Grabstein der Familie LEHM

Der älteste Grabstein auf dem Friedhof

Dieser Grabstein steht auf der Grabstelle der Familie LEHM (ehem. LEHM-Gruft). Er wurde dort vorgefunden und auch dort stehen gelassen. Zur Sicherheit wurde er verankert und damit stabilisiert.

Auf dem Epitaph steht folgender Text, der von einem Agnus Dei überhöht ist:

Hier ruhet das Sterbliche einer treuen Ehefrau
und liebreichen Mutter
Sie war Frau Johanna Christiana geb. ETLERin.
Am 6. Juli 1711 vermehrte sie die Zahl der Lebendigen.
Am 25. Aug. 1733 ward sie ehelich verbunden mit
Herrn Joh. Gottfr. LEHM, verordneten Kirchner allhier
zu Schneeberg, dem sie durch Liebe und Treue
durch sieben Kinder erfreute, doch das Leben des
letzten kostete ihr das Leben, denn sie starb als eine
Sechswöchnerin d. 28. Maÿ 1749 im 38. Jahr ihres Alters
und 16. ihres liebreich geführten Ehestandes.

So ruhe müder Leib
die Deinen denken Dein
und werden sich mit Dir
einst in d. Himmel freun.
Quelle: SCHLESINGER, Friedhofsverwaltung, Foto: Silke RIEDEL

Die Genealogie der Familie LEHM

Schauen wir uns an was uns die Kirchenbücher zur Familie LEHM berichten können:

Kirchenbuch Schneeberg, Sterberegister 1749 Nr. 053:

" Frau Johanna Christiana geb. ETLERin, Johann Gottfried LEHMs, Kirchners allhier Ehefrau, eine Sechswöchnerin, starb den 28. Maÿ nachmittags um 4 Uhr, und wurde den 30. dito beerdiget im 38. Jahr ihres Alters. Hr. OberPfarrer M. GRUNDIG that die LeichenPredigt und Hr. M. BAUER, HospitalPrediger die Parentation. NB: hatte LeichenPredigt nebst 2 Liedern u. Mitgang wie gewöhnl. umsonst. "

Rechnerisch ist Johanne Christiane ETLER also um das Jahr 1712 geboren. Auf dem Stein steht der 06.07.1711. Das sollte also stimmen. Am 25.08.1733 soll sie ihren Gatten geehelicht haben. Im Traueintrag sollten wir den Namen ihres Vaters finden können.

Kirchenbuch Schneeberg, Trauregister 1733 Seite 354 Nr. 014:

" Johann Gottfried LEHM, Kirchner alhier, meister Johann LEHMs, Bürgers und Böttigers alhier ehel. Sohn, ein JungGesell; mit Jungfer Johanna Christiana, Herrn Johann Christian ETLERs, vornehmen Bürgers, Kauff- und HandelsMans, Zuckerbäckers und KnappschaftsVorstehers alhier, ehel. älteste Tochter; wurden den 25sten Augustÿ nach vorhergegangenen dreymahligen proclamation und nach einer gehaltenen TrauSermon vorm Altar öffentlich copuliret. "

Mit den beiden gewonnenen Angaben zum Geburtsjahr und Vatername recherchieren wir nun im Taufregister der St. Wolfgangskirche:

Taufregister 1711 Nr. 082:

" Hr. Johann Christian ETLER, Bürger, Zuckerbäcker und Handelsmann alhier, mit Fr. Maria Susanna, Mr. Johann PRELLens, Bürgers und Kupfferschmieds alhier, nachgel. ehel. Tochter: Johanna Christiana, d. 6. Julÿ nata, früh um 6 Uhr; 8. ejusd. renata. "

Interessant sind auch ihre Taufpaten zu lesen, welche alle einen hohen Stand in der Bergstadt vertraten:

  1. Anna Regina, Ehefrau des Hrn. Johann Matthäus LAURENTIUS, Königl. Poln. und Churfürstl. Sächs. Zehndner alhier
  2. Anna Christliebe, Ehefrau des Hrn. Johann Friedrich SCHNORR, vornehmer Consulent, Rathsassessor, Stadt- und Gerichtsschreiber alhier
  3. Hr. Johann Heinrich VIERTEL, Kauf- und Handelsmann alhier

In den Archivalien finden wir zwischen 1733 und 1749 die geborenen Kinder der Familie:

Johanne Christiane LEHM geb. ETLER gebar in ihrem Ehestand von 16 Jahren insgesamt 7 Kinder. Johann Gottlieb, Johanne Christiane und Traugott Friedrich überlebten den Tod der Mutter im Jahr 1749. 3 Kinder, Johanna Dorothea, Johann Carl, und Caroline Friederike, starben schon früh als Kleinkinder, wie auch ihr letztes Töchterlein Johanne Sophie, welches schon nach 2 Monaten der Mutter ins Grab folgte.

Ihr Ehemann Johann Gottfried LEHM wurde laut Register 1710, am 18. Februar in Schneeberg geboren. Er verstarb im Hungerjahr 1772 im Alter von 62 Jahren am 2. April. Sein Eintrag im Sterberegister 1772 Seite 171 Nr. 108 lautet wie folgt:

" Herr Johann Gottfried LEHM, in die 42 Jahr treu verdienter Kirchner und confirmierter Schullehrer allhier, starb d. 2. Aprilis, und wurde d. 7. dito mit einer Predigt und Solennen conduct zur Erden bestattet. Die Predigt wurde von Herrn M. HAHN, Pastore Primario allhier an statt des Herrn Diaconi M. UNGERs, welcher krank darnieder lag, gehalten. "

Somit haben wir nun hier den Text und die Geschichte um diesen wunderschönen alten Grabstein auf dem Friedhof in Schneeberg für die Nachwelt gerettet.

© Silke RIEDEL & Stefan S. ESPIG, Genealoge, im März 2018