Gemeinschaften‎ > ‎

Bürgerinitiative

Im Jahr 2010/2011 plante ein Investor die Errichtung einer großen Junghennen-Aufzuchtanlage in Wrisse. Mit dem Ziel, dieses Vorhaben zu verhindern, wurde entstand die Bürgerinitiative (BI).

Die Bürgerinitiative Wrisse hat sich am 27. Dezember 2010 als Reaktion auf die Bekanntgabe einer durch einen Investor geplanten Junghennenaufzuchtanlage für bis zu 84.999 Tiere am Moorlager Weg gegründet.  Das Ziel der BI war das durch den Investor unter dem Deckmantel der landwirtschaftlichen Privilegierung geplante Bauvorhaben an dem angedachten Standort zu verhindern, um die Lebensqualität der Wrissmer Bürger zu erhalten sowie die Entwicklungsmöglichkeiten der noch bestehenden landwirtschaftlichen Betriebe im Ort langfristig zu sichern.


Mit verschiedensten Informationsveranstaltungen informierte die BI die betroffenen Bürger und die umliegenden Nachbarorte über Folgen, Gefahren und Möglichkeiten zur Verhinderung des Bauvorhabens. In Gesprächsrunden mit lokalen und überregionalen Politikern wurde die Problematik diskutiert und gemeinsam mit der Gemeinde nach Alternativstandorten Ausschau gehalten.  Am 02. Mai 2011 reiste eine Abordnung der BI nach Hannover um dem Staatssekretär im Landwirtschaftsministerium Friedrich-Otto Ripke eine Unterschriftenlisten mit 777 Unterschriften gegen das geplante Bauvorhaben zu überreichen.



Am 17. Mai 2011 erreichte die Ortschaft und die BI dann eine erfreuliche Nachricht. Der Investor erklärte öffentlich von dem Standort Wrisse Abstand zu nehmen. Das Verhalten von dem Investor bestätigte die BI in ihrem Verhalten. Sachliche Informationspolitik, Diskussionsrunden,  Protest- und Informationsveranstaltungen schärften das Bewusstsein der gesamten Bevölkerung in der Region für die Problematik und machten eine einfache Umsetzung des Bauvorhabens an dem geplanten Standort unmöglich.


Die BI und die gesamte Ortschaft Wrisse bedanken sich bei allen Unterstützern!

 
Chronologie der Ereignisse:

15.12.2010:    Bekanntmachung des Bauvorhabens

24.12.2010:    Erste Berichterstattung in der lokalen Presse

27.12.2010:    Gründung der BI Wrisse mit dem Ziel: Nachhaltige Verhinderung des Geflügelstalls

08.01.2011:    Fackellauf mit über 200 Personen

30.01.2011:    Infoveranstaltung am „Borthörn Huske“

12.02.2011:    Gesprächsrunde mit MdL Wiard Siebels, SPD

18.02.2011:    Besichtigung eines baugleichen Stalls in Löningen

01.03.2011:    Der Ortsrat Holtrop erklärt seine Solidarität mit Wrisse

06.03.2011:    Menschenkette gegen den geplanten Stall

04.04.2011:    SPD stellt Resolution vor

15.04.2011:    Presse berichtet über drei weitere geplante Ställe in Wrisse

18.04.2011:    Der Ortsrat Akelsbarg erklärt seine Solidarität mit Wrisse

09.04.2011:    Gesprächsrunde mit MdB Michael Goldmann, FDP

20.04.2011:    Der Ortsrat Felde erklärt seine Solidarität mit Wrisse

02.05.2011:    Übergabe von 777 Unterschriften an Staatssekretär Ripke


17.05.2011:    Der Investor nimmt Abstand von seinem Vorhaben







Comments