Seminar

Citizen Social Science

ist eine Form der partizipativen Sozialforschung, die ausgewählte Communities oder Öffentlichkeiten direkt in den sozialwissenschaftlichen Forschungsprozess einbezieht. Das Set an verfügbaren Methoden wird ständig erweitert und umfasst eine Reihe an neuen Herangehensweisen der Datengenerierung, Datensammlung, Interpretation und kollektive Analyseverfahren. Ausserdem besteht die Möglichkeit BürgerInnen bereits im Forschungsdesign einzubinden sowie durch Crowd-Sourcing Ressourcen zu verteilen.

Das Seminar bietet eine Einführung in die Teilbereiche von Citizen Science mit Blick auf Open Science, und lotet gemeinsam mit den Studierenden aus, welche Möglichkeiten neuer Formen von kollaborativem Arbeiten oder der Beteiligung von BürgerInnen durch innovative Ansätze entstehen, sowie welche Herausforderungen damit verbunden sind. Wie kann solch ein mannigfaltiger Beteiligungsprozess aussehen? Was ist zu bedenken, wenn Forschungssubjekte ins Forschungsdesign eingebunden werden?

Das Seminar verfolgt zwei Ziele. Zum einen die direkte Wissensvermittlung von Theorien und Methoden. Zum anderen werden TeilnehmerInnen in offenen Diskussionen angeregt, Lehrinhalte zu reflektieren.

Das Seminar und der Abendvortrag stehen allen Studierenden der TU München, sowie allen Interessierten offen!

3. Mai 2017 HfP München Raum 204
18:30 Vortrag von Prof. Josep Perelló (Open Systems, Universität Barcelona)
Pop-up, collective, public and urban experiments: New ways of understanding Computational Social Science Research 
4. und 5. Mai 2017 HfP München Raum 204
jeweils 9:00 bis 18:00
Seminar mit Dr. Katja Mayer, Prof. Jürgen Pfeffer (TU München)
am 4.Mai wird Prof. Perelló vormittags anwesend sein.
Hochschule für Politik, Richard Wagner Straße 1, 80333 München
Anmeldung bitte per Email an: katja.mayer [at] hfp.tum.de
Bild: Barcamp "Citizen Science – Gemeinsam Freies Wissen schaffen!" - 5.12.15 (CC BY-SA 4.0 (Foto: Ralf Rebmann))

Course schedule

3. Mai

  • 18:30 Begrüßung und Vortrag von Josep Perelló

4. Mai

  • 09:00 - 10:30 Einführung Citizen Science, Open Science, Responsible Research and Innovation
  • 11:00 - 13:00 Nachbesprechung und Diskussion der von Josep Perelló vorgestellten Projekte
  • 14:30 - 15:15 Citizen Science: Formen der Partizipation und politisches Engagement
  • 15:30 - 16:45 TechnoCitizenScience (Carolin Thiem, Klara-Aylin Wenten, Christoph Schneider): Citizen Science als Forschungsgegenstand, Vorstellung von Beispielen, Herausforderungen, ...
  • 17:00 - 18:00 Diskussion der Beispiele im Rahmen von TechnoCitizenScience, Hackathons – Reflexion mit den OrganisatorInnen, SozialwissenschaftlInnen als AktionsforscherInnen: Beispiel Aufbau eines Fablabs

5. Mai

  • 09:00 - 10:30 Sozialwissenschaftliche Ausprägungen und Besonderheiten von Citizen Science
  • 11:00 - 13:00 Diskussion einiger Beispiele von Citizen Social Science
  • 14:00 - 16:00 Gruppenarbeit: Konzeption eines Citizen Social Science Projekts
  • 16:30 - 18:00 Diskussion und Präsentation der Ergebnisse der Gruppenarbeit