BJJ

Brasilian Jiu-Jitsu

Ist eine Abwandlung und Weiterentwicklung der japanischen Kampfkünste Judo und Jiu-Jitsu.

Über BJJ

Wer immer noch nicht weiß, was BJJ bedeutet, bei Wikipedia gibt es eine guten Artikel dazu.

Es verbessert das Zusammenspiel zwischen Kopf und Körper, schult das taktische Vorgehen und fördert die Gesundheit. Natürlich gibt es auch Verletzungen, die sind meist aber Kleinigkeiten, die schnell wieder verheilen.

Um immer besser werden zu können, achte ich noch mehr auf meinen Körper, d.h. ich ernähre mich gesünder, treibe mehr Kraft- und Ausdauersport und so weiter.

Die Ausübung steigert Demut und die allgemeine Zufriedenheit. Man knüpft neue Freundschaften, trifft sich zu Open-Mats und auf Turnieren.

Ich empfehle diesen Sport für jeden, es ist eine große Bereicherung für Jung und Alt.

Mein Team

Ich gehöre zu den Kemptener Grapplern um Daniel Brauchle (Braungurt), der wiederum Luiz Palharez (Coral-Gurt) aus Jacksonville (USA) angehört.

Meine Erfolge

Ich bestreite seit Anfang 2017 internationale Wettkämpfe. Bisher in der Klasse Superschwergewicht, jedoch möchte ich runter ins Schwergewicht.

  • Babenhauser Grappling Challenge 2017 (White, Beginner, Superheavy): Gold in Gi und Silber in Nogi
  • BJJBD Southside Battle Trials 2017 Ulm (White, Master, Superheavy): Bronze in Gi und Nogi
  • IBJJF Zurich Open 2017 (White, Master, Superheavy): Silber in Gi
  • IBJJF Munich Open 2017 (White, Master, Superheavy): Bronze in Gi

Meine Geschichte

Meinen Einstieg in den Kampfsport hatte ich über WingTsun bzw. "Kung-Fu" in Kempten. Dabei merkte ich aber ziemlich schnell, dass es primär um Geld geht und der Fokus für mich auch nicht stimmt (WingTsun ist Kampfkunst). Ich wollte einen Kampfsport, der mich in jeder Hinsicht fitter und selbstbewusster macht.

Die nächste Station war Ju-Jutsu beim TSV-Kottern, was schon eher das war, was ich mir vorgestellt habe. Doch fehlte auch hier der Wettkampf-Anteil, der immer mehr in der Vordergrund rückte.

Deshalb ging es dann weiter zu BJJ in der Fight Fabrik von Dominik in Kempten. Mein mehrjähriger Trainer Hakan Uzun (damals Purple-Belt) unter Peter Frontera in Augsburg hat mir dabei die ersten Schritte beigebracht und mein Interesse für BJJ gefestigt.

Als die Fight Fabrik dann geschlossen hat, wechselte ich zu Eugen in die Fight School in Kempten. Dort übernahm der wettkampferfahrene Purple-Belt Daniel Brauchle unter Luiz Palharez irgendwann das Training, da es Hakan leider nicht mehr geben konnte.

Ein Jahr später wechselte ich in das Dynamic Gym von Ali Celik in Kempten, da unser Trainer Daniel dorthin gewechselt hatte.

Schön war immer, das ich neben BJJ auch meine Fitness und Reflexe über die anderen angebotenen Kampfsportarten wie Kickboxen, Muai-Thai und Boxen verbessern konnten. Einen zusätzlichen Einfluss hatten Judo, Ringen, Wrestling und Sambo, da jeder unserer Trainer und auch die Trainingspartner einen anderen Background hatten.

BJJ Impressionen