DXA-Verlaufsmessung

Das Ergebnis der erfolgreichen Behandlung der Osteoporose hängt von vielen Faktoren ab (Auswahl des spezifischen Medikamentes, Begleitmedikation mit Calcium und Vitamin D, Bewegung - Sport, evtl. Begleiterkrankungen, richtige Einnahme des verordneten Medikamentes).


Das wichtigste Ziel der Therapie ist die Vermeidung (weiterer) Knochenbrüche.


Mit einer DXA-Messung im Verlauf der Behandlung einer Osteoporose können Sie sich die Effektivität, das Ansprechen der Therapie eindrucksvoll bildlich darstellen lassen, wie nebenstehendes Bild Ihnen zeigt (die Messpunkte verlassen langsam das rote Feld der Osteoporose). Sie können sich selbst so das richtige Management der zurückliegenden Therapie bestätigen. Jedoch können im langjährigen Verlauf nicht immer steigende DXA-Messwerte erzielt werden. Als Erfolg muss auch gewertet werden, wenn die DXA-Messergebisse nicht weiter absinken.


Das Intervall zwischen den Kontrollmessungen sollte nur im Ausnahmefall kürzer als 12 Monate sein, in der Regel wird sich Ihr Arzt für ein Intervall von 12-24 Monaten entscheiden.