Pressemappe

Pressemitteilung des Bezirksamts Lichtenberg als Download (PDF)

Presseerklärung vom 16. Juli 2009

Pressemappe als Download (PDF), wie sie am 23. Juli verteilt wurde (Ablauf, Grußworte, Hintergrund)

Berliner Woche 31 - 29. Juli 2009 - Seite 3 (ganze Zeitung als PDF - 6,5 MB)

Esperanto-Erfinder posthum geehrt

Parkanlage nach Ludwig Zamenhof benannt

Lichtenberg. Den Namen "Zamenhofpark" hat in der  vergangenen Woche die Grünanlage zwischen Rosenfelder Straße und Marie- Curie-Allee erhalten.

Namensgeber Dr. Ludwig Zamenhof, Urheber der internationalen Sprache Esperanto, wäre in diesem Jahr 150 Jahre alt geworden. Der Park liegt in unmittelbarer Nähe zum Esperanto-Haus in der Einbecker Straße 36.

Prof. Louis Christophe Zaleski-Zamenhof, Enkel von Ludwig Zamenhof, erinnerte in einem Grußwort zur Namensverleihung daran, dass von Berlin
der Befehl zur Auslöschung seiner Familie ausgegangen war. Er wurde 1925 in Warschau geboren und konnte mit Hilfe falscher Papiere 1942 aus
dem Ghetto fliehen. Fast alle Mitglieder der Familie Zamenhof wurden deportiert und ermordet.
Das Leben Ludwig Zamenhofs würdigte der auch anwesendene Dr. Rudolf Fischer, Vorsitzender des Deutschen Esperanto-Bundes e.V.

m.k.

Comments