Westliche Rätische Alpen

Die Westlichen Rätischen Alpen sind gemäß der Internationalen Vereinheitlichten Orographischen Einteilung der Alpen (IVOEA) einer von 36 Abschnitten der Alpen. Die Westlichen Rätischen Alpen sind ein Teil der Zentralen Ostalpen, einem von 5 Sektoren der Alpen.

Die Westlichen Rätischen Alpen befinden sich am Westrand der Ostalpen im Verlauf des Alpenhauptkamms. Die Westlichen Rätischen Alpen umfassen die Dreiländerecke Schweiz/Österreich/Italien und Liechtenstein/Österreich/Schweiz (zweimal). Liechtenstein befindet sich vollumfänglich in den Westlichen Rätischen Alpen. Die Westlichen Rätischen Alpen erstrecken sich ansonsten beidseits der italienisch-schweizerischen Grenze und beidseits der österreichisch-schweizerischen Grenze.

Die Westlichen Rätischen Alpen beherbergen den höchsten Berg der Ostalpen und deren einzigen Viertausender. Der höchste Berg Liechtensteins befindet sich in den Westlichen Rätischen Alpen. Die Westlichen Rätischen Alpen bestehen aus acht Unterabschnitten.

1. Steckbrief

Gebietscode bei der Internationalen Vereinheitlichten Orographischen Einteilung der Alpen (IVOEA): II/A-15

Höchster Berg: Piz Bernina, 4.049 m ü NN

Tiefster Punkt: Mündung des Liro in die Mera bei Chiavenna, 352 m ü NN

Territoriale Zugehörigkeit: Schweiz (Kanton Graubünden), Italien (Regionen Lombardei, Südtirol-Trentino), Österreich (Bundesländer Vorarlberg und Tirol), Liechtenstein

Umgrenzung (im Uhrzeigersinn): Rhein vom Zusammenfluss Vorder-/ Hinterrhein bis zur Einmündung der Ill, Wallgau, Bludenz, Alfenz (Klostertal), Rauzbach, Arlbergpass, Rosanna (Stanzer Tal), Sanna bis Landeck, Inn von Landeck bis Einmündung Nauderer Tal, Reschenpass, Obervinschgau, Trafoier Tal, Stilfser Joch, Valle del Braulio, Valtelina (Adda-Fluss), Comer See, Mera-Fluss, Lago di Mezzola, Chiavenna, Liro, Splügenpass, Hinterrhein bis zum Zusammenfluss mit dem Vorderrhein.

Benachbarte Abschnitte der Alpen: Bayerische Alpen (im Norden), Nordtiroler Kalkalpen (im Norden), Östliche Rätische Alpen (im Osten), Südliche Rätische Alpen (im Südosten), Bergamasker Alpen und Voralpen (im Süden), Lugano-Voralpen (im Südwesten), Lepontinische Alpen (im Westen), Glarner Alpen (im Westen), Schweizer Voralpen (im Nordwesten)

2. Übergeordnete Einheiten

Alpen (Gebirge)

Ostalpen (Teil), IVOEA-Gebietscode: II

Zentrale Ostalpen (Sektor), IVOEA-Gebietscode: II/A

3. Untergeordnete Einheiten

Die Westlichen Rätischen Alpen werden in acht Unterabschnitte unterteilt:

Platta-Alpen, IVOEA-Gebietscode: II/A-15.I, Höchster Berg: Piz Platta, 3.392 m ü NN

Albula-Alpen, IVOEA-Gebietscode: II/A-15.II, Höchster Berg: Piz Kesch, 3.418 m ü NN

Bernina-Alpen, IVOEA-Gebietscode: II/A-15.III, Höchster Berg: Piz Bernina, 4.049 m ü NN

Livigno-Alpen, IVOEA-Gebietscode: II/A-15.IV, Höchster Berg: Cima Piazzi, 3.429 m ü NN

Münstertaler Alpen, IVOEA-Gebietscode: II/A-15.V, Höchster Berg: Piz Sesvenna, 3.204 m ü NN

Silvretta-Samnaun-Verwall-Kette, IVOEA-Gebietscode: II/A-15.VI, Höchster Berg: Piz Linard, 3.410 m ü NN

Silvretta (Obergruppe), IVOEA-Gebietscode: II/A-15.VI-A, Höchster Berg: Piz Linard, 3.410 m ü NN

Samnaun-Gruppe (Obergruppe), IVOEA-Gebietscode: II/A-15.VI-B, Höchster Berg: Muttler, 3.294 m ü NN

Verwall (Obergruppe), IVOEA-Gebietscode: II/A-15.VI-C, Höchster Berg: Hoher Riffler, 3.168 m ü NN

Plessurgebirge, IVOEA-Gebietscode: II/A-15.VII, Höchster Berg: Aroser Rothorn, 2.980 m ü NN

Rätikon, IVOEA-Gebietscode: II/A-15.VIII, Höchster Berg: Schesaplana, 2.964 m ü NN

4. Verbindungen zu benachbarten Abschnitten der Alpen

Über den Splügenpass (2.115 m ü NN) sind die Westlichen Rätischen Alpen mit den Lepontinischen Alpen verbunden.

----> Der Splügenpass befindet sich im Alpenhauptkamm. Die Staatgrenze zwischen der Schweiz (Kanton Graubünden) und Italien (Region Lombardei) verläuft über den Splügenpass. Über den Splügenpass führt eine Passstraße mit Wintersperre.

Über den Arlberg (1.793 m ü NN) sind die Westlichen Rätischen Alpen mit den Nordtiroler Kalkalpen verbunden.

Über das Stilfser Joch (2.757 m ü NN) sind die Westlichen Rätischen Alpen mit den Südlichen Rätischen Alpen verbunden.

Über den Reschenpass (1.507 m ü NN) sind die Westlichen Rätischen Alpen mit den Östlichen Rätischen Alpen verbunden.

5. Viertausender

Die Westlichen Rätischen Alpen sind einer von fünf Abschnitten der Alpen, die Viertausender aufweisen. In den Westlichen Rätischen Alpen gibt es nur einen Viertausender.

Piz Bernina, 4.049 m ü NN, Bernina-Alpen, (Schweiz, Kanton Graubünden)

Der Obersee in Arosa (Kanton Graubünden) im Plessurgebirge: Blick Richtung Süden auf Valbellahorn, 2.763 m ü NN (links der Bildmitte) und Leidflue, 2.560 m ü NN (rechts der Bildmitte)

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 04.04.2018.