Bevölkerungswachstum

Durch immer bessere Werkzeuge und Technologien konnte unsere Art im Laufe der Evolutionsgeschichte Nahrungsquellen immer besser ausschöpfen. Auch durch unsere sozialen Fähigkeiten konnten wir in immer größeren Gruppen zusammenarbeiten, in denen wir Arbeit und Ressourcen aufteilen konnten. Durch die kooperative Kinderbetreuung konnten Frauen auch schneller nacheinander Kinder bekommen, als wenn sie sie allein aufziehen müssten.

Aus diesen Gründen ist die Gesamtpopulation unserer Art im Laufe der Geschichte allmählich angestiegen, und hin und wieder durch Krankheiten, Naturkatastrophen oder Kriege gesunken. Für die meiste Zeit der Geschichte unserer Art lag die Gesamtbevölkerung bei unter 1 Million. Durch verbesserte Technologien, darunter verbesserte Nahrungsproduktion und Schutz gegen Infektionskrankheiten, erhöhte sich die durchschnittliche Lebenserwartung. Im Jahr 1800 lag die Gesamtpopulation unserer Art bereits bei einer Milliarde. In den letzten 50 Jahren hat sich unsere Population verdreifacht! Jedoch ist die Wachstumsrate immer mehr zurückgegangen, besonders in Europa, Nordamerika und Japan.

Viele unterschiedliche Vorhersagen existieren über die zukünftige Entwicklung der Weltbevölkerung. Viele Menschen fragen sich, ob unsere Population demselben Schicksal unterliegen wird, wie andere, frühere Zivilisationen, oder wie “Räuber”-Populationen, die ihre Beutepopulation zu schnell übernutzen - nämlich ein dramatischer Einsturz unserer Population aufgrund von Überbevölkerung und Übernutzung von Ressourcen.

Was für Auswirkungen wird das heutige Bevölkerungswachstum für die zukünftige Evolution unserer Art haben?

Wird die Bevölkerung weiter ansteigen? Werden bestimmte Prozesse den Bevölkerungsanstieg drosseln? Oder müssen wir in irgendeiner Weise bewusst eingreifen?

Beachte den Unterschied zwischen der Populationsgröße und der Wachstumsrate der Population.

mehr Daten und Informationen zum Bevölkerungswachstum: