Lehrerfortbildungen

Evolution am Computer

Wir entwickeln Modelle mithilfe der kostenfreien Modellierungssoftware NetLogo. NetLogo wird insbesondere in den USA in der naturwissenschaftlichen Bildung eingesetzt. Auch in der natur- und sozialwissenschaftlichen Forschung wird NetLogo verwendet, um Prozesse und Zusammenhänge in sozial-ökologischen Systemen besser zu verstehen. Unsere aufeinander aufbauenden NetLogo-Modelle setzen den Schwerpunkt vorrangig auf Themen der Evolutionsbiologie, Verhaltensökologie und -ökonomie, Kooperation und nachhaltiger Entwicklung in sozial-ökologischen Systemen.


Fortbildung: Grundlagen der Evolution und Ökologie

Diese Fortbildung führt in die Grundlagen der Nutzung von NetLogo-Computersimulationen im Unterricht ein. Zentrale Begriffe und Konzepte der Ökologie, Nachhaltigkeit und Evolution können mithilfe einfacher, aufeinander aufbauender Modelle und weiteren Lernmaterialien erarbeitet werden. TeilnehmerInnen lernen, die in Modellen abgebildeten Prozesse kritisch zu bewerten und mit Beispielen der Lebenswelt zu vergleichen.

Begriffe und Konzepte

  • Merkmale des Lebens
  • Soziale Interaktionen / Wechselbeziehungen: Konkurrenz, Kooperation, Räuber-Beute-Beziehung
  • Allmende (common-pool resources), "Tragik der Allmende" (tragedy of the commons)
  • ökologische Tragfähigkeit, Wachstumsrate, logistisches Wachstum, höchstmöglicher Dauerertrag
  • Variation, Selektion, Erblichkeit von Merkmalen, Fortpflanzungserfolg/Fitness
  • komplexe Systeme, agentenbasierte Modellierung

Diese Fortbildung richtet sich insbesondere an Lehrende der Fächer Biologie, Informatik, Geographie, Gemeinschaftskunde/Wirtschaft/Recht der Klassen 9-12 in Oberschulen und Gymnasien, sowie an Lehrkräfte, die an fächerverbindenden Unterricht und Durchführung von Projekttagen/-wochen interessiert sind.

Lehrerfortbildung: 3 Stunden

Fortbildung: Evolution von Kooperation und Sozialverhalten

Diese Fortbildung baut auf der ersten Fortbildung auf. Mithilfe von Computersimulationen und weiteren Lernmaterialien kann untersucht werden, welche Rolle Umweltbedingungen, Populationsstrukturen und Sozialverhalten für die Evolution von Kooperation und nachhaltiger Ressourcennutzung in einer Population haben.

Begriffe und Konzepte

  • Soziale Interaktionen / Wechselbeziehungen: Konkurrenz, Kooperation
  • zufallsbedingte Mechanismen der Evolution: Gründereffekt, Isolation, Flaschenhalseffekt
  • Altruismus, Verwandtenselektion, Gruppenselektion/multilevel Selektion, soziale Selektion, frequenzabhängige Selektion
  • Soziale Wahrnehmung, Sozialverhalten

Diese Fortbildung richtet sich insbesondere an Lehrende der Fächer Biologie, Informatik, Geographie, Gemeinschaftskunde/Wirtschaft/Recht der Klassen 9-12 in Oberschulen und Gymnasien, sowie an Lehrkräfte, die an fächerverbindenden Unterricht und Durchführung von Projekttagen/-wochen interessiert sind.

Lehrerfortbildung: 3 Stunden

Kontakt für Anfragen:

Dr. Susan Hanisch - Susan@GlobalESD.org