GEMEINDE

Wer wir sind






WIR ÜBER UNS

Wir, die Thomas-Gemeinde sind eine junge Kirche. Eine Gemeinde für Menschen mit einer Sehnsucht nach der Gegenwart Gottes und seiner Liebe.

Mit dem Namen des Jesus-Jüngers 'Thomas' wollen wir zum Ausdruck bringen, dass Menschen mit Zweifeln und Fragen bei uns willkommen sind.

Thomas ist verschrien als der Ungläubige. Er war alles andere als leicht zu überzeugen. Und doch gewährte Jesus ihm eine besondere Berührung, die ihm half zu glauben.

Wir verstehen uns als eine Gemeinde für Zweifler und andere gute Christen und wollen ein Raum schaffen, in dem Gott auch heute noch solche Menschen berühren kann.

Wir sind eine Gemeinde, die unterwegs ist mit Gott - hin zu den Menschen.

Wir wollen diejenigen begleiten, die auf der Suche nach Gott, einem Sinn in ihrem Leben und/oder erfüllter Spiritualität sind.

Viele von uns haben erlebt, wie Gottes Eingreifen das Leben verändert hat. Verschiedene Generationen und vielfältige geistliche Prägungen ergeben das Bild unserer Gemeinde.

Unser GLAUBE

Unsere WERTE

Unsere Geschichte

Unsere STRUKTUR

Unser Auftrag

Unsere VISION

WAS WIR GLAUBEN


Unser Glaube ist ein vertrauen in die Güte Gottes.

Er ist in der Bibel begründet und im Apostolischen Glaubensbekenntnis zusammengefasst.

In dem Folgenden haben wir versucht, unseren Glauben kurz zu beschreiben:

Wir glauben an den dreieinen Gott, den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist. Beginner und Vollender aller Dinge.

Wir glauben, dass Gott jeden Menschen unsagbar liebt und er eine persönliche Beziehung mit ihm eingehen möchte.

Wir glauben an die Botschaft der Bibel und halten sie für wahr und gültig.

Wir glauben das jeder Mensch die Herrlichkeit Gottes verloren hat und es ihm unmöglich ist, diese Trennung von sich aus aufzuheben.

Wir glauben, dass allein durch Jesus Christus Vergebung, Versöhnung und damit ewiges Leben möglich ist.

Wir glauben, dass Menschen, Familien und Gesellschaften durch die Botschaft des Evangeliums und durch die Kraft des Heiligen Geistes verändert werden sowie Heilung an Körper und Geist erfahren können.

Wir glauben, dass volle Hingabe an Christus und seine Sache normal für jeden Christen ist.

Wir glauben, dass jeder Christ von Gott einmalig begabt ist und sein Einsatz einen Unterschied macht.

TAUFE & MITGLIEDSCHAFT

Erfahre hier mehr über unser Taufverständnis

UNSERE GESCHICHTE

Es begab sich aber zu der Zeit als ...

ENTSTEHUNG

Wie alles begann

Mit dem Ziel, Menschen mit der Liebe Gottes bekannt zu machen und sie in die Nachfolge Jesu zu rufen, wurde die Gemeinde im Jahre 2006 in Ibbenbüren gegründet.

Durch Gottesdienste, Gesprächsgruppen (Hauskreise), Seminare, Angebote für Kinder und Jugendliche sowie spezielle Angeboten für Familien, Frauen und Männer - und nicht zuletzt durch ganz praktische Hilfe - verfolgen wir seitdem dieses Ziel.

Gegründet wurde die Gemeinde von der Andreas-Gemeinde in Osnabrück. Nach langjähriger Vorbereitung und unzähligen Gebeten, hat die Muttergemeinde im Frühjahr 2006 ein Mitarbeiterteam nach Ibbenbüren entsandt.

Als Auftakt diente die evangelistische Großveranstaltung ProChrist. Seitdem veranstaltete die Gemeinde jeden Sonntag eigenständige Gottesdienste. Mit der Zeit kamen Bibelgesprächsgruppen, Männer- und Frauengruppen, Hauskreise sowie Kinder- und Jugendgruppen hinzu.

Im Januar 2009 wurde Michel Malcin als erster hauptamtlicher Pastor der Thomas-Gemeinde eingestellt.

Im Jahr 2015 hat die Gemeinde einen eigenen rechtlichen Status erhalten und wurde ins Vereinsregister als eigenständige gemeinnützige christliche Gemeinde eingetragen.




UNSERE STRUKTUR

Was uns verbindet und zusammenhält!

Die Thomas-Gemeinde wurde im Frühjahr 2006 als eine Tochtergemeinde der Andreas-Gemeinde in Osnabrück gegründet.

Sie ist als Rechtsform ein eingetragener Verein, der als gemeinnützig anerkannt ist und unter der Nummer 1550 beim Amtsgericht Ibbenbüren eingetragen ist.

FREIKIRCHE

Was ist das?

In einem Land, in dem man gewohnt ist, zwischen evangelisch und katholisch zu unterscheiden, klingt der Name „Freikirche“ für manchen fremd.

In Deutschland besuchen jeden Sonntag rund 800.000 Menschen die Gottesdienste freikirchlicher Gemeinden.

Während Freikirchen in unserem Land zu einer Minderheit gehören, sind es weltweit geschätzte 400 Millionen Menschen, die Mitglied einer freikirchlichen Gemeinde sind oder sie regelmäßig besuchen.

Doch vielen Menschen ist die Bezeichnung Freikirche kein Begriff. Dort, wo sich Freikirchen ansiedeln, haben sie häufig gegen Vorurteile und Unwissenheit zu kämpfen.

Ihren Ursprung haben Freikirchen im 16. Jahrhundert. Aus der Reformation durch Martin Luther, die mit dem Thesenanschlag am 31. Oktober 1517 in Wittenberg ihren Anfang nahm, gingen drei Strömungen hervor, die als evangelisch bzw. protestantisch bezeichnet werden: die lutherischen, die reformierten und die freien Kirchen.

Ihre Grundüberzeugungen sind identisch: Sie haben dieselbe Bibel, glauben an denselben Gott und verehren Jesus Christus als Sohn Gottes und Retter der Welt.

Die reformierten und lutherischen Kirchen – wie auch die katholische Kirche – werden als Landeskirchen bezeichnet, was ihre Verbundenheit mit dem Staat zum Ausdruck bringt.

Die Grundüberzeugung von Freikirchen ist es, dass Kirche und Staat klar voneinander getrennt sein sollen.

Demnach unterscheiden wir uns nicht im Glaubensbekenntnis von der Landeskirche, sondern in der Gemeindepraxis!

Freikirche bedeutet für uns:

FREIWILLIGE MITGIEDSCHAFT

Als Christ wird man nicht geboren. Jeder Mensch muss selbst über sein Verhältnis zu Jesus Christus und über die Mitgliedschaft in einer Kirche entscheiden. Deshalb kann nur der bei uns Mitglied werden, der freiwillig bereit ist, sein Leben unter die Herrschaft und Führung Gottes zu stellen.

FREIWILIGE MITARBEIT

Alle Gemeindemitglieder nehmen am Gemeindeleben teil und haben gemäß ihren Gaben die Möglichkeit der Mitarbeit.

FREIWILLIGE FINANZIERUNG

Die Thomas-Gemeinde erhebt keine festgesetzten Mitgliederbeiträge oder eine Kirchensteuer. Die Gemeinde finanziert sich durch freiwilligen Spenden ihrer Mitglieder und Freunde.

UNSERE VERBAND

Gemeinsam unterwegs!

Die Thomas-Gemeinde gehört zum Mülheimer Verband freikirchlich-evangelischer Gemeinden (MV). Der MV ist als eine evangelische Freikirche Mitglied der Vereinigung evangelischer Freikirchen in Deutschland (VeF). Er ist der älteste Teil der deutschen Pfingstbewegung, die sich in den ersten Jahrzehnten des letzten Jahrhunderts entwickelte und versteht sich heute als Freikirche mit einer lebendigen, evangelikal-charismatischen Ausrichtung.


Wir sind dankbar und froh, so in eine bunte Gemeinschaft Gläubiger eingebunden zu sein und immer wieder voneinander zu profitieren.

ERFAHRE MEHR