2020-07-20 - 24 Bardonecchia

Der erste Durchgang im Piemont wird erneut von Lukas und mir gefahren. Abermals wohnten wir bei Gino & Valérie im Hotel Nigrittela.

19.

  • Anreise zum 1. Zwischnstopp nach Cervinia

  • Erkundungsfahrten mit dem MTB

  • Ausruhen, essen, etc.

20.

  • Theodulpass ein absolutes Highlight auf 3332müM, fahrtechnisch nicht sehr anspruchsvoll obwol teilweise sehr steil, die Aussicht ist atemberaubend!

  • Weiterreise nach Bardonecchia

21.

  • Lago di Rochemolles via Singletrial auf der rechten Talseite zum Stausee und wieder zurück

  • Jaffreau Vom Parkplatz ind Bardonecchia über steinige Wanderwege und der Skipiste bis zum Gipfel
    Einiges ausprobiert auf dem Weg hinunter via Gleises

22.

  • Sommellier mit dem MTB fuhr Lukas so weit es die Schneelage zuliess. Selbstlos habe ich mich als "Versorgungsfahrzeug" zur Verfügung gestellt und ihn mit Früchten und Getränken versorgt.

23.

  • Punto Mullattiera erklimmen wir über die Skipiste von Melezet aus. Hier oben ist die Sicht wirklich sagenhaft. Hinunter via Passo Mullattiera, Col des Arcles nach Melezet zum Mittagessen

  • Tre Croci wird über die holperstrasse erreicht. Wie gewohnt probieren wir wieder den Aufstieg zu den Quattro Sorelle.

24.

  • Colle della Rho erklimmen wir bei sehr stürmischem Wetter
    über teils (für uns) unbekannte Wege

  • Bei Aldo stärken wir uns köstlich

  • Rifugio Guido Rey ist unser letztes Ziel. Wir wählen die Bergvariante direkt vom Punta Colomon aus hinüber