Materialien für

Homininenschädel im Evolutionsunterricht

Zu den Hominini gehören alle Vertreter der Abstammungslinie, die uns von unseren nächsten Verwandten, den Schimpansen, trennt. Die einzige überlebende Art dieser Linie sind wir - Homo sapiens.

Die Familie der Hominini. Bildquelle: Smithsonian Institution

Stammbäume

Da wir die einzigen überlebende Art der Homininen sind, können wir nur anhand von Fossilien und archäologischen Funden herausfinden, wie unsere Evolution seit der Trennung mit den Schimpansen verlief.

Mithilfe der radiometrischen Datierung und geologischen Methoden (in welcher Schicht wurde das Fossil gefunden und was wissen wir über diese Schicht?) können Wissenschaftler herausfinden, wie alt ein gefundenes Fossil ungefähr ist.

Doch es ist nicht so einfach herauszufinden, wie die einzelnen Fossilien miteinander verwandt sind. Gehören zwei Funde der gleichen Art (Spezies) an, oder sollte man sie in unterschiedliche Spezies einteilen? Das ist einfacher zu beantworten, wenn die Funde sehr stark unterschiedliche Merkmale aufweisen (inklusive genetische Merkmale), scheinbar zeitlich recht weit auseinander liegen, und in ganz anderen Regionen der Erde gefunden wurden.

Doch oft ist es nicht so einfach zu beantworten, denn es gibt unterschiedliche Definitionen für den Begriff "Art". In der Regel geht man davon aus, dass Individuen zu einer Art gehören, wenn sie sich miteinander fortpflanzen können und fortpflanzungsfähige Nachkommen zeugen können. Aber wir wissen nicht genau, wer sich im Laufe unserer Evolutionsgeschichte mit wem fortgepflanzt hat - vor allem wenn "Arten" etwa zur gleichen Zeit und in der gleichen Region gelebt haben. Aus DNA-Analysen wissen wir zum Beispiel, dass einige von uns "Neanderthaler-DNA" in uns haben. Scheinbar haben sich einige unserer Homo sapiens Vorfahren mit Neanderthalern fortgepflanzt - und dennoch wird zwischen den Arten Homo neanderthalensis und Homo sapiens unterschieden.

Die Übergänge der Arten oder Untergruppen in den Hominini sind also mehr oder weniger fließend, und manchmal fällt es schwer, sie in eindeutige Kategorien zu stecken. Auch gibt es mit jedem neu entdeckten Fossil andere Interpretationen. So unterscheiden sich die Auffassungen verschiedener Wissenschaftler zu den Verwandtschaftsbeziehungen zwischen den Hominini.

Und so gibt es auch unterschiedliche Stammbäume, die Verwandtschaftsbeziehungen auf unterschiedliche Weise darstellen oder nach dem Grad der Sicherheit andeuten.

Vergleiche die unterschiedlichen Darstellungen des Stammbaums der Homininen miteinander (siehe auch Abbildungen im jeweiligen Lehrbuch).

  • Welche Informationen sind abgebildet, welche nicht? (Zeit, Arten und/oder Gattungen, Abstammungsverhältnisse, Angaben zum Wissensstand?)
  • Zu welchen Informationen gibt es ähnliche Angaben in den Abbildungen (Zeiträume, Abstammungsverhältnisse zwischen Arten/Gattungen; insb. auf die Trennung zwischen der Paranthropus-Linie und der Homo-Linie hinweisen)
  • Gibt es unterschiedliche bzw. gegensätzliche Angaben zu den vermuteten Abstammungsverhältmissen zwischen den Abbildungen?

Merkmale an Homininenschädeln erkennen und vermessen

Durch die Betrachtung und Vermessung von Schädeln verschiedener Hominini können wir die Veränderung von einigen körperlichen Merkmalen im Laufe unserer Evolutionsgeschichte nachvollziehen.

Homininenschädel können auf unterschiedliche Weise im Unterricht eingesetzt werden, z.B.:

  • nachgebildete Fossilien
  • 3D-gedruckte Exemplare
  • geeignete bildliche 2D oder 3D-Darstellungen

Maßstabgetreue nachgebildete Fossilien und 3D-Drucke eignen sich besonders für das Hantieren und Betrachten von Merkmalsunterschieden und für die physische Vermessung von Merkmalen.

Bildliche 2D-Darstellungen eignen sich für die Vermessung von Merkmalen, die unabhängig vom Maßstab sind (Winkel, Größenverhältnisse). 3D-Darstellungen erfordern einen Computer und mit ihnen können alle Messungen digital durchgeführt werden (siehe unten).

Etwa 2-4 Unterrichtsstunden sollten für Messung und Auswertung geplant werden.

In Leipzig haben wir ein Set von 13 nachgebildeten Homininenschädeln und Messgeräte. Darüber hinaus drucken wir derzeit 3D-Exemplare in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung der Universität Leipzig.

Wenn Sie die Schädel in Ihrem Unterricht verwenden möchten, kontaktieren Sie uns!

Lage des Hinterhauptlochs

  • Gibt uns Hinweise auf die Entwicklung des aufrechten Ganges im Laufe unserer Evolutionsgeschichte
  • Opisthion-Index: A/B * 100

Schnauzenbildung (Prognathie)

Hirnschädelkapazität

  • Gibt uns Hinweise auf die Entwicklung der Gehirngröße im Laufe unserer Evolutionsgeschichte

Die Schädelmessungen und Unterrichtsmaterialien sind inspiriert von und entstanden in Zusammenarbeit mit dem Projekt

Ancient Ancestors - Be a Paleoanthropologist for a day

Sahelanthropus tchadensis

Ardipithecus ramidus


Australopithecus afarensis

Paranthropus aethiopicus

Australopithecus africanus

Australopithecus (Paranthropus) boisei

Homo habilis

Homo erectus


Homo rudolfensis

Homo heidelbergensis

Homo naledi

Homo neanderthalensis

Homo sapiens

Pan troglodytes (Schimpanse)

Human Evolution Teaching Materials Project der University of Florida

3D PDFs und 3D Dateien von Hominidenschädeln für den Unterricht!