Montgenèvre-Alpen

Die Montgenèvre-Alpen sind gemäß der Internationalen Vereinheitlichten Orographischen Einteilung der Alpen (IVOEA) einer von 132 Unterabschnitten der Alpen. Die Montgenèvre-Alpen sind ein Teil der Cottischen Alpen, einem von 36 Abschnitten der Alpen.

1. Steckbrief

Gebietscode bei der Internationalen Vereinheitlichten Orographischen Einteilung der Alpen (IVOEA): I/A-4.II

Höchster Berg: Pic de Rochebrune, 3.324 m ü NN

Tiefster Punkt: Fluss Dora Riparia (Val di Susa) beim Verlassen der Alpen, 370 m ü NN

Territoriale Zugehörigkeit: Italien (Region Piemont) und Frankreich (Region Provence-Alpes-Côte d'Azur)

Umgrenzung (im Uhrzeigersinn): Col de Montgenèvre, Val di Susa, Poebene, Val Pellice, Col della Croix, Valle del Guil, Durance, Col de Montgenèvre

Benachbarte Unterabschnitte der Alpen: Haute-Maurienne- und Lanzo-Alpen, Monviso-Alpen, Embrunais-Massiv, Ecrins-Pelvoux-Massiv, Mont-Cenis-Alpen

2. Übergeordnete Einheiten

Alpen (Gebirge)

Westalpen (Teil), IVOEA-Gebietscode: I

Südliche Westalpen (Sektor), IVOEA-Gebietscode: I/A

Cottische Alpen (Abschnitt), IVOEA-Gebietscode: I/A-4

3. Untergeordnete Einheiten

Montgenèvre-Alpen (Unterabschnitt), IVOEA-Gebietscode I/A-4.II

Bucie-Grand Queyron-Orsiera-Kette (Obergruppe), IVOEA-Gebietscode I/A-4.II-A

Bucie-Cornour-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode I/A-4.II-A

Queyron-Albergian-Sestriere-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode I/A-4.II-A

Orsiera-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode I/A-4.II-A

Bric Froid-Rochebrune-Beal Traversier (Obergruppe), IVOEA-Gebietscode I/A-4.II-B

Ramière-Merciantaira-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode I/A-4.II-B

Rochebrune-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode I/A-4.II-B

Beal Traversier-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode I/A-4.II-B

4. Benennung in anderen Sprachen

E: Es gibt lediglich einen Begriff für den übergeordneten Abschnitt: Cottian Alps

F: Es gibt lediglich einen Begriff für den übergeordneten Abschnitt: Alpes cotiennes

I: Alpi del Monginevro


5. Via Alpina

Der blaue Weg der Via Alpina verläuft auf einem Teilabschnitt durch die Montgenèvre-Alpen.

Etappe D37 Rifugio Levi-Molinari - Rifugio D. Arlaud

Etappe D38 Rifugio D. Arlaud - Usseaux

Etappe D39 Usseaux - Balsiglia

Etappe D40 Balsiglia - Ghigo di Prali

Etappe D41 Ghigo di Prali - Rifugio Lago Verde

Etappe D42 Rifugio Lago Verde - Le Roux

Etappe D43 Le Roux - Rifugio W. Jervis

6. Schutzgebiete

6.1 Nationalparks (0)

In den Montgenèvre-Alpen gibt es zur Zeit keinen Nationalpark.

6.2 Unesco-Biosphärenreservat (1)

Mont Viso

6.3 Naturparks (1)

Parc Naturel Regional du Queyras

7. Top-Sehenswürdigkeiten

7.1 Eine Reise wert

----

7.2 Lohnend

Avigliana

Col de Montgenèvre

Col d`Izoard

Colle di Sestriere

Monte Fraiteve

Monte Orsiera

Monte Sises

Pinerolo

Rocca Bianca

Sestriere

Susa

Val Pellice

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 14.02.2018.