Orale Manifestation von AIDS

zurück:

1.        HIV- Infektion

·         Risikogruppen: (hohe Inzidenz) (Zahlen 1996)

·         Männer mit homosexuellen Kontakten 60%

·         I.v. Drogenmißbrauch 15%

·         Heterosexuelle Kontakte 10%

·         Personen aus Epidemiegebieten (Zentralafrika) 10%

·         Bluttransfusionen und Bluttransfusionsprodukte 1%

·         Mutter-Kind-Infektionen <1%

·         Pathogenese:

·         Erreger: HIV Typ I mit Subtypen (Gruppe M: Subtypen A-H, Gruppe 0) und Typ II mit Subtypen (A-E)

·         Genetisch instabil (mutiert schnell)

·         Übertragung: HIV lebenslang kontagiös, besonders im AIDS-Vollbild

·         Hauptsächlich sexuelle Übertragung, bzw. direkter Kontakt mit Körperflüssigkeiten , z.B. Blut  und Blutprodukte, Kanülen, Mutter-Kind-Übertragung, Transplantation infizierter Organe, etc.)

·         Infektion: nach Eindringen in die Blutbahn: Anlagerung an Rezeptoren CD4-positiver Zellen: Th Lymphozyten, Zellen des Monozyten-Makrophagen-Systems (Langerhanszellen der Haut, Lymphknotenzellen, Mikrogliazellen, CD4-positive Darmzellen), Eindringen und Umfunktionieren der Wirtszelle zur Virusduplikation, verbunden mit Absterben der Zelle, da kein Immunschutz besteht schnelle Ausbreitung im Körper, dann Einpendeln auf ein bestimmtes Niveau unter Ausbildung eines Gleichgewichts, Übergang in ein hochdynamisches „steady state“ mit generalisierter Lymphknotenschwellung, schließlich Zusammenbruch des Immunsystems nach ca. 10 Jahren mit Ausbildung des Vollbildes AIDS

·         Befunde und Krankheitsbilder:

1.        Primärstadium (Primärinfektion)

2.        Klinisch asymptomatisches Stadium (frühes Latenzstadium)

3.        Lymphadenopathiestadium (LAS)

4.        ARC-Stadium (AIDS-Related-Complex, oppotunistische Infektionen, Th-Zell-Zahl <400/ µl

5.        Vollbild AIDS

·         Klinische Kategorien:

·         A: akute symptomatische Primärinfektion , klinisch asymptomatische HIV- Infektion, persistierende, generalisierte Lymphadenopathie (LAS), klinische Einteilung 1-3

·         B: HIV-assoziierte Symptome/Erkrankungen (häufig opportunistische Hautinfektionen), Stadium ARC

·         C: AIDS-definierende Erkrankungen, Schwerpunktinfektionen innerer Organe, generalisierte dessiminierte Infektionen, Erkrankungen des ZNS und Darm, Tumoren

·         Kategorie A: nach 2-6 Wochen : wie akute Virusinfektion oder Mononukleose (Fieber, Allgemeinsymptome, Halsschmerzen, Exanthem, Arthralgien, meningit. Symptome; persistierende Lamphadenopathien subkutaner Lymphknoten (Länger als 3 Monate, Größe >1 cm)

·         Kategorie B: orale Haarleukoplakie: HIV-spezifisch, durch Epstein-Barr-Virus induziert; opportunistische nicht-spezifische Haut-Schleimhaut-Infektionen (atypisches Alter, atypische Lokalisation): Candidose (oral, oropharyngeal, genital), Herpes simplex, orale Ulzerationen, akute ulzerierende Gingivitis und RPP, Molluscum contagiosum (Dellwarze, kugelig mit Eindellung in der Mitte), Condylomata acuminata (Feuchtwarzen)

·         Kategorie C: Kaposi-Sarkom ( rötliche, bzw. bräunlich disseminierte, zunächst makulöse bis papulöse, später knotige Hautherde, Extremitäten oder Stamm, Gesicht und Mundschleimhaut (Gaumen), schlechte Prognose, palliativ: Kryotherapie, CO2-Laser, systemisch: Interferon –alpha, Vinca-Alkaloide); vermehrt Analkarzinome, aggressiver und progredienter Verlauf von Basalzellkarzinomen, Non-Hodgkin-Lymphome, Plattenepithelkarzinom, erhöhte Melanominzidenz; opportunistische Infektionen, Erkrankungen der Organe