2020-09-13 - 18 Bardonecchia

Beim 2. Durchgang in diesem Jahr begleitet mich Stefan nach Bardonecchia zu Gino & Valérie ins Hotel Nigrittella.

2x Jaffreau

Heute wieder mit den grossen Mopedern unterwegs, trotzdem die Singletrails der "Kleinen" erwischt... Der Einstieg zum Jaffreau war fordernd aber schön. Aufgrund der Konzentration auf 2 Fahrtage war die Menschendichte am Gipfel unangenehm hoch, ebenfalls natürlich der Verkehr beim Abstieg via Foens.
Da es einfach sein musste, fuhren wir am Nachmittag die selbe Strecke noch einmal mit dem Pickup (ohne Singletrials).

So ein scheiss Geholpere, wir habens gesehen..

Lago Nero & Sette Colori

Am letzten Fahrtag in Bardonecchia noch auf verschlungenen Irrwegen zu den Lagi Nero & Sette Colori. Ein unendliches Gebiet, menschenleer und einfach schön.

Theodulpass & Rif. Orionde

Am Freitagmorgen nach dem Frühstück mit der Karavane von Bardonecchia nach Breul-Cervinia umgezogen, Trials abgeladen und uns fahrbereit gemacht. Schon treffen 2 neue Bekannschafften ein, die mit ihren Riesigen Superenduros auf Achse hierher gefahren sind. Zusammen erklimmen wir problemlos den Theodulpass und den dazugehörigen Grenzstein auf 3335müM!

Wieder in der Ortschaft angekommen trinken wir ein gemainsames Bier und verabscheiden uns von den Freunden - sie müssen weiter heimwärts.

Zum Tagesabschluss erklettern wir das Rifugio Orionde, das leider bereits geschlossen hat, wieder Runter, verladen, Hotelübernachtung und dann auch nach Hause.