Unsere Treffen

Normalerweise gibt es einmal im Jahr, im Frühjahr, ein Treffen, das an wechselnden Orten stattfindet. Es beginnt jeweils am Freitagabend und endet am Sonntagmittag. Meist kommen etwa 15 bis 30 Frauen zusammen.

Das nächste Treffen ist geplant vom  12.-14. Juni 2020.

Betroffene Frauen können über eine der angegebenen Kontaktadressen den Ort und weitere Details erfragen.

Damit jedes "Sich-Öffnen" ohne Angst möglich ist, ist Verschwiegenheit unsere wichtigste Gruppenregel. Namen und Daten werden nur genannt, soweit es die betroffene Frau selber will.


Treffen mit Partner

Bei unserem Treffen im März 2019 wurde der Wunsch geäußert, dass es auch mal ein Treffen mit Partner geben könnte. Erfahrungsgemäß sind unsere Männer da eher zurückhaltend, aber wir wollen den Versuch trotzdem wagen und laden am 13./14. September 2019 zu einem solchen Treffen ein. Für nähere Infos zu Ort, Ablauf, etc. meldet euch bitte hier an.


Bericht vom Treffen im März 2019

"Mal wieder!" hatten wir einen intensiven Austausch über unsere Erfahrungen als Priesterfrauen: Auf der einen Seite leben wir eine ganz normale Paarbeziehung mit allen Höhen und Tiefen, auf der anderen Seite aber auch eine "exotische", deren besondere Aspekte Außenstehenden kaum zu vermitteln sind. Vor allem wenn die Beziehung in Heimlichkeit gelebt werden muss, um unsere Männer zu schützen, geraten wir oft in die absurde Situation, dass wir uns in einer tiefen Liebe gebunden und getragen wissen, von der Außenwelt aber als "Single" wahrgenommen werden. Das stellt gerade uns Frauen vor besondere Herausforderungen (das Single-Dasein unserer Männer hinterfragt ja niemand).

Doch es gibt nicht nur Schwierigkeiten in unserem Alltag als Priesterfrauen. Wir haben für uns auch eine Menge an Chancen und Kraft-spendenden Erfahrungen gerade aus unseren sehr speziellen Beziehungen gewonnen!

Deshalb haben wir uns entschlossen, einen Teil unseres letzten Treffens hier öffentlich zu machen. Manches, was ihr da lest, lässt sich natürlich auch auf eine "normale" Beziehung übertragen, vieles kommt aber auch aus unserem sehr anderen Erleben von Beziehung; und die unter euch, die in der gleichen Situation leben, werden sich sicher in vielem wiederfinden ... weiter

nach oben