Yoga

Yoga ist eine jahrtausend alte Methode, den Geist zur Ruhe zu bringen, damit sich frei zu machen für die wichtigen Dinge des Lebens.

Der Satz „Endlich mal etwas für sich tun“ ist sehr zutreffend. Verschiedene Körperhaltungen und Atemtechniken schulen Ihr Körpergefühl und Ihren Geist. Sie gehen wieder achtsamer und aufmerksamer mit sich um. Weder stunden-langes Sitzen, noch wilde Verrenkungen sind hier angesagt. Nicht was Sie üben ist entscheidend, sondern wie Sie es üben.

In meinem Unterricht werden Sie "dort abgeholt, wo Sie gerade stehen". Sie praktizieren individuell was ihrer Persönlichkeit entspricht.

Durch diese Sensibilisierung des Körperempfindens können Stress, Verspannungen, Rückenschmerzen, Atemprobleme oder Einschlaf-störungen gemildert werden oder verschwinden ganz. Auf jeden Fall wirkt Yogapraxis verjüngend.

Die Popularität des Yoga beruht auf der Wirksamkeit seiner Methoden.
Folgende Methoden des klassischen Yogaweges Patanjalis und der Hatha Yoga-tradition helfen Ihnen, die Einladung des Yoga zu körperlichem Wohlempfinden, seelischer Ausgeglichenheit und geistiger Achtsamkeit anzunehmen.
 
Diese sind ihrem Ansatz nach ganzheitlich. Gleichsam werden mittels differenzierter Kategorien von ‹bungen Körper,  Atem , Intellekt  und Gefühl,  
ja sogar die Ernährung und allgemeine Lebensweise berücksichtigt.  
Alle Aspekte unseres Menschseins fließen, je nach Tradition in unterschiedlicher Gewichtung, in eine systematisch aufgebaute Yogapraxis mit ein und eröffnen  die Integration aller Fähigkeiten und Möglichkeiten, die das Leben  bietet.



Yoga ist eine uralte Wissenschaft , die uns die nötigen Werkzeuge gibt, um in Harmonie mit uns selbst und unserer Umwelt zu leben.


Gibt man einen Teelöffel Erde in ein Glas klares Wasser, ist es unmöglich bis auf den    Boden des Glases zu sehen. Setzt sich nach einer Weile die Trübung, wird das Wasser   wieder klar und wir können  hindurch sehen.

Das gleiche passiert mit unserem Geist:  ständig überfluten wir ihn mit Fernsehen, Werbung und Informationen aller Art. Dies spiegelt sich in unserer Wahrnehmung der Wirklichkeit, unserem Denken und Handeln wieder. Eine konstante Unzufriedenheit entsteht, die die geistige Unklarheit steigert und zu körperlichen oder geistigen Erkrankungen führt.

Durch den ganzheitlichen Yoga (Yogahaltungen - Asanas, Atemübungen - Pranayamas, Aufbau von positivem Denken und Meditation) lernen wir, geistige Unreinheiten zu beheben, geben dem Fluss der Gedanken eine Pause und konzentrieren unsere Kräfte. Dann sind wir in der Lage, das Selbst wahrzunehmen und wir fühlen uns geheilt und in Harmonie mit uns selbst und der Existenz. Das heißt, so sind wir das, was die Existenz möchte, dass wir sind. 



Die Vorteile des ganzheitlichen Yoga sind klar und greifbar: wir erleben schrittweise ein größeres Bewusstsein, Harmonie und die natürliche Ordnung des menschlichen Lebens. Wir erwecken die  Intelligenz für ein glückliches, friedliches und kreatives Leben.

Dies zu erreichen ist nicht einfach und erfordert Zeit und Mühe. Es setzt außerdem die bewußte Entscheidung, Mut und Disziplin voraus.

Als praxisorientierte Philosophie lädt Yoga den Menschen dazu ein, seine existentielle Situation zu erkennen und das Leben aus dieser Dimension heraus zu gestalten und zu genieflen. 
Eine systematisch aufgebaute, ganzheitliche Yogapraxis weist dabei den Weg.
Klassische Körper - Atem- und Geistes¸bungen inspirieren gleichsam zur Integration aller Aspekte unseres Daseins, zu 
innerem Wachstum und einer liebevoll - achtsamen Begegnung mit sich selbst und der Umwelt.Sie schaffen eine Atmosphäre geistiger Ruhe und Klarheit, die es ermöglicht, in die Tiefe des Seins hineinzuschauen.



                       
Ushtrasan



Karnpirasan




             Sarvangasan



                        Chakrasan





Dhanurasan


      
                    Trikonasan





              Shirshsan

                        Badhpadmasan


















Mahatma Gandhi Quotes