Unterrichtsmaterialien zu

Prosocial (https://www.prosocial.world/ ) ist ein Prozess, eine Community, und ein Forschungsansatz, um Zusammenarbeit innerhalb und zwischen Gruppen zu verbessern.

Globale Nachhaltigkeit und Bildung für nachhaltige Entwicklung, aber auch die alltäglichen Dinge, die wir Menschen in Gruppen tun, hängen im Wesentlichen davon ab, dass viele Menschen auf allen Ebenen der Gesellschaft an gemeinsamen Zielen zusammenarbeiten können.

Prosocial baut auf unser wissenschaftliches Verständnis über Zusammenarbeit, ihrer Bedeutung in unserer Geschichte, Gegenwart und Zukunft, sowie über unsere menschlichen Fähigkeiten für Zusammenarbeit, um Gruppen jeglicher Art dabei zu helfen, ihre Zusammenarbeit hinsichtlich gemeinsamer Ziele zu stärken und nachhaltig zu gestalten.

EvoLeipzig will SchülerInnen und Lehrende in Leipzig dabei unterstützen, sowohl den Prozess von Prosocial in ihrer Schule und/oder in ihrer Gemeinschaft umzusetzen, als auch die Wissenschaft, die Prosocial zugrunde liegt, zu erforschen.

Mithilfe der unten aufgeführten Unterrichtsmaterialien, insbesondere unserer Materialien zu Nachhaltigkeit und Verhalten, OpenMind und der Evolution von menschlichen Verhaltensweisen können im Unterricht interdisziplinäre Perspektiven über Zusammenarbeit und menschliches (Sozial-)Verhalten erarbeitet werden.

Der wissenschaftliche Hintergrund von Prosocial

Kooperationswissenschaft

Wir Menschen haben die bemerkenswerte Fähigkeit, mit vielen anderen für gemeinsame Ziele zusammenzuarbeiten. Gleichzeitig beruhen viele der hartnäckigsten Herausforderungen der Gesellschaft auf der Schwierigkeit, mit anderen zusammenzuarbeiten.

Die mit dem Nobelpreis ausgezeichnete Politikwissenschaftlerin Elinor Ostrom untersuchte verschiedene Gemeinschaften der Welt und identifizierte zunächst 8 grundlegende Gestaltungsprinzipien, die dafür sorgen, dass Gruppen in der gemeinsamen nachhaltigen Nutzung ihrer Gemeinschaftsressourcen erfolgreich zusammenarbeiten.

Prosocial baut auf diese verallgemeinerten Designprinzipien für Zusammenarbeit, um jeglichen Gruppen dabei zu helfen, ihre Zusammenarbeit zu stärken um gemeinsame Ziele zu erreichen.

Psychische Flexibilität

Wir Menschen haben die bemerkenswerte Fähigkeit, unser Verhalten flexibel zu ändern und uns an verschiedenste Bedingungen anzupassen. Gleichzeitig beruhen viele der hartnäckigsten Herausforderungen der Gesellschaft auf der Schwierigkeit, unser Verhalten flexibel zu ändern, auch wenn wir als Individuen und als Gemeinschaften dies wollen.

Die kontextuellen Verhaltenswissenschaften beschäftigen sich damit, wie wir Menschen uns unserer Umwelt und unserer geistigen Welt - unserer Emotionen, Intuitionen, Gedanken, und Handlungsdränge - bewusster werden können, um dann im Sinne unserer Werte und Ziele zu handeln.

Zur Förderung der psychischen Flexibilität in Individuen und Gruppen wird in Prosocial die ACT-Matrix eingesetzt. Die ACT Matrix wird auch mit jüngeren Menschen und in Schulen eingesetzt.

Evolutionswissenschaft

Die Evolutionswissenschaften liefern uns ein Verständnis über die Bedeutung von Zusammenarbeit und Flexibilität für unser Wohlbefinden und unsere nachhaltige Entwicklung.

Die Evolutionswissenschaften bieten uns außerdem eine Perspektive über die Wechselbeziehungen zwischen (sozialer) Umwelt und dem Verhalten Einzelner: bestimmte Bedingungen fördern eher kooperatives oder eher eigennütziges Verhalten.

Mithilfe der Designprinzipien für Kooperation können wir soziale Umweltbedingungen schaffen, die es Menschen erleichtern, mit anderen zusammenzuarbeiten und sich für gemeinsame Ziele einzusetzen.

Unterrichtsmaterialien

Literaturangaben und weitere Links

  • Atkins, P. W. B., Wilson, D. S., & Hayes, S. C. (2019). Prosocial. Using Evolutionary Science to Build Productive, Equitable, and Collaborative Groups. Oakland, CA, USA: Context Press.

"A groundbreaking, comprehensive program for designing effective and socially equitable groups of all sizes—from businesses and social justice groups to global organizations.

Whether you work in business or schools, volunteer in neighborhoods or church organizations, or are involved in social justice and activism, you understand the enormous power of groups to enact powerful and lasting change in the world. But how exactly do you design, build, and sustain effective groups?"