Scrambler Tour - We rock the Track 2019

>> 08.-15.06.2019 <<

LET's GET READY TO SCRAMBLE -->> AKTUELLE NEW´s: Die Tour steht! Alle zusagen liegen vor, die Teilnehmer stehen fest

Wir sind nun 13 Leute, 11 Bikes!

Die Idee

back to the Roots ist das Motto, und der Spaß soll hier im absoluten Vordergrund stehen. Auf alten Bikes oder auch neuen alten ;-) die schönsten Tracks, Landschaften, Land und Leute zu erleben und sich etwas Abendteuer Luft um die Nase wehen lassen.

Die TOUR

eine Tour ca. 800-1000km in 7 Tagen durch die schönsten Gegenden Italiens.

Die Tour führt uns von der Lombardei über die Emilia-Romagna nach Ligurien und Toskana!

Wir versuchen die Hauptstraßen zu meiden und suchen uns kleinste Sträßchen und Schotterpisten.

Die Anreise zum ersten Agritourismo erfolgt mit Transportern oder Auto mit Anhänger. Dort werden wir unsere ersten Touren unternehmen. Die Reise wird mit den Motorräden vortgesetzt. Ein Begleitfahrzeug wird unser Gepäck zur nächsten Unterkunft bringen oder uns mit Sprit oder Werkzeug zur Seite stehen. Eine Etappe wird mit ca. 150km geplant die ausschließlich auch über Asphalt befahrbar ist. Es ergeben sich bei jeder Etappe Möglichkeiten auch einige Schotter Offroad Abschnitte zu befahren. Die langen Tage bieten sich an am späten Nachmittag noch einen Ausflug ins Gelände zu machen.

Die Bikes

so wenig Plastik wie möglich, Neu oder Alt spiel dabei keine Rolle, Eigenbau, Umbau, Retrobike, Twinshocker, Kickstarter, Dirt-Track, 2 oder 4-Takter etc...

NoGo´s sind: Carbon, bunte Plastiks, Topcase oder ähnliches ;)

Die Fahrer

Halb.- oder Jethelm, Motorradbrille, Lederjacke, Lederschuhe, Jeans, sollte zum Stile der Bikes passen.

NoGo´s sind: Crossstiefel es sei den es sind die alten 70er Sidi´s, MX-Helm, Crosshose nur wenn auch aus den 70igern!

Wo wohnen wir?

Agritourismos

Unsere Unterkünfte liegen im Hinterland weit ab des Massentourismus. Inmitten der idyllischer Natur. Eigene angebaute Produkte, Gemüse, Olivenöl und lokalen Spezialitäten wie man sie nur hier findet. Das Leben genießen abseits des Trubels.

Das Essen

auch kulinarisch wird die Tour wie gewohnt einiges zu bieten haben ;-)

In den Agritourismos gibt es nur selbstgemachte Sachen was die Tour zur absoluten Genießer-Tour macht.

Auch unterwegs ist das ein oder andere kleine Restaurant das eine Pause zum Highlight werden lässt.

Eigens für die Tour wird die alte XT600 aktiviert und umgebaut. Es soll ein Bike werden nicht nur zum anschauen sondern auch einen Ausflug ins Gelände nicht übel nimmt.

hier geht es zum Umbaubericht der XT600 zum DT600 Scrambler

PS noch einige Infos oder Einschätzung zum Bike

macht Euch über das Moped nicht so ein Kopf. Ich glaube für so eine Tour sind 250ccm völlig ausreichend, wie z.B. eine alte Yamaha XT oder XL 250 oder ähnliches die man bereits für unter 2000€ bekommt und auch gut wieder verkaufen kann. Die Bereifung: normale Enduroreifen oder Trialreifen keine MX Reifen. Ja, größer, stärker, schneller geht immer :-) aber ist absolut nicht notwendig.