Hellenbachschule - Grundschule Westum stellt sich vor . . .

Liebe Eltern der neuen Erstklässler,

aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ist in diesem Jahr vieles anders.

Die Einschulung wird wie gehabt am 18.08.2020 sein.

Zur Einschulung dürfen nur beide Elternteile das Kind begleiten. Wir bitten Sie für die Dokumentation das Formular (unter Eltern/Vordrucke) schon ausgefüllt mitzubringen.

Wie wir in die Schule nach den Sommerferien starten, können wir Ihnen leider immer noch nicht mitteilen.

Sobald wir Näheres wissen, teilen wir es Ihnen mit und informieren Sie über den Ablauf.


Allgemeines:

Vordrucke, Schulbuchlisten, Materialliste 1 sind in der Rubrik Eltern zu finden.


Regeln (Stand: 01.08.2020)

Persönliche Hygiene

Personen mit Krankheitssymptomen (z.B. Schnupfen, Fieber, Halsschmerzen, trockener Husten, Kopf- und Gliederschmerzen, Durchfall, Verlust von Geschmacks-/ Geruchssinn, Atemprobleme) dürfen die Einrichtung nicht betreten.

Bei Auftreten von Symptomen während der Unterrichtszeit sind die betreffenden Schülerinnen und Schüler zu isolieren und die Eltern zu informieren.

Verzicht auf Körperkontakt wie Umarmungen und Händeschütteln.

Gründliche Händehygiene (Händewaschen oder Händedesinfektion).

Husten- und Niesetikette einhalten.

Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den Fluren, Gängen und Treppenhäusern, in der Aula, ggf. auf dem Schulhof


Hygieneplan RLP/Schulen:

https://corona.rlp.de/fileadmin/bm/Bildung/Corona/4._Hygieneplan_Corona_Schulen_30.06.2020.pdf



Seite des Kreises Ahrweiler:

Kreis richtet Hotline zum Coronavirus ein

Bürgerinnen und Bürger können sich ab sofort über eine Telefon-Hotline beim Gesundheitsamt über den Coronavirus informieren. Das gibt die Kreisverwaltung bekannt. Die Hotline ist Montag bis Donnerstag von 8:30 bis 15:30 Uhr und Freitag von 8:30 bis 12:30 Uhr unter der Telefonnummer 02641/975-670 zu erreichen. Auch das Bundesgesundheitsministerium hat eine Hotline zum Coronavirus eingerichtet und ist von Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 18:00 Uhr und am Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr unter der Nummer 030/346 465 100 erreichbar. Bei einem Infektionsverdacht empfiehlt es sich, vor einem Praxisbesuch telefonisch mit dem jeweiligen (Haus-)Arzt Kontakt aufzunehmen.Wirksame und effektive Maßnahmen zum persönlichen Schutz sowie zum Schutz von anderen Personen vor der Ansteckung mit Atemwegsinfektionen sind laut Robert-Koch-Institut eine gute Händehygiene, eine korrektes Husten- und Nies-Verhalten sowie das Abstandhalten von krankheitsverdächtigen Personen. Die Kreisverwaltung empfiehlt, bei einem bevorstehenden Urlaub die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes zu berücksichtigen. Darüber hinaus empfiehlt es sich, Besuche in Senioren- und Pflegeheimen, Krankenhäusern und sonstigen öffentlichen Einrichtungen bei Krankheitsverdacht zu vermeiden.Aktuelle und ausführliche Informationen zum neuartigen Coronavirus können auf den Internetseiten des Bundesgesundheitsministeriums sowie beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden. Dort steht auch eine umfangreiche Fragen-und-Antworten-Liste zur Verfügung.

Weiterführende Links:

Bundesgesundheitsministerium: www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Robert-Koch-Institut: www.rki.de

Reisehinweise Auswärtiges Amt: www.auswaertiges-amt.de

Allgemeine Hygienehinweise: www.infektionsschutz.de