Schesaplana, der höchste Berg des Rätikon

Die Schesaplana befindet sich etwas nordwestlich des Zentrums des Rätikon.

Die Schesaplana ist der höchste Punkt einer größeren Gruppe von Bergen, die um den Brandner Gletscher gruppiert ist, den einzigen Gletscher des Rätikon. Die Schesaplana ist ein herausragender Aussichtsberg. Der Berg wird sehr häufig bestiegen. Über den Gipfel verläuft die Grenze zwischen Österreich und der Schweiz.

Steckbrief

Name: Schesaplana

Höhe über NN: 2.964,3 m

Unterabschnitt der Alpen: Rätikon

Territoriale Zugehörigkeit: Österreich (Bundesland Vorarlberg) und Schweiz (Kanton Graubünden)

Erschließung durch Straßen: nein

Erschließung durch Bergbahnen: teilweise (bis auf eine Höhe von 1.980 m ü NN

Erschließung mit Wegen: Alpine Steige aus mehreren Richtungen

Berg-/Unterkunfsthütten: Mehrere Alpenvereinshütten und Hütten des SAC

Der Gipfel der Schesaplana, gesehen aus Richtung Südosten, vom Anstiegsweg vom Lünersee über die Totalphütte

Blick vom Gipfel der Schesaplana in Richtung Osten: rechts unten sieht man den Lünersee, im Zentrum erstreckt sich der Grat von der Schesaplana über den Felsenkopf und den Zirmenkopf zum Seekopf, im Hintergrund sieht man einige Berge des Verwall.

Blick von der Ferne auf die Schesaplana: Vom Gipfel der Mörzelspitze im Bregenzerwaldgebirge sieht man im Hintergrund den Rätikon mit der Zimba links der Bildmitte und der Schesaplana in der rechten Bildhälte.

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 06.09.2013.