GSC '17

Team Furttal Züri!

Schlusswort

An dieser Stelle danken wir folgenden Organisationen und Personen, die das Trainingslager zu einem Top-Event für das TFZH gemacht haben: Joachim Zwerger von Karl-Heinz Riedle Sportmarketing für die top Organisation. Er war immer für uns da und hat uns erst noch Bälle, Schienbeinschoner, T-Shirts für die Mädchen und Windbreaker für die Trainer gesponsert, Brigitte Riedle & Crew vom Hotel evviva! Wir fühlen uns bei Euch zu Hause. Besser geht es nicht! 2media und Club 25 für die finanzielle Unterstützung, itesys AG für das Notebook, Huber Frischgemüse für die Früchte und das Gemüse, damit wir uns auch gesund ernähren konnten, Didi und Christine vom SV Maierhöfen für die Flexibilität und die Organisation der Freundschaftsspiele zum Abschluss des Lagers und die Bewirtung im Vereinsheim, Christian vom SV Deuchelried für seine Bemühungen für ein Testspiel, das infolge Wetterverhältnisse leider doch nicht zustande kam. Und natürlich dem Lagerteam: Ursi, Martina, Selina, Flavia, Serafino, Tamir, Damiano, Jason und Markus.

Möge dieses tolle Trainingslager nie vergessen gehen! Ich habe fertig!

Stefan - Lagerleitung GSC 2017

Tag 6 - Die Heimreise

Liebe Eltern, liebe Freunde des Team Furttal Zürich

Der letzte Tag ist angebrochen, und die schöne Tradition des Blicks aus dem Hotelzimmer darf am letzten Tag natürlich nicht vergessen gehen. Immer noch ein wenig winterlich, aber die Sonne ist wieder zu sehen. Endlich wieder Sonne!

Nun geht es langsam ans packen und die Heimreise. Ihr freut euch sicher auf eure Mädchen - aber vorher gibt es noch einiges zu tun: Bloody Hill Run, Siegerehrungen, Fahrt nach Maierhöfen und und und...

Bloody Hill Run

Der Bloody Hill Run ist ja immer so eine Sache für sich: Gefürchtet, gehasst - aber irgendwie gehört er einfach dazu. Wir entscheiden uns für eine kurze Variante, da a) die Mädchen viel Sport gemacht haben und b) die Agenda für diesen Tag mehr als gefüllt ist. Aber eine Siegerehrung gibt es, das ist natürlich Ehrensache! Die Gewinnerinnen haben es verdient, hier erwähnt zu werden:

  • Kategorie GSS: Chiara Schmi
  • Kategorie D: Elin Vettiger und Diana Bärlocher
  • Kategorie C: Yamina Liebert
  • Kategorie B: Natalie Ruch

Die Gewinnerinnen können von den Ehrendamen Martina und Flavia ein Geschenkkörbli mit gesunden Sachen wie Gummibärli & Co in Empfang nehmen.

Herzliche Gratulation!

Social High 5

Im Trainingslager zählt nicht nur die sportliche Leistung, auch die soziale Kompetenz soll ausgezeichnet werden. Während der Woche hat das Leitungsteam die Mädchen beobachtet und darf fünf Mädchen auszeichnen:

  • Laura Consorti, Livia Meier, Natalie Ruch und Elin Vettiger, weil sie sich besonders um unsere jüngsten Teilnehmerinnen gekümmert haben
  • Agnesa Islami, weil sie sich freiwillig zur Verfügung gestellt hat, das Zimmer zu wechseln (ja, die Zimmereinteilung ist immer so seine Sache

Von den Teilnehmerinnen werden Soraya Cuttat und Diana Bärlocher zusätzlich gewählt.

Die Gewinnerinnen erhalten einen Gutschein vom Team Furttal Züri Shop im Wert von CHF 20 und wahlweise ein T-Shirt von Kalle Riedle oder uhlsport Schienbeinschoner. Martina Emch erhält ebenfalls ein Pärchen Schienbeinschoner - sie hat es absolut verdient, mit ihrer "Martina's Power Hour".

Abfahrt und Spiele in Maierhöfen

Nach der Packerei machen wir uns langsam auf dem Weg, machen jedoch einen Zwischenstopp in Maierhöfen, wo sich unsere GSS-Mädchen, verstärkt mit D/7 Girls und die B- und C-Juniorinnen mit den Mädels vom SV Maierhöfen messen.

Freundschaftsspiele, die mit einem 5:4 für die Schweiz (GSS/D) und 4:2 für Deutschland (B/C) enden. Anschliessend gibts Pommes und Chicken Nuggets zum Zmittag und schon müssen wir uns von unseren Freunden beim SV verabschieden.

Tag 5 - Noch mehr Schnee

Und wieder der Blick aus dem Hotelzimmer. Weisse Weihnachten!

Also wieder mal ist Hektik angesagt beim Leitungsteam... Sollen wir raus? Gehen wir ins Aquaria? Können wir evtl. in die Halle und können die vereinbarten Spiele mit dem SV Maierhöfen durchgeführt werden?

Mutig entschliessen wir uns, eine Fussballstunde auf dem Kunstrasen durchzuführen. Es sind doch immerhin etwa 15 bis 20 cm Neuschnee gefallen. Ob wir diesen Entscheid bereut haben?

Definitiv nicht!

So ein riesen Spass! Zuerst die Aufwärmrunde, anschliessend Rugby jede gegen jede und dann Fussball. Auch jede gegen jede. Die C-Mädels spielen 4 gegen 4 in der DFB-Box. Da gibt's nur eins: Schaut euch die Bilder an!

Vor und nach dem Mittag wird der Wellness-Bereich des Hotels ausgenützt; Whirlpool, Workout, Dampfbad und Sauna sind angesagt. Martina hat heute etwa 6 Lektionen Power Hour durchgeführt! Was wären wir ohne Martina! Dir schon mal vorab ganz herzlichen Dank.

Am Nachmittag gehen wir in die Halle, wo das Team von Markus Huber völlig ungerechtfertigt gewinnt ;-) und Jason unfair Schiedsrichterentscheide von sich gibt (ebenfalls ;-) Als Spielerin des Tages reussiert Melissia für Ihren Einsatz gegen die grossen Mädchen.

Ja, und dann ist halt schon Schlussabend... Folgendes steht zur Auswahl: Pub (nur für B-Mädchen), Jöggeli- und Pingpong-Turnier (alle) und Film schauen. Das Kino-Erlebnis fällt leider aus, da die Fernbedienung nicht auffindbar ist. Naja, tragisch ist es nicht - das Jöggeli- und Pingpong-Turnier, von Tamir organisiert, ist der absolute Brüller und im Raum können zwischendurch 120 dB gemessen werden. Und dann haben wir ja noch ca. 6 kg Gummibärli, Kuchen und und und.... also langweilig ist's niemandem geworden und hungrig muss auch niemand ins Bett!

An dieser Stelle möchte ich dem ganzen Leitungsteam danken: Für den Einsatz, den Spass, wie ihr mit den Mädchen gearbeitet habt. Also mit diesem Team mache ich definitiv mal wieder ein Trainingslager!

Damiano, Selina, Tamir, Martina, Jason, Serafino, Markus, Ursi und Flavia - ihr seid meine Superhelden! Was aber viel wichtiger ist: Ihr seid die Superhelden der Mädchen! Und schade, dass Ursi am Donnerstag-Abend aus geschäftlichen Gründen bereits abreisen musste. Cool, dass Markus am Mittwoch angereist ist (und 720 km Auto dafür gefahren ist) und danke an Flavia, dass sie spontan am Freitag anreiste, um die Lücke zu schliessen, die Ursi hinterlassen hat.

Tag 4 - Der Schnee

Oha, so als kleinen Vorgeschmack der Blick aus dem Hotelzimmer. Mal schauen, was der Tag heute so bringt...

... und er bringt viel. So schlimm ist es gar nicht. Auf jeden Fall wärmer als gestern! Joggen, Martina's Power Hour und das Training bleiben auf dem Programm! Am Nachmittag entscheiden wir uns, dass Training ausfallen zu lassen und stattdessen nochmals ins Aquaria (genau, das Erlebnisbad) zu gehen. Das ist allseits beliebt und wir wollen die Kinder ja nicht einen ganzen Tag durch die Nässe treiben und sie euch. liebe Eltern, wieder gesund und munter zurückgeben.

Das D und die GSS Mädchen wollen von dem jedoch nichts wissen, und legen noch eine kurze Spieleinheit auf dem Kunstrasen vor dem Aquaria Besuch ein. Die C- und B-Mädchen bilden sich während dieser Zeit weiter und geniessen von ihren Trainern eine Theoriestunde.

Nach dem Aquaria gehts dann direkt in die Halle, wo wiederum eine Stunde Fussball gespielt werden, im Turniermodus, versteht sich. Diesmal konnte sich Laura als Spielerin der Stunde präsentieren. Um 20 Uhr ist Essen, anschliessend ist das wichtigste des Lagers überhaupt angesagt: Germany's Next Topmodel! Da können wir natürlich nicht nein sagen, schieben um 22 Uhr noch eine Zimmerkontrolle ein - die wie erwartet perfekt verläuft, alles paletti. Also, ihr habt euren Kindern was mit auf den Weg gegeben, Gratulation!

So als kleine Randbemerkung: Habt ihr mal mitgezählt, wie oft sich die Mädchen am Tag umziehen? Nehmen wir doch mal den heutigen Tag:

  1. Joggingbekleidung
  2. Leichte Sportkleidung für das Morgenessen
  3. Volle Winter-Trainings-Bekleidung
  4. Leichte Sportkleidung für das Mittagessen
  5. Badeanzug für das Aquaria
  6. Sportkleidung für die Halle
  7. Chilldress für Nachtessen und Germany's Next Topmodel

Das ist doch was, oder?

Zum Abschluss nochmals kurz zu Martina's Power Hour mit einer kleinen Animation:

Tag 3 - Der Regen

Ja, liebe Freunde des Team Furttal Züri, heute gab es erstmals Meinungsverschiedenheiten innerhalb der Lagers. Aber so richtig, das kann ich euch sagen! Beim Spiel Bayern gegen den BVB flogen die Fetzen, und im Seminarraum, wo wir das Spiel anschauten, wurde es so richtig laut! Einschreiten mussten wir natürlich nicht und es war ein Spass, die Emotionen so richtig auszuleben und um 22:45, als dann alle ins Bett gingen, waren alles schon wieder Freundinnen.

Aber der Reihe nach: Ihr werdet merken, dass es heute fast keine Föteli zu betrachten gibt. Das macht nichts, es muss ja schliesslich nicht alles und jedes breitgeschlagen werden und meine Kamera ist definitiv nicht wasserdicht!

Jawoll, heute hat es geregnet. Und zwar nur einmal. Was unsere Mädels jedoch nicht daran hinderte, auf den Platz zu gehen. Während bei uns bei jedem Wassersprützchen der Platz gesperrt wird, ist hier in den Bergen noch immer Fussballwetter. Am Vormittag also Joggen, Martina's Power Hour (doch, ich kann die Notebook-Tastatur noch so knapp bedienen, trotz Muskelkater) und dann Training. Nach dem Mittagessen entschieden wir uns spontan, das Training abzublasen um stattdessen das zu machen, was Mädchen fast so gut können wie fussballspielen: Shoppen.

So fielen wir also in Oberstaufen ein und belagerten den "Müller", den Laden, den jeder Schweizer kennt und wo die Kosmetikartikel extrem viel günstiger sind als bei uns in der Schweiz. Ich meine, solche Situationen müssen genützt werden!

Als Krönung des Tages (neben dem Bayern-BVB-Spiel und der Guetnacht-Geschichte für die GSS-Mädchen) gab es zum Znacht Pizza. Und zwar aus dem Holzofen, wie es sich gehört.

Fussballlager sind ja immer auch eine Kulturreise. Deshalb einige Impressionen aus Oberstaufen, dem verträumten, verregneten Städtli im Oberallgäu.

Nun sind wir gespannt, was das Wetter bringt. Schliesslich ist ja Schnee angesagt.

Tag 2 - Der Trainingstag

Sodeli, nun sind wir also im Trainingslager-Modus angekommen und der Tag startete wie er muss: Mit einem zünftigen Jogging! Zur Schonung der Gemüter mit einer kleinen Runde, damit alle so richtig eingestimmt werden. Nur die C-Juniorinnen können es nicht lassen und flehen (?) Tamir an, VOR der eigentlichen Joggingrunde eine zusätzliches Ründeli einzulegen. Die werden sicher parat und fit wie Turnschuhe nach Hause kommen!

Nach dem Morgenessen geht's ab zu Martina's Power Hour, anschliessend die erste Trainingseinheit. Da das Wetter noch meistens trocken ist (also ich spreche vom Vormittag), können wir ein herrliches Training absolvieren und geniessen die grosse Fussballwiese.

Am Nachmittag wird's dann für die Lagerleitung hektisch: Der SV Maierhöfen sagt das Freundschaftsspiel der D-Juniorinnen infolge Verletzungen und Krankheiten ab (vielleicht haben sie auch nur es bitzeli Angst?) und so muss ad hoc umgeplant werden. Durch den Wetterumschwung und dem damit verbundenen Regen entscheiden wir uns, nach der Trainingseinheit am Nachmittag ins Aquaria zu gehen. Ihr kennt das Aquaria nicht? Das Aquaria ist so eine Art Oberstaufener-Mini-Alpamare. Das passt natürlich allen, und nach der Rückkehr gibt's erst noch Pommes, mit anschliessender Freizeit bis 22:00 Uhr.

Und nicht nur wegen den Pommes und dem Aquaria-Besuch: Die Stimmung ist hervorragend und friedlich!

Dann sind wir mal gespannt, was das Wetter am Tag 3 bringt: Schneeregen ist angesagt.

(Achtung, Spoiler-Alarm: Diese Zeilen werden am Tag 3 geschrieben, der Autor hat kurze Hosen an und es schneit nicht - es seicht nur Bindfäden :-) Aber die kurzen Hosen behalten wir an, man muss ja schliesslich positiv denken!)

Tag 1 - Die Anfahrt

Liebe Eltern und Freunde des Team Furttal Züri!

Eigentlich ist die "Anfahrt", also die Reise nach Oberstaufen schon längst Geschichte... Wir sind in Oberstaufen und das Programm läuft auf vollen Touren. Noch geniessen wir die meist trockenen und ab und zu sonnigen Stunden!

Aber schauen wir kurz zurück: Langweilig ist es uns sicher nicht geworden, das Programm war schon proppenvoll: Nach der Ankunft und dem Bezug der Zimmer folgte um 18 Uhr bereits das erste Mal "Martina's Power Hour": Martina lud zum Workout! Super Sache, alle machten begeistert mit: Für einige Mädels musste Martina sogar eine Extraschicht schieben. Nach dem Essen hiess es dann in die Turnhalle verschieben, Mixed Turnier, wo vier gemischte Teams (alle Altersklassen inkl. Leitungsteam) unter der Leitung von Jason und Damiano gegeneinander spielten. Klar, der Spassfaktor und das Kennenlernen war Prio 1. Gewonnen hat das Team von Serafino und als Torschützenkönigin wurde eindeutig Chiara Schmid auserwählt!

Nicht ganz im Zeitplan und ein bisschen spät für die Jüngsten war so ca. 22:15 Nachtruhe angesagt. Heute Dienstag geht's dann so richtig los mit dem Trainingsbetrieb, und die D-Mädchen haben auch schon ihr Spiel gegen den SV Maierhöfen. Natürlich sind alle dabei, und der Team Furttal Züri Song wird die bayrische Bergwelt erbeben lassen!

Noch was zur Unterkunft: Wir werden mal wieder verwöhnt, hier in Oberstaufen. Super Team um Brigitte Riedle!

Morgen geht's dann los, wir starten wie gewohnt mit Jogging und dann eben Training und das Spiel in Maierhöfen.

Also ihr verpasst was, ihr Daheimgebliebenen! Aber geniesst die Fotos!

All photos (header) published on Unsplash, and are licensed under Creative Commons Zero, except header on frontpage (published by Team Furttal Zürich, all rights reserved). Blog collections published by Team Furttal Zürich, all rights reserved. We thank to the unsplash-photographer(s) for the awesome work!

Team Furttal Zürich is a soccer association for girls and womens soccer in Switzerland / Zurich. You'll find more details here: www.tfzh.ch. Team Furttal Zürich is a Girls Soccer School project-partner, leaded by Girls Soccer Promotion.