Allgäuer Alpen

Die Allgäuer Alpen sind gemäß der Internationalen Vereinheitlichten Orographischen Einteilung der Alpen (IVOEA) einer von 132 Unterabschnitten der Alpen. Die Allgäuer Alpen sind ein Teil der Bayerischen Alpen, einem vom 36 Abschnitten der Alpen.

1. Steckbrief

Gebietscode bei der Internationalen Vereinheitlichten Orographischen Einteilung der Alpen (IVOEA): II/B 22.II

Gebietsnummer bei der Alpenvereinseinteilung der Ostalpen (AVE): 2

Höchster Berg: Großer Krottenkopf, 2.656 m ü NN

Tiefster Punkt: Einmündung der Weißach in die Bolgenach bei Krumbach im Bregenzer Wald, 570 m ü NN

Territoriale Zugehörigkeit: Deutschland (Freistaat Bayern) und Österreich (Bundesländer Vorarlberg und Tirol)

Benachbarte Unterabschnitte der Alpen: Bregenzerwaldgebirge, Lechquellengebirge, Lechtaler Alpen, Ammergauer Alpen

Umgrenzung (im Uhrzeigersinn): Lech von Füssen bis Warth, Krumbach bis zum Hochtannbergpass, Seebach und Bregenzerach bis Rehmen, Rehmerbach, Stogger Sattel, Osterguntenbach, Schönenbach, Subersach, Sattel von Hittisau, Bolgenach, Weißach, Alpsee, Iller, Alpenvorland über Nesselwang bis Füssen

2. Übergeordnete Einheiten

Alpen (Gebirge)

Ostalpen (Teil), IVOEA-Gebietscode: II

Nördliche Ostalpen (Sektor), IVOEA-Gebietscode: II/B

Bayerische Alpen (Abschnitt), IVOEA-Gebietscode: II/B-22

3. Untergeordnete Einheiten

Allgäuer Alpen (Unterabschnitt), IVOEA-Gebietscode II/B-22.II

Berge um das Walsertal (Obergruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.II-A

Widderstein-Schafalpen-Kette (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.II-A.1

Hoher Ifen-Heiterberg-Kette (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.II-A.2

Westliche Allgäuer Voralpen (Obergruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.II-B

Besler-Hittisberg-Kette (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.II-B.3

Riederberger Horn-Kette (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.II-B.4

Allgäuer Molasseberge (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.II-B.5

Allgäuer Alpen im engeren Sinne (Obergruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.II-C

Mädelegabel-Hohes Licht-Kette (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.II-C.6

Krottenspitze-Höfats-Kette (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.II-C.7

Krottenkopf-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.II-C.8

Hochvogel-Rosszahn-Kette (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.II-C.9

Daumen-Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.II-C.10

Rauhorn-Leilach-Kette (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.II-C.11

Östliche Allgäuer Voralpen (Obergruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.II-D

Berge um Pfronten (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.II-D.12

Tannheimer Berge (Obergruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.II-E

Tannheimer Gruppe (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.II-E.13

Westliche Tannheimer Berge (Gruppe), IVOEA-Gebietscode II/B-22.II-E.14

4. Benennung in anderen Sprachen

E: Allgäu Alps

F: Alpes d`Allgäu

I: Alpi dell`Algovia

5. Die zehn höchsten Gipfel

----> Angegeben sind der Name, die Höhe über NN, die Untergruppe gemäß Alpenvereinsführer und die territoriale Zugehörigkeit.

Großer Krottenkopf, 2.656 m ü NN, Hornbachkette, Österreich-Tirol

Hohes Licht, 2.651 m ü NN, Zentraler Hauptkamm, Österreich-Tirol

Hochfrottspitze, 2.649 m ü NN, Zentraler Hauptkamm, Österreich-Tirol/Deutschland-Bayern

Mädelegabel, 2.645 m ü NN, Zentraler Hauptkamm, Österreich-Tirol/Deutschland-Bayern

Urbeleskarspitze, 2.632 m ü NN, Hornbachkette, Österreich-Tirol

Steinschartenkopf, 2.615 m ü NN, Zentraler Hauptkamm, Österreich-Tirol/Deutschland-Bayern

Bockkarkopf, 2.609 m ü NN, Zentraler Hauptkamm, Österreich-Tirol/Deutschland-Bayern

Marchspitze, 2.609 m ü NN, Hornbachkette, Österreich-Tirol

Bretterspitze, 2.608 m ü NN, Hornbachkette, Österreich-Tirol

Biberkopf, 2.599 m ü NN, Zentraler Hauptkamm, Österreich-Tirol/Deutschland-Bayern

7. Touren

8. Via Alpina

Der Rote Weg der Via Alpina führt auf einem Teilabschnitt durch die Allgäuer Alpen.

Etappe R49 Weißenbach am Lech - Prinz-Luitpold-Haus

Etappe R50 Prinz-Luitpold-Haus - Oberstdorf

Etappe R51 Oberstdorf - Mindelheimer Hütte

Etappe R52 Mindelheimer Hütte - Schröcken

Der Violette Weg der Via Alpina führt auf einem Teilabschnitt durch die Allgäuer Alpen und endet dort.

Etappe A63 Füssen - Pfronten

Etappe A64 Pfronten - Tannheim

Etappe A65 Tannheim - Prinz-Luitpold-Haus

Etappe A66 Prinz-Luitpold-Haus - Oberstdorf

Der Gelbe Weg der Via Alpina führt auf einem Teilabschnitt durch die Allgäuer Alpen und endet dort.

Etappe B39 Holzgau - Kemptner Hütte

Etappe B40 Kemptner Hütte - Oberstdorf

www.via-alpina.org

9. Hütten der Alpenvereine

Altes Höfle, 966 m ü NN, DAV-Sektion Neu-Ulm

Bad Kissinger Hütte, 1.788 m ü NN, DAV-Sektion Bad Kissingen

Berggasthof Almagmach, AV-Vertragshaus

Berghaus Hinterreute, DAV-Sektion Schwaben

Edmund-Probst-Haus, 1.930 m ü NN, DAV-Sektion Allgäu-Immenstadt

Fiderepasshütte, 2.017 m ü NN, DAV-Sektion Oberstdorf

Haldenseehaus, 1.150 m ü NN, DAV-Sektion Hohenstaufen Göppingen

Haus Missen, 854 m ü NN, DAV-Sektion SSV Ulm 1846

Haus Schattwald, 1.100 m ü NN, DAV-Sektion Geislingen/Steige

Hermann-von-Barth-Hütte, 2.131 m ü NN, DAV-Sektion Düsseldorf

Jugendbildungsstätte Hindelang, 870 m ü NN, Deutscher Alpenverein

Kaufbeurer Haus, 2.007 m ü NN, DAV-Sektion Allgäu-Immenstadt

Kemptner Hütte, 1.846 m ü NN, DAV-Sektion Allgäu-Kempten

Landsberger Hütte, 1.810 m ü NN, DAV-Sektion Landsberg

Mahdtalhaus, 1.150 m ü NN, DAV-Sektion Stuttgart

Mindelheimer Hütte, 2.013 m ü NN, DAV-Sektion Mindelheim

Otto-Mayr-Hütte, 1.530 m ü NN, DAV-Sektion Augsburg

Otto-Schwegler-Hütte, 1.070 m ü NN, DAV-Sektion Augsburg

Prinz-Luitpold-Haus, 1.846 m ü NN, DAV-Sektion Allgäu-Immenstadt

Rappenseehütte, 2.091 m ü NN, DAV-Sektion Allgäu-Kempten

Ravensburger Haus, 950 m ü NN, DAV-Sektion Ravensburg

Schwand-Alpe, 936 m ü NN, DAV-Sektion Ulm

Schwarzenberghütte, 1.380 m ü NN, DAV-Sektion Illertissen

Schwarzwasserhütte, 1.620 m ü NN, DAV-Sektion Schwaben

Staufner Haus, 1.634 m ü NN, DAV-Sektion Oberstaufen-Lindenberg

Tannheimer Hütte, 1.760 m ü NN, DAV-Sektion Allgäu-Kempten

Waltenberger Haus, 2.085 m ü NN, DAV-Sektion Allgäu-Immenstadt

Willi-Merkl-Gedächtnis-Hütte, 1.550 m ü NN, DAV-Sektion Friedberg

DAV = Deutscher Alpenverein www.alpenverein.de

OeAV = Österreichischer Alpenverein www.alpenverein.com

10. Schutzgebiete

10.1 Links zum Blog "Naturschutz und Wildnis in Europa"

EU-Kommission wird Ausweisung des Hohen Ifen als Natura 2000-Gebiet fordern

Geotop Steigbachtobel bei Immenstadt im Allgäu

Nagelfluh am Hochgrat (Geotop)

Die Starzlachklamm im Allgäu (Geotop)

Lechweg von Stanzach nach Weißenbach am Lech (Naturpark Tiroler Lechtal)

AlpSeeHaus - Infozentrum des Naturparks Nagelfluhkette

Wiedemerkopf im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen

FFH-Gebiet Nagelfluhkette Hochgrat-Steineberg

Naturpark Nagelfluhkette

Moore im FFH-Gebiet Hörnergruppe


10.2 Nationalparks

In den Allgäuer Alpen gibt es zur Zeit keinen Nationalpark.


10.3 Unesco-Biosphärenreservat

In den Allgäuer Alpen gibt es zur Zeit kein Biosphärenreservat


10.4 Naturparks (2)

Naturpark Nagelfluhkette (Bayern / Vorarlberg)

Naturpark Tiroler Lech (Tirol)

11. Top-Sehenswürdigkeiten

11.1 Eine Reise wert

Breitachklamm

Hoher Ifen

Nebelhorn


11.2 Lohnend

Aggenstein

Allgäuer Berghof

Alpsee

Bad Oberstaufen

Birkental

Breitenberg

Diedamskopf

Einödsbach

Falkenstein

Fellhorn

Freibergsee

Füssen

Gaichtpass

Gottesacker

Großer Daumen

Großer Seekopf

Große Schlicke

Grünten

Hirschgundertal

Hochgrat

Hochtannbergpass

Hochvogel

Hohes Licht

Hornbach

Jungholz

Kanzelwand

Kleines Walsertal

Lechfall

Mädelegabel

Oberjochpass

Oberstdorf

Oytalhaus

Pfronten

Schwarzwassertal

Spielmannsau

Stuiben

Rappensee

Reutte in Tirol

Tannheim

Tannheimer Tal

Vilstal

Walmendinger Horn

Weißensee

Widderstein

Blick auf den Hauptkamm der Allgäuer Alpen: das markante Felshorn und zweiter Gipfel von links ist die Trettachspitze, nach rechts folgt die etwas höhere Mädelegabel und die mehrgipflige Hochfrottspitze, rechts der Hochfrottspitze ist der Bockkarkopf, über den der berühmte Heilbronner Weg führt. Der Aufnahmestandort ist der Gipfel des Rappenseekopfs, der Gipfel im Vordergrund links ist die Hochgundspitze. Das aufbauende Gestein ist hier der Hauptdolomit aus der Trias.

Der Hochgrat, 1.834 m ü NN, ist der höchste Berg der Nagelfluhkette in den Allgäuer Alpen und auch der höchste Berg der Allgäuer Alpen aus Molassegestein, hier gesehen aus Richtung Norden, von Steibis.

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 02.03.2018.