von Do 15.08.2019 bis So 18.08.2019

in der Nature Community in Schönsee

Ticket 75€ bis 205€

Hallo ihr Lieben! 💗

das nächste Contact Festival in der Nature Community in Schönsee steht vor der Tür. Euch erwarten etwa 150 offene und liebevolle Menschen, an einem wunderschönen Ort, mit etwa 50 bunt gemischten Workshops. Wir öffnen wieder einen intensiven Gemeinschaftsraum, der sich durch Freiwilligkeit, Selbstverantwortung, Offenheit, Authentizität und Eigeninitiative auszeichnet. Und dass wir uns dort wirklich näher kommen und an der einen oder anderen Stelle über uns hinaus wachsen, liegt nicht zuletzt an den über 10 Jahre Erfahrung in Organisation und Moderation unseres Festival Teams vor Ort. Der magische We Space Spirit ist deutlich zu spüren. Es gibt keine Teilnehmerbeschränkung. Ihr könnt also eure Freunde mitbringen, euch miteinander ausprobieren und gemeinsam feiern. Jeder ist eingeladen Workshops anzubieten und seine individuelle Erfahrungswelt mit Anderen zu teilen. Taucht mit uns ein in eine warme Welt aus Begegnung und Wachstum. Wir nehmen dich mit all deinen Ecken und Kanten.

Hier kannst Du Kraft tanken, hier kannst Du dich zeigen.

Wir freuen uns auf euch,

Caro, Felix und das Festivalteam

Dokuvideo vom letzten mal.

Teilnehmerstimmen

Juka: Ich war das erste Mal dabei bei einem We Space Format und kannte fast niemanden als ich ankam. Was mich am meisten berührt hat, war die Offenheit und Bereitschaft der Menschen, die sich schon lange kennen, mir das Gefühl zu geben, willkommen zu sein. Eingebunden zu sein in diesen Ort, in diese große aber vertraute Gruppe. Das gab wiederum mir die Möglichkeit, mich in den Workshops zu öffnen, fallen zu lassen und mitzuteilen. Die vier Tage waren wie eine Aufwärtsspirale in liebevoller Begegnung und Vertrauen schenken, dass in einem Gefühl von brizzelnder Dankbarkeit endete. Ich freu mich SOO dabei gewesen zu sein!! Danke auch an die Nature Community, die ihr Haus und Ihre Räume so selbstverständlich geteilt haben - ganz so, als wäre das für 4 Tage unser aller Zuhause!! Und am Schluss hat sich das genauso angefühlt für mich: Wie ein Zuhause für mein Herz.

Tickets & Preise

Wer Teilnehmer mit kleinerem Geldbeutel unterstützen kann, ist herzlich eingeladen sich hier einzutragen und 50€ zu spenden. Vielen lieben Dank!

Ticket A - 125€: Outdoor - Zelt/Bus (4 Tage, Zeltplatz oder Stellplatz, Zugang zu allen Workshops, vegane Bio-Verpflegung (Frühstück, Mittagessen, Abendessen), Zugang zum Wellnessbereich)

Ticket B - 175€: Auf eigener Isomatte im Schlafsaal (Seminarraum) (4 Tage, Unterbringung, Zugang zu allen Workshops, vegane Bio-Verpflegung (Frühstück, Mittagessen, Abendessen), Zugang zum Wellnessbereich)

Ticket C - 190€: Matratzenlager (4 Tage, Unterbringung, Zugang zu allen Workshops, vegane Bio-Verpflegung (Frühstück, Mittagessen, Abendessen), Zugang zum Wellnessbereich)

Ticket D - 205€: Mehrbettzimmer / 3-8er Zimmer (Reservierung nötig) (4 Tage, Unterbringung, Zugang zu allen Workshops, vegane Bio-Verpflegung (Frühstück, Mittagessen, Abendessen), Zugang zum Wellnessbereich)


Unterbringung im Hotelzimmer:

Ticket E - 205€ + 85€ : Bett im Doppelzimmer (Reservierung nötig) (4 Tage, Unterbringung, Zugang zu allen Workshops, vegane Bio-Verpflegung (Frühstück, Mittagessen, Abendessen), Zugang zum Wellnessbereich) (290€)

Ticket F - 205€ + 210€: Einzelzimmer (Reservierung nötig) (4 Tage, Unterbringung, Zugang zu allen Workshops, vegane Bio-Verpflegung (Frühstück, Mittagessen, Abendessen), Zugang zum Wellnessbereich) (415€)

Ermäßigung

50€ Ermäßigung für Helfer in der Küche (Reservierung nötig / begrenztes Kontingent)

Engel Programm - weitere 50€ Ermäßigung ist auf Anfrage hier möglich.

Kinder

Kinder bis 14 Jahren dürfen umsonst mit und bekommen auch eine Matratze, aber kein Doppelzimmerbett außerhalb der für 5 für Familien reservierten Zimmer. Kinder ab 15 Jahren zahlen 50% auf ihr Ticket.

Selbstorganisation

Mit diesen vier Dokumenten unten könnt ihr euren Schlafplatz reservieren, eure Anfahrt organisieren, Workshopangebotstexte und Bilder eintragen und zeitlich platzieren und euch in die Organisation und Moderation einbringen. Jeder ist herzlich eingeladen selber Workshops anzubieten! Fragen dazu an Felix. Und hier findet ihr dazu Inspiration. Am besten ihr nehmt zum bearbeiten der Docs euer Notebook. Um die Google Docs mit dem Handy zu bearbeiten, braucht ihr diese App ( Android / iOS ). Bitte keine Fragen zu Schlafplatz oder Kosten an die Organisatoren - bitte lesen. Danke 💗

Rahmenorganisation

Ich mache seit 12 Jahren fast alles, was mit Gemeinschaftsbildung zu tun hat. Ich mache Rahmenorganisation und -moderation, entwerfe neue Begegnungsformate, kümmere mich um Finanzen, halte Beziehungen, recherchiere Locations, mache langfristig Termine, trage unternehmerisches Risiko und behalte den Überblick über komplexe Serienevents. Macht Spaß :)

Ich bin initiativ, visionär und habe unheimlich Spaß an Menschen, Gruppen, Gemeinschaft, Kommunikation, Moderation, Theoriedesign und daran Rahmenbedingungen für Entfaltung zu schaffen. Und ich bin größenwahnsinnig genug, um ernsthaft den Plan zu verfolgen, über soziale Resonanzeffekte eine globale Gemeinschaft nach dem Vorbild von We Space aufzuschaukeln.

Team

Workshopanbieter

im Aufbau...

Julian

Wellen tanzen

Teilnehmer

im Aufbau...

Programmplan

im Aufbau...

Wird nochmal leicht angepasst, zeigt aber schon mal grob was wann passiert:

Wann welche Workshops statt finden, seht ihr im bearbeitbaren Programmplan. Dort könnt ihr eure Workshops auch gleich selber eintragen und zeitlich platzieren.

Workshops

im Aufbau...

Beim letzten Festival hatten wir über 40 Workshopangebote. Um einen Eindruck zu bekommen, was hier in den nächsten Wochen an Angeboten entstehen wird, schaut doch auf die letzte Festivalwebseite. Da bekommt ihr einen guten Eindruck.

DJ Vish - Tanzreise

Ein Herzblut-DJ der ExtaticDance Bewegung und der ConsciousDance Szene. Seine Leidenschaft ist es, mit Musik Räume zu öffnen, Reisen zu gestalten, Geschichten zu erzählen. Den Tänzer einzuladen, in unterschiedlichste Ebenen seines Seins einzutauchen. Den Kontakt zu sich selbst und anderen im Tanz zu erfahren. Dieses Spiel vielseitig und einfühlsam zu gestalten, ist eines seiner Talente. Die Tanzreisen die dabei entstehen, können tantrisch, ekstatisch, mystisch sein. Der Fokus liegt immer auf dem gegenwärtigen Augenblick. Es ist mehr als nur Musik, es ist mehr als nur Tanz. Es ist eine Einladung, lebendig zu sein mit dem, was ist. DJ Vish ist Mitbegründer der Spiritwave München und der Wild@Heart TanzReise.

Gathin & Astiko - AUM Awareness Understanding Meditation

Die AUM ist ein therapeutisch-spirituelles Ereignis, die das Herz-Chakra öffnet. Sie soll reinigen und den Gefühlshaushalt transformieren sowie Klarheit und Selbstvertrauen bringen. Sie soll helfen, Stress in Kreativität und schmerzhafte Gefühle in einen liebevollen Umgang mit anderen Menschen zu verwandeln. Die AUM wird von Anwendern beschrieben als eine Art „Alchemie zur Transformation von Emotionen“. Durch diese Erfahrung des Ganzseins soll es möglich werden, Freundschaft zu schließen: mit sich selbst, mit dem Leben und mit anderen Menschen. Die AUM ist eine soziale Meditationstechnik, die nur in der Gruppe ausgeführt werden kann. Sie zeigt, wie sich Menschen im Umgang mit Anderen verhalten. Während der Meditation haben die anderen Teilnehmer eine Art Spiegelwirkung. Durch intensive, schnell wechselnde Aktivitäten und Kontakte mit anderen, können alte, eventuell destruktive Verhaltensmuster erkannt und aktualisiert werden. Die AUM kann Menschen liebevoll aus alten eingefahrenen Gleisen herauswerfen und bietet einen geschützten Rahmen um neue Wege auszuprobieren.

Gathin & Astiko - Our Sacred Earth Meditation

Komm und feiere die Heilige Erde und unsere Natur! Wir sagen „DANKE“ zu diesem unserem fantastischen Planeten, der uns ein Zuhause schafft, uns ernährt und trägt. Diese soziale Meditation Tanzen, Schütteln, Stille und Begegnung.Die wesentliche Botschaft ist: „Diese Erde gehört nicht uns - wir gehören zur Erde!“ Eine wunderbare Gelegenheit auf leichte und fröhliche Art, deinen Geist zur Ruhe kommen zu lassen und deinen Körper aufzuwecken! Es ist ein Energie-Erlebnis! Wir freuen uns auf Dich!!

Sonja - TangoFusion-Dance

TangoFusion-Dance ist eine Mischung aus Tango Argentino und Freestyl. Hier werden die besten Seiten der Tänze miteinander verbunden Leidenschaft+Freiheit. Es gibt keine festgelegten Rollen, drum braucht ihr auch nicht als Paar kommen. Ich unterrichte seit über 25 Jahren Tango Argentino und vor ca. 15 Jahren habe ich den TangoFusion-Dance entwickelt.

Carolin - Wahrheit, Klarheit, Leichtigkeit - Systemische (Familien-)Aufstellung

Die Aufstellungsarbeit ist ein kraftvolles Mittel, um Klarheit in verworrene Angelegenheiten zu bringen, Verstrickungen zu lösen, Blockaden zu erkennen und zu überwinden. Dabei ist sie nicht nur auf das klassische Familiensystem mit Kindern-Eltern-Großeltern anwendbar, sondern auch auf berufliche Themen, Entscheidungsfragen, Ängste, Körperliches...Es geht um Gefühle, die gefühlt, Zusammenhänge die gesehen werden wollen... dann kann sich etwas lösen! Wir beginnen mit einer Begrüßungsrunde und einer Übung, um in Ruhe anzukommen und uns einzustimmen. Danach gibt es an diesem Tag für eine*n Teilnehmer*innen die Möglichkeit, ihr persönliches Anliegen aufzustellen, vielleicht auch für zwei. Wenn du Interesse hast, dein Thema anzusehen, melde dich bitte rechtzeitig bei mir (carolin.hintermair@gmail.com), damit wir das vorbereiten können! Als Stellvertreter*in genügt deine Anmeldung vor Ort. Je nach Stimmung und der verbleibenden Zeit ergänze ich den Workshop mit verschiedenen Übungen zum "Hinspüren" - allein, zu zweit oder in kleinen Grüppchen. Ich begleite achtsam die Prozesse, halte den Rahmen, setze Impulse. Du bist herzlich willkommen - egal, ob als Stellvertreter oder mit eigenem Anliegen, skeptisch oder wild entschlossen, erfahren in der Aufstellungsarbeit oder totale*r Anfänger*in! Du fragst dich vielleicht, ob eine Aufstellung etwas für dich ist. Vielleicht zweifelst du, ob dein Thema sich 'eignet', die Methode ist dir bisher fremd oder du bist einfach skeptisch. Dann möchte ich dich besonders einladen, mit dabei zu sein, meine Arbeit, diese Methode und die Runde kennenzulernen. Egal, was du mitbringst, es erwartet dich eine warmherzige Gruppe von Menschen und ich werde dich mit deinem Thema liebevoll und achtsam begleiten. Auch wenn du als Stellvertreter einfach mal nur schnuppern willst, bist du genauso willkommen. Ich freue mich darauf, dich wiederzusehen oder neu kennenzulernen! Herzlichst, Carolin

Christian - Connæked

Ich wünsche mir Teilnehmer mit Lust auf Nacktheit und Berührung, die neue Erfahrungen machen und ihre Grenzen weiten wollen. Und ich wünsche mir Menschen, die sich ihrer Erwartungen in Bezug auf Sinnlichkeit bewusst sind, diese zu sich nehmen können und sich der organischen Entfaltung des Miteinanders anvertrauen wollen. Dich dem zuwenden, was gerade in dir aufsteigt, dich dieser Regung anvertrauen und ihr vielleicht in aller Behutsamkeit Folge leisten. Oder auch sie einfach nur ausstrahlen und beobachten, was sich dadurch in deinem Umfeld ereignet. Ein möglicher Weg zu Erotik in ihrer tiefsten Sinnlichkeit besteht genau in dem Aufbauen, Wahrnehmen und Auskosten der Spannung zwischen zwei oder mehreren Polen, bevor überhaupt irgendetwas haptisch passiert. Wenn ich ehrlich bin, sehne ich mich danach, mit dir ein solches Feld zu erschaffen und darin zu baden.

Dhara - Authentic Movement - mit Contact

Zu zweit und auch alleine tanzt du authentisch in diesem Moment. Dein/e Begleiter/in bezeugt dich in diesen Bewegungen, ohne zu bewerten, ohne ihr/sein eigenes Bild hinein zu interpretieren. Alle Zeugen bilden einen gehaltenen und getragenen Kreis um die Tanzenden in diesem Raum der Authentizität. Kommt Kontakt zustande, spüre hinein, ob du ihn willst und erinnere dich immer und immer wieder daran, was deine wahren, echten Impulse sind. Bleib bei dir, es geht um dich. Nach dem Teilen der Empfindungen mit deinem Partner, werden die Rollen getauscht. Ich freu mich auf dich/euch. Kinder können gerne dabei sein.

Ihr Lieben, lasst uns wieder miteinander kuscheln! Im sicheren und vertrauensvollen Raum begegnen wir uns selbst und den anderen Menschen - zärtlich, liebevoll und achtsam. Beim kuscheln entspannen wir und fühlen uns geborgen und wohl. Wir erfahren, wie Stresshormone abgebaut und Glückshormone ausgeschüttet werden. Begegnen uns auf einer anderen, tieferen, berührenden Ebene. Wir spüren immer wieder in uns hinein, was gerade für uns passt und was nicht. So entsteht ein Feld indem wir uns selbst, Andere und Berührung neu erleben dürfen. Ich freu mich :) Eure Marion

Julia - Naturlauschen: Was bewegt mich gerade?

Was bewegt mich gerade? Welche Fragen in meinem Leben brauchen Klärung, Zuwendung und Heilung? Sind es Themen, die dich immer wieder beschäftigen, Entscheidungen, die anstehen - oder einfach nur Neugier und Lust, dich auf ungewohnte Weise auf die Natur einzulassen… Mit Ansätzen aus Natur- und WanderCoaching öffne ich einen Raum, um mit dem, was jetzt gerade in dir lebendig ist, in einen intuitiven Kontakt zu kommen. Wenn ich ganz langsam werde, und aufmerksam – für die Antworten aus der Natur und für mein Inneres – weiß ich plötzlich, was mein Bauch sagt. So kann Lösung in Bewegung kommen. Wir werden uns gemeinsam einstimmen und dann in eine Begegnung mit der Natur und unserem Inneren gehen. Danach tauschen wir uns über unsere Erfahrungen aus. Du brauchst nichts mitzubringen, außer Offenheit für das was kommt und etwas zu Trinken. Mehr Infos zum WanderCoaching: https://movingmountains.eu

Nach einer kurzen Klangreise und Einführung werden wir uns in Kleingruppen zusammenfinden. In den Gruppen werden wir füreinander Klangräume kreieren, die ganz intuitiv und individuell sind und dem Empfangenden eine tiefes Fühlen und Empfangen ermöglichen. Auf Wunsch kann auch conscious touch integriert werden. Es ist nicht wichtig Vorerfahrung mit Instrumenten oder der Stimme zu haben. Wenn du den Wunsch hast in einem Feld aus Klängen zu baden und anderen diese Erfahrung zu ermöglichen, bist du richtig.

Diese Breathwork-Methode ist sehr körperbezogen, d.h. der Fokus liegt darauf, wahrzunehmen welche Prozesse und “Sensations” durch das verbundene Atmen im Körper hochkommen. Oft sind es alte Muster oder Themen, die nicht einmal mit einer Story verbunden sein müssen. Bei dieser Arbeit habt ihr die Möglichkeit zu fühlen und loszulassen. Immer in voller Präsenz und Sanftheit. Bitte vorher nichts Schweres essen.

Nicht geeignet ist dieser Workshop für Menschen mit: - zu hohem Blutdruck/ Herzproblemen, - Epilepsie oder anderen Krampfattacken, - Grüner Star, - Schwangerschaft, - Psychose oder anderen schweren psychischen Leiden, - Osteoporose, - starkem Asthma

Am Anfang dieses Workshops werden wir ca. 15 Minuten verbunden atmen (connected Breath), dabei in unseren Körper hineinspüren und auch mit Hilfe von langsamen Bewegungen fühlen wo zu viel oder eher wenig Energie ist. Danach darfst du dich einfach hinlegen und die Klänge auf dich wirken lassen. Das Schöne an Klängen/Frequenzen/Vibrationen ist, dass sie auf jeden Menschen ganz unterschiedlich wirken. Was für einen aktivierend ist, kann den Nächsten in eine tiefe Entspannung bringen. Lass einfach los.

Julian - Wellen tanzen

Wellen tanzen - Wir tanzen frei, lustvoll und ungeniert eine „Welle“: Die Musik lädt zunächst zum langsamen, sanften und fließenden Tanzen ein, wird dann rhythmischer, dynamischer, kraftvoller, geht über in extatische Rhythmen, regt dann an zu leichten, kreativ-verspielten Tanz und mündet schließlich im stillen Lauschen des Seins einladen. Was und wie und mit wem du tanzt, bleibt ganz dir überlassen, es gibt keine Regeln, nur die Grenzen der Mittänzer. Viel Spaß!

Vegane Küche

Unsere Küche ist 100% vegan, die von uns verwendeten Lebensmittel stammen aus biologischem Anbau und kommen überwiegend aus der Region. Wenn ihr spezielle Bedürfnisse wie Rohkost, gluten- und laktosefreie Verpflegung habt, tragt eure Wünsche bitte hier ein.

Die Location

Nature Community - Schönsee

Das Hotel

Die Lobby

Großer Saal

Schwimmbad

Saunalandschaft

Warmer Pool

Gruppenraum

Kinderräume

Warmup

Atelier

Essensraum

Chillen

Terasse

Hotelzimmer

Halle / Fassl

Yoga

Singen

Schwitzhütte

Massage

Essen

Tanzraum

Flügel

Meditationsraum

Massageliegen

Kamin

Frühstück

Lobby

Kinderspielzimmer

Anfahrt

Anfahrtsorganisation:

Hier findet ihr Mitfahrgelegenheiten und Infos zur Anreise per Bahn: Hier

Contact Events München

Hier sammeln wir Veranstaltungen in München, bei denen wir gut in Kontakt kommen und bei denen die Veranstalter auch aktiv bemüht sind, ihre Teilnehmer in Verbindung zu bringen (z.B. mit Vorstellungsrunden im Kreis, Sharingrunden am Ende :) Kommerzielle Events (über 25€ am Abend oder 50€ ganztags) sammeln wir hier nicht. Zur Facebook Seite.

Statements der Organisatoren

Liebes Contact Festival,

Ahh.. Du hast mich gefragt, warum es gerade Dich gibt? Und auch warum mir Begegnung und Beziehung so wichtig ist und warum auch noch Entwicklung? Ich glaube, die ehrlichste Antwort darauf, ist ein sehr pragmatischen Grund, weil es mich glücklich macht! Es macht mich glücklich, Teil einer Gruppe von Menschen zu sein und es macht mich glücklich innerlich zu wachsen, weil mich diese Menschen Motivieren,verändern und wenn es nötig ist, auch mit mir streiten und nicht zuletzt, in schwierigen Zeiten zu mir stehen. Ich denke, jeder Mensch braucht andere Menschen und Herausforderungen, um ein erfülltes und kreatives Leben führen zu können. Familie, Partner und Freunde sind mir extrem wichtig, aber eine dynamische Gruppe von spannenden Menschen, mit denen ich Ideen und Gefühle teilen kann, wann, wo und wie viel ich gerade brauche, bietet einfach noch mal ganz viel Raum für Mich! Für meine Themen und meine Veränderung und meine Entwicklung. Es ist grandios, extrem belohnend und spannend und manchmal sack-anstrengend gemeinsam Festivals oder andere Begegnungsräume zu gestalten und dafür auch in die Verantwortung zu gehen. In meinem Leben sind diese Räume inzwischen zu einer weiteren wichtigen und belastbaren Säule geworden, die mir Kraft und Erfüllung und Selbstverwirklichung bietet. Als Person definiere ich mich auch darüber, welche Ideale ich in die Welt bringe und lebe. Liebes Contact Festival, dich gibt es also, weil ich Begegnung ermöglichen und gestalten möchte, die mich und andere inspiriert, herausfordert und sooo belohnt: Dich gibt es, um mit der Welt und den unglaublichen Menschen darin etwas zu teilen, was (mich) glücklich macht.

Deine Caro

Howdy!

Ich bin ja schwer erwachsen zu kriegen... Und ich kenne da ein Spiel, dass man von innen nach außen heraus spielt. Wenn Verbundenheit mit Persönlichkeitsentwicklung in Gleichgewicht gebracht wird, entsteht Flow und Euphorie. Ich liebe dieses Spiel! 💗 Dabei ist eine Gewohnheit entstanden - das Anbieten und Annehmen von Spielregeln, die nur für wenige Stunden gelten, eben so lange, wie man als Gruppe zusammen kommt. Es entsteht ein Landschaft aus Ritualen und darum ein Freundeskreis, eine Gemeinschaft. Der Mensch und seine Wertigkeit steht hier im Zentrum. Die Spielregeln orientieren sich an der Organisation von Aufmerksamkeit, so dass alle gesehen werden, wertgeschätzt werden, motiviert werden und vom Nehmen ins Geben kommen. Vielfalt ist eingeladen, Normierung ist schwach. Ausgrenzung ist fast überflüssig - Nähe und Distanz organisieren sich ganz von selbst rund um das Annehmen und Ablehnen von Begegnung. Und so bauen sich Freiheiten auf, die in einen Überfluss münden. Über das Vorleben von Augenhöhe wird das Vertiefen von Vertrauen und Beziehung begünstigt. Über das Vor- und Nachleben von authentischer Kommunikation entsteht Intensität, Tiefe und Verbindung. Fremdheit schafft die nötige persönliche Distanz, um Vielfalt zu balancieren und Liebe schafft den nötigen Zusammenhalt über die Vielfalt hinweg. Ich erlebe es jeden Tag und es bringt mich zu mir, hält mich in meiner Mitte, verbindet mich und treibt mich an. Es ist ein wirklich sehr gutes Spiel. Ich liebe es sehr. Wir Spielenden zusammen haben es erfunden und entwickeln es weiter, jeden Tag. Und ich würde mich nicht wundern, wenn dieses Spiel einmal die Welt erobert. Also gar nicht...

Der Felix

Wir wollen Menschen aus ganz Deutschland berühren...

2006 entstand im Großraum München die We Space Gemeinschaft und wuchs bis heute auf etwa 700 Mitglieder. Mit den Contact Festivals wollen wir Menschen in ganz Deutschland in Verbindung bringen. Für Ende 2019 ist ein Berliner Festival in der ZEGG Gemeinschaft geplant, und 2020 sind weitere Festivals in der Gemeinschaft Tempelhof, im Schloss Blumenthal und der Gemeinschaft Sulzbrunn in Planung. Dafür wollen wir mit Partnern aus Contact Improvisation, Akroyoga, Tanz, Spirit, Ökologie, Healing, Garden, Frieden, Heartculture und Rainbow Gatherings kooperieren. Die Urban Community baut ein Netzwerk an freiberuflichen Organisatioren und Moderatoren nach dem Vorbild von Buurtzorg auf. Vom 7. bis 10. Juni findet das nächste Visionswochenende dazu statt.

Teilnehmerstimmen von den letzten Festivals

Contact Festival Nr.2. Nachdem ich das erste mal auf eine Gruppe Fremder gestoßen bin, die sich als liebevolle Menschen und Freunde verwandelt haben, bin ich das zweite mal mit meinen Kindern gefahren Gespannt, in Vorfreude, etwas ängstlich. Wie würde es diesmal sein? Wie werde ich die Kinder integrieren? Wo finde ich meinen Raum? Was passiert mit den Kontakten vom letzten Mal? Die Essenz von dem Wochenende war für mich: Das Kontakt Festival und der Rahmen den Felix und Caro bieten gibt genau hierfür Raum. Seine Ängste ausdrücken zu können, sich nicht selbst zu drängen oder drücken in eine bestimmte Richtung sondern mit allem kommen zu dürfen: Ängsten, Unmut, schüchtern, hungrig nach Kontakt, Traurig - was auch immer die Menschen dorthin treibt. Hier wird Mut gemacht genau das zu zeigen. Authentische Gefühle, keine Fake-Glück-wir tun so als ob wir alle super sind -Show. Das Vertrauen zeigte sich für mich darin: Meine 9-jährige bot mit einem anderen Kind ein Workshop für Erwachsene an. Nach einem Tag. Meine 14 jährige tanzte am zweiten Tag mit Erwachsenen eine spirit wave... What to say? Ich bin dankbar das es Menschen gibt die den Rahmen bieten das herauszuholen was wartet entdeckt zu werden: Unsere volle Bandbreite am Menschsein. Und im besten Fall gleich die nächste Generation daran teilhaben zu lassen. Und danach: Das Zuhause für das Herz dehnt sich tatsächlich aus - bis in die Stadt in der ich wohne. Ju.ka

Christian

Was passiert, wenn über hundert Menschen für drei Tage den Mut haben, sich authentisch zu begegnen? In voller Freiheit, an einem Ort der hundert Möglichkeiten, mit gutem Essen verwöhnt. Dann berühren sich Himmel und Erde. Dann entsteht etwas völlig neues, das für viele von uns "Normalos" ungewohnt aber im Innersten tief vertraut ist. Menschen zeigen sich, begegnen sich und gehen miteinander in KONTAKT. Auf ganz unterschiedlichen Wegen, für jede*n ist genau das richtige dabei. Und die allermeisten verlassen das Festival begeistert, beglückt und inspiriert. Für mich war die viele, zwanglose Nähe mit mir bis dahin völlig unbekannten Menschen nährend und heilsam.

Ich fand die Zeit sehr schön und bin total dankbar über den Rahmen, den ihr dort geschaffen habt! Danke danke danke! Toll wie altersmäßig durchmischt. Toll, dass es einen Sicherheitscheriff mit Ampelstufen gab. Tolle Idee mit dem Schokoladenzimmer, in dem ein Bett zum Kuscheln steht. 😊🙂😇😘 DANKE

Ich bin noch so tief berührt und beeindruckt von Euch und der Zeit mit Euch dort. Ich bin voller Dank für die wunderbaren Geschenke und Momente in Schönsee. Ihr habt nun einen Platz meinem Herzen. Bis bald.

We Space ist für mich eine Oase des Glücks, obwohl oder gerade weil ALLE Gefühle und Erlebnisse da sein und geteilt werden dürfen. Selten begegne ich so offenen und ehrlichen Menschen, bei denen man sich sofort angenommen und geborgen fühlt. Die Workshops sind lebensbereichernd, total spannend und hilfreich für die Persönlichkeitsentwicklung.

Ein We Space der ganz besonderen Art 💖 Diese Tiefe, Verbundenheit, Authentizität und Herzverbindung nehme ich mit in mein Leben. Danke an alle Organisatoren, danke für die Begegnungen und für all das was ich erlebt habe mit euch. Ich bin zutiefst berührt und kann gar nicht in Worte fassen wie magisch einige Momente waren. Einfach unvergesslich! Freu mich schon auf das nächste Mal! 💖💫💜

Mark Oswald - Ein Erlebnisbericht

„...und der Richter schreit ich war der Täter...doch heut bin ich ein Star so wie Neymar...“ Der Song dröhnt laut in meinen Ohren, während ich zum Treffpunkt der Mitfahrgelegenheit fahre. Ich höre ihn rauf und runter, weil ich mich so gut darin spüren kann. Unser Ziel: Das Contact Festival in der Nature Community in Schönsee. Ich hab keine Ahnung, was mich erwartet, Felix Schmidt hat mich eingeladen, einen Workshop zu halten und die Zeit zu genießen. „...hier in meiner Welt geht’s um Umsatz... bau mir ein Ler, ich rauch ihn zur Hälfte, der Rest ist für Tupac...“ Wir halten an der ersten Raststätte. Mit mir im Auto eine junge, rothaarige Mutter und MiTo FlyingMonkey, ein cooler Akro-Yoga-Lehrer. Wir beginnen am Rastplatz Handstände zu machen, über die Grenzbalken zu hüpfen und mit dem Kind zu spielen. Ich merke wie ich meine Businesswelt verlasse und der andere Spirit nach mir greift. „Ja, der Bra holt sich seinen Respekt. Auch wenns keiner von euch versteht, dass der Lila Batzen mir schmeckt, komm und baller sie weg...“ Wir kommen in diesem riesigen, alten Jagdhotel an. Überall lächelnde Menschen, oftmals in super entspannten Klamotten und jeder Menge leuchten in den Augen. Ich möchte einchecken, als es neben mir ruft: „MARK?“ Meine Gesichtszüge frieren ein. Da läuft eine wunderschöne Frau auf mich zu, in die ich mich vor ein paar Jahren heillos verliebt hatte. Damals konnte ich mich noch nicht so ausdrücken und es wurde nichts draus. Jetzt steht sie vor mir, strahlt mich an, öffnet ihre Arme und wartet. Fuck, hätten nicht wenigstens fünf Minuten vergehen können, bis es mich in den ersten Prozess wirft? „Komm wir vergessen was war, denn ab heute geht es uns guuut, bra ich krieg nicht genuuug, alle scheine sind buuunt, du hältst besser den muuund...“ Wir sitzen in der Vorstellungsrunde im Flügelzimmer. Fast 100 Leute sind gekommen, alle suchen außerhalb des Alltags echte Verbindung, Selbsterfahrung, Entfaltung und Intensität. Viele kuscheln bereits, die Atmosphäre ist warm und öffnend. „Hi ich bin Mark.“ höre ich mich sagen, als ich dran bin. „Ich bin mit der Intention hier, mehr über mich als sexuelles Wesen zu lernen. Ich habe das Gefühl in diesem Bereich nur eine Sammlung von Konventionen zu sein und möchte wissen, wer ich wirklich bin“. Woah. Da ist es. Das ist gerade dran. Ich blicke mich unsicher um und blicke in viele, verstehende Augen. „Wenn die Kripo mich suuucht, versteck ich mich bei Freunden, ich geh los, bedroh den Zeugen, ja ich sitz vor Gericht, die Beweise sind frisch, doch ich werde alles leugnen..“ Ich bin in einem der ersten Workshops. Es geht um bewusste Berührung. Ich liege positiv aufgeregt am Boden und ziehe die Arme über den Kopf. „Ich möchte mich fühlen, als wäre ich in einem griechischen Mythos zwischen Nymphen und Satyrn. Ihr habt meinen vollen Consent“ sage ich zu meinen Übungspartnern. Vier Hände beginnen vorsichtig und ganz achtsam, meinen Körper zu erkunden. Ich schließe die Augen und gebe mich dem wunderbaren Gefühl hin... „Es war dunkel doch ich seh das Licht, ey. Acker täglich nein ich warte nicht, ey. Hör mein Album ja, alles Hits ey, Gebe Gas ja mein Wagen flitzt ey....“ Es ist Mittagspause. Ich hole mir vom unfassbar leckeren veganen Buffet und beginne zu genießen. Da höre ich wieder die Stimme meines alten Schwarmes von der Rezeption... „Darf ich mich zu dir setzen“ fragt sie? Ich nicke nervös. Ich fühle so viele chaotische, ungeklärte Gefühle in mir. Was mach ich damit? „Es ist krass für mich, dir zu begegnen“ sage ich ihr. „Magst du teilen warum?“ fragt sie. Und ich erzähle ihr. Erzähle, wie ich bei ihrem ersten Anblick mein Herz verloren hatte, wie ich mich nicht ausdrücken konnte, wie ihr auftauchen hier verrückte Gefühle von Sehnsucht, Schmerz, Angst und Unsicherheit hochholt.“ „Und was machen wir jetzt?“ fragt sie mich mit ihrem Stahlschmelz-Lächeln. „Ich wünsche mir...“ erwidere ich unsicher und langsam „ich bewundere dich. Für mich bist du wie eine Muse und ich wünsche mir, einfach nur offen in meinem Gefühlen stehen bleiben zu können.“ Mein Körper zuckt wegen der verrückten Gefühle. Ich möchte sie gern verbergen, wie wir das halt alle gelernt haben, aber ich will sie auch einfach fühlen. Sie sind so wunderschön und so intensiv. Also fühle ich. Fliege durch Himmel und Hölle während ich nur fühle. Sie sitzt mir gegenüber und geht durch ihre eigenen Prozesse. So viel Bewunderung muss eine Frau erstmal aushalten können. Wir sitzen beide nur da in unseren Gefühlen und machen einfach nichts. Nur fühlen. Bis wir uns erlöst in die Augen sehen, heftig anfangen zu lachen und uns gelöst in den Arm nehmen. Ich atme tief und erleichtert durch. „Fahr durch die Straßen im Rari, mache jetzt Urlaub auf Bali, spiel mit der Bitch wie ne Barbie, bin ein Playboy so wie Carti...“ Die Auswahl an Workshops ist erdrückend. Körperarbeit, Klangmeditation, Bewusste Berührung, Polyamorie-Familienstellen, Frauen- und Männerzirkel, Kontakttanz, AUM-Meditation... Mein Business-Workshop erscheint mir wie ein Marsianer zwischen Erdlingen. Doch das ist genau mein Ding. Brücken zwischen Spiritualität und Business bauen. Ich führe mehrere Gespräche mit Menschen, die ihren Spirit Leader rufen hören und Hilfe dabei brauchen, ihn nach draußen zu bringen und spüre, wie stark ich hier an meiner Mission, oder wie Melanie Kaltenbach es sagen würde, meinem Seelenversprechen bin. Als nächstes steht ein Männerworkshop mit Dirk Kassühlke an. Ich hab schon viel Männerarbeit gemacht und weiß daher um den Wert eines reinen Männerzirkels. „Oh no no no, ja sie klauen meine Flows, traue nur meinen Bros, traue nur meinen Bros...“ Die Männer erzählen über ihre Väter. Da ist so viel Schmerz, so viel Wut, so viele unausgesprochene Worte und unausgesprochene Gefühle. Dirk führt den Zirkel meisterhaft und kommt dann mit einem Angebot. „Wer möchte seine männliche Ahnenlinie aufstellen?“ Meine Hand schießt schneller nach oben als mein Verstand mitdenken kann. Ich suche mir Stellvertreter für Papa, Opa und Ur-Opa auf... und dann geht es in mir los. Wut kommt auf, Zorn, Trauer, Verwirrung. Ich kann mich meinem Papa nicht richtig zeigen und er kann mich nicht richtig sehen. Ich blicke zu meinem Opa und spüre unendliche Wut, Verachtung und Zorn. Ich beginne zu Schreien wie ein Berserker. Dirk springt in die Aufstellung und stellt sich mir als Angriffsfläche zur Verfügung. Ich schreie so wild und zornig wie noch nie in meinem Leben bis die Erde bebt und ich keinerlei Luft mehr bekomme. Völlig erschöpft torkel ich hinter meinen Vater, lehne mich zum ersten mal an seine Schulter, nehme einen anderen Platz als Sohn ein und heule. „Diamanten aus Antwerpen ey.... ja wir bleiben bis wir sterben ey... Digga glänzen so wie Sterne ey...“ Fix und fertig komme ich aus der Aufstellung und gehe zum Mittagsessen. Nächster Programmpunkt: Die Osho AUM-Meditation. 16 Phasen, 16 Gefühle, 100% Intensität. Wir sammeln uns im Raum und beginnen, wild zu tanzen. Dann kommt Phase 1: Wut, Abgrenzung und Kraft. Von einem Moment auf den anderen wechselt die Energie im Raum auf Wikinger-Schlachtfeld und wildes Geschrei von Frauen und Männern dröhnt durch jede Zelle. Ich schreie mir voller Wut den Leib aus der Seele, erkläre meinen Gegenübern, dass ich ihnen die Haut abziehe und ihre Organe Esse, wenn sie mir noch einmal blöd kommen und lasse jegliche in mir schlummernde Wildheit raus. 15 Phasen später bin ich einfach nur noch fertig und torkle benommen zum Abendessen und danach in die Sauna zum überraschend heftigen Mentholaufguss. „Und der Richter schreit ich war der täter, doch heut bin ich ein Star so wie Neymar.. und die kahba auf beyda, sie leckt an meim Yarak und ich an meim Paper..“ Es folgen noch mehr intensive Highlights. Ich lerne aus meinem Namen einen Kraftruf zu machen, tanze Kontakt-Tanz, besuche meinen ersten Sexpositiven Play-Raum, teile meine Gefühle in Sharing-Runden und habe allerlei intensive Prozesse mit anderen Menschen. Am Ende liege ich wie eine verkochte Stange Lauch im Whirlpool und verarbeite nur noch die unendlichen Eindrücke, die ich hier gesammelt habe. Dieses Festival hatte so viel Intensität, Kontakt, Verbindung und Abenteuer für mich, dass ich noch lange nicht durch bin. Heute hab ich mehrmals Zeit mit einfach nur heulen verbracht und bin emotional grad ganz nah am Wasser gebaut. Dazu noch die Nachrichten und Kommentare, die ich auf mein Gedicht gestern bekommen habe, die haben mir den Rest gegeben. In der Abschlussrunde des Contact-Festivals hatte ich nur noch eine Frage in mir. Ich frage mich gerade, wie wir dieses Erlebnis möglichst wirksam Deutschlandweit skalieren können“. Das war sicher nicht das letzte mal, dass ihr mich von diesem unglaublichen Projekt habt sprechen hören. Es ist momentan alle 3 Monate und mein erstes Zwischenziel ist es, mehr von uns Businessleuten dort hin zu bringen. Wir haben was sie brauchen und dort gibt es, was wir brauchen. So und wenn du jetzt noch dran bist, Danke dir fürs mitlesen dieses Romans 🙂

Mark Oswald

Gruppenfoto - Festival im Mai

Gruppenfoto - Festival im Februar

Contact Festival Termine 2019 in Schönsee

10.10.2019 - 13.10.2019

Terminkalender

Wir starten in München durch mit einem neuen Format - dem wöchentlichen Contact Space, einer art Gemeinschaftswohnzimmer. Wir wollen gemeinsam mit euch einen neuen warmen, intensiven Raum für menschlichen Kontakt erschaffen. Fünf moderierte Prozesse finden parallel in einer großen Location mit Tanzboden statt: Sharing/Encounter, Contact Improvisation, Acro Yoga, Chanten, Massage/Kuscheln dazu gibts Essen/Trinken/Chillen/Ratschen. Durch ein zwangloses Kommen und Gehen, gestaltet jeder sein ganz eigenes Erlebnis. Einmal am Abend gibt es einen kurzen Sharingkreis mit Allen, damit jeder mal jeden kurz spüren kann. Alles basiert auf Freiwilligkeit, Selbstverantwortung, Offenheit, Authentizität und Eigeninitiative. Wir werden mit einer Gruppe von fünf Moderatoren fünf Räumen parallel Leben einhauchen, jedes mal aufwendig vegetarisch kochen und zusätzlich zu einem liebevollen Mitbringbuffet einladen, um eine wohlwollende, private, geschützte Atmosphäre zu zaubern. Zusätzliche Angebote von spontan moderierten We Space Räumen sind natürlich herzlich willkommen und werden in Absprache mit Caro und Felix in das Gesamtkunstwerk integriert. Es soll der liebevollste und authentischste Kontaktraum in München werden und sich als We Space Gemeinschaftswohnzimmer einen Namen machen und herumsprechen. Wertschätzungsbeitrag 5-15€. Hier ein Kickoff-Video und hier geht´s zum Orgadoc.

Nach deiner Anmeldung kannst du hier bis zu einer Woche vor dem Event kostenlos stornieren.