Johann Baptist Woelfl (1773-1812) zu würdigen und seine zunehmend in Vergessenheit geratenen Werke bekannt zu machen. Vor allem aus dieser Herzensangelegenheit heraus ... [mehr ...]

www.klassik.com, 06.09.2016

Joseph-Woelfl-Haus versteht sich als Veranstaltungs- und Begegnungsstätte

Eröffnung des neuen Zentrums der virtuosen Klaviermusik in Bonn

magazin.klassik.com/news/teaser.cfm?ID=12923

In Bonn hat das neu geschaffene Zentrum für virtuose Klaviermusik seine Eröffnung gefeiert. Das Joseph-Woelfl-Haus ist nach dem Bonner Komponisten Joseph Johann Baptist Woelfl (1773-1812) benannt. Das Zentrum verfolgt das Ziel, Woelfls Werk, Wirkungsgeschichte und Bedeutung als Komponist und Pianist bekannt zu machen und wissenschaftlich zu erforschen. Es versteht sich als ... [mehr ...]

Kölnische Rundschau, 05.09.2016

„Funkelndes Mosaiksteinchen“ Joseph-Woelfl-Haus in Lessenich eröffnet

www.rundschau-online.de/24696582 & www.rundschau-online.de/region/bonn/stadtbonn/-funkelndes-mosaiksteinchen--joseph-woelfl-haus-in-lessenich-eroeffnet-24696582

Am Sonntagnachmittag war volles Haus in der Meßdorfer Straße 177 in Lessenich. Im frisch getünchten Konzertsaal, wo nun die gelungene Darstellung des Klaviervirtuosen und Komponisten Joseph Woelfl in Öl prangt, wurde das gleichnamige Haus eröffnet. Kaum zu glauben, dass das Gemälde ... [mehr ...]

Frankfurter Allgemeine Zeitung FAZ, 03.09.2016

Ein Zentrum für Virtuosen

www.faz.de & www.genios.de

Er war ein Schüler Leopold Mozarts. Bis zu seinem achtzehnten Lebensjahr schrieb sich der Pianist und Komponist Joseph Johann Baptist Woelfl noch mit Umlaut, wie seine Salzburger Vorfahren: WölfI. Dann nahm seine Karriere internationale Ausmaße an. Als einen der ersten europaweit herumgereichten Virtuosen, neben Muzio Clementi und Franz Liszt, führte ihn sein Weg von Wien über Warschau, Prag und Paris nach London, wo ... [mehr ...]

Kölner Stadt-Anzeiger, 30.08.2016

Als Beethoven am Piano besiegt wurde

www.ksta.de

In Bonn hat der Komponist und Klaviervirtuose Joseph Woelfl zwar nicht gelebt und gewirkt, aber mittelbar war dieser begnadete Mozart-Schiller doch mit Bonn verbunden, beziehungsweise mit dem größten Sohn der Stadt, Lud­wig van Beethoven, doch davon später. Am Sonntag, 4. September, wird das neu geschaffene Zentrum für virtuose Klaviermusik in Bonn, das Joseph-Woelfl-Haus, eröffnet. Architektur ... [mehr ...]

Bonner Generalanzeiger, 30.08.2016

Mit Beethoven lieferte er sich ein Piano-Duell

www.general-anzeiger-bonn.de/news/kultur-und-medien/Mit-Beethoven-lieferte-er-sich-ein-Piano-Duell-article3344704.html

Die Wände des neuen Konzertsaals sind 14 Zentimeter dick, die Fenster dreifach verglast, der ganze Raum ist durch eine fünf Zentimeter breite Akustikfuge von der Umgebung isoliert. Wer sich im Konzertsaal des neuen Joseph-Woelfl-Hauses ... [mehr ...]

Pfälzischer Merkur, 29.08.2016

Bonner Joseph-Woelfl-Haus will Komponist bekanntmachen

www.pfaelzischer-merkur.de/region/zweibruecken/bonner-joseph-woelfl-haus-will-komponist-bekanntmachen_aid-2122901

Die Joseph-Woelfl-Gesellschaft Bonn eröffnet am kommenden Sonntag das Joseph-Woelfl-Haus als neues Zentrum für virtuose Klaviermusik . Ziel sei es, das Werk und die Bedeutung des Pianisten und Komponisten Joseph Woelfl (1773-1812) bekanntmachen und zu erforschen, teilte der Verein am gestrigen Montag in Bonn mit. "Woelfl als Exponent der virtuosen Stilrichtung vervollständigt das Spektrum, das Bonn wie keine andere Stadt der Welt... [mehr ...]

KABINETT, Sommer 2016

Joseph-Woelfl-Haus ist ein Gewinn für Bonn

www.kabinett-online.de/ausgabe/2016-02

Mit zahlreichen Gästen aus Kultur, Politik, Wirtschaft ist Anfang September das Joseph-WoelflHaus in Bonn-Lessenich eröffnet worden. Die Bonner Joseph-Woelfl-Gesellschaft hat zum Ziel, Biografie und Werk des Salzburger Pianisten und Komponisten (1773-1812) wissenschaftlich aufzuarbeiten und der Öffentlichkeit bekanntzumachen. Die Pianistin und Musikwissenschaftlerin ... [mehr ...]

Österreichisches Kulturforum Prag, Mai 2016

III. Internationales Joseph Woelfl Symposium - 19.5.-21.5.2016, Prag 1, ÖKF, Jungmannovo náměstí 18

http://www.oekfprag.at/musik/iii-internationales-joseph-woelfl-symposium-2016-05-19

Die Internationale Joseph-Woelfl-Gesellschaft (IJWG) in Wien hat es sich zur Aufgabe gemacht, den in Vergessenheit geratenen Musiker Joseph Woelfl wieder ins Bewusstsein des Musikpublikums zu rücken. Nach dem ersten Symposium in London 2012 und dem zweiten in Salzburg 2014 findet das dritte Internationale Joseph-Woelfl-Symposium in Prag statt. Die IJWG veranstaltet das Symposium gemeinsam mit der Tschechischen Akademie der Wissenschaften, der Musikakademie Prag und der Mozartgemeinde in Tschechien. Siebzehn Referenten aus sieben Ländern werden aktuelle Forschungsergebnisse zu Joseph Woelfl und seinem Werk ... [mehr ...]

neue musikzeitung, Juni 2012

Lange fällige Ehrenrettung

Ein Werkverzeichnis des Komponisten Joseph Woelfl liegt vor

www.nmz.de

(nmz) - Joseph Wölfl, wie die eigene Namens-Schreibweise lautet, ist unverdient als Komponist bis heute nur einem engeren Kreis von Musikfreunden bekannt, obwohl aus seinem Schaffen in den zurückliegenden Jahren bereits einiges auf CD erschienen ist (2 Symphonien, Streichquartette, Klaviersonaten). Eine im August 2011 gegründete Internationale Joseph Woelfl-Gesellschaft hat sich die Aufgabe gestellt, eine Gesamtausgabe der musikalischen Werke zu veröffentlichen, wozu das vorliegende, in seiner Aufmachung repräsentative Verzeichnis als quellenkundliche Grundlage gedacht ist.

Ein Artikel von Robert Münster - Ausgabe: 6/2012 - 61. Jahrgang

Dem Werkverzeichnis ist eine umfangreiche Biographie in deutscher und englischer Sprache vorangestellt. Hier... [mehr ...]

Salzburger Nachrichten, 14.05.2012

Woelfl: Einem Großen auf der Spur

Superstar, Großverdiener und ein erster Europäer: der Salzburger Joseph Woelfl als vergessener Wegbereiter

www.sn.at

Zunächst vergessen: Um als einer der Größten seiner Zeit zu gelten, hätte Joseph Woelfl nicht Klavier spielen müssen: Mit fast zwei Metern sei der Musiker, der am Weihnachtstag 1773 in Salzburg geboren wurde, auch so „eine ziemlich ungewöhnliche Erscheinung“ gewesen, sagt der Musikforscher Hermann Dechant.

Als Virtuose und Komponist machte Woelfl Ende des 18. Jahrhunderts in ganz Europa Furore: Er trat in Paris und Berlin auf, lebte in Warschau und Wien und residierte schließlich als einer der vermögendsten Musiker seiner Zeit in einem der nobelsten Londoner Wohnviertel. „Woelfl war eigentlich der erste echte Europäer der Musikgeschichte“, konstatiert... [mehr ...]

Allgemeine musikalische Zeitung (AmZ) Den 27ten Januar. N°. 4. 1819

NACHRICHTEN. Leipzig. S. 51 f.:

„…Seit unserm letzten Berichte gab der bekannte Waldhornist Joseph Gugel aus Petersburg mit seinem elfjährigen Sohne im Salle des Gewandhauses ein ausserordentliches Concert. Vortrag und Composition hat das ungewöhnlich zahlreiche Publicum in gleichem Maasse befriedigt. …

Die Stücke, in welchen beyde sich mit dem grössten Beyfall hören liessen, waren ein interessantes Concertino für zwey Waldhörner von B. Romberg, sehr schwierige Variationen über ein russisches Thema für zwey Waldhörner von Hartmann und ein geistreiches Trio für das Pianoforte und zwey Waldhörner von Wölfl, in welchem der letztere Meister diese Instrumente auf eine ihrer Natur sehr angemessene Weise zusammengestellt hat. Herr Musikdirector Schneider, welcher die schwierige Partie des Pianofortes vortrug, ging sehr gut in diesen Sinn ein, und unvergleichlich schön war der Eindruck der im tiefsten piano verhallenden Waldhörner, die derselbe so köstlich begleitete. Ref. möchte bey dieser Gelegenheit wieder auf die Composition des genialen Wölfl aufmerksam machen, von dessen Werken wir seit mehrerer Zeit fast gar nichts gehört haben, obwol sie einen grossen Theil des Neuesten übertreffen. ....." [mehr ...]

Allgemeine musikalische Zeitung (AmZ) Den 11 ten November. N°. 45. 1818

Art. Berlin. Uebersicht des Octobers. S. 791:

„… Den 28sten gab Hr. Gugel, dessen ich schon in einem vorigen Bericht erwähnte, auf Verlangen mehrerer Musikfreunde noch ein Concert mit vollem Beyfall der zahlreichen Versammlung. Er trug mit seinem 11jährigen Sohne ein Concertino für 2 Waldhörner von B. Romberg vor; auch accompagnirte der letzte die von Hrn. Eunike gesungene Arie aus Reichards Rosemonda. Vielen Beyfall erhielt auch das Trio für’s Pianoforte und 2 Waldhörner von Wölfl, vorgetragen von dem 9jährigen Sohne des Banquier Mendelssohn (einem Schüler des Hrn. Berger) und dem Hrn. Gugel und Sohn. ..." [mehr ...]

Wir freuen uns über jede Spende zur Unterstützung unserer Arbeit.

Spendenkonto der Joseph-Woelfl-Gesellschaft Bonn e.V.

  • IBAN DE45 3705 0299 0045 0573 64
  • BIC COKSDE33XXX
  • Kreissparkasse Köln

Spenden an die Joseph-Woelfl-Gesellschaft Bonn e.V. sind nach § 52 Abs. 2 Ziff. 5 Abgabenordnung steuerlich absetzbar.