Freiheit

  • Freie Fahrt für Freie Software!  Würden Sie sich ein neues Auto kaufen ohne die Chance jemals vollständiger Eigentümer davon zu werden? Wo sich der Hersteller durch eine sogenannte EULA (End User License Agreement - Endbenutzer-Lizenzvertrag) gegen jede mögliche Regressforderung absichert? Wo Sie für jede Hilfe und Nachbesserung extra bezahlen müssen? Wo es keine speziellen Anpassungsmöglichkeiten an Ihre persönlichen Anforderungen gibt? Ein Auto ohne Motorhaube, wo nur der Hersteller ein kleines defektes Bauteil tauschen kann? Wo Sie nicht wissen, ob eventuell ein Fahrtenschreiber alle Ihre Daten heimlich dem Hersteller übermittelt? Diese Liste lässt sich noch unendlich fortsetzen! Mit so einem Produkt könnte kein Automobilhersteller am Markt existieren! Nicht aber so mancher kommerzielle Softwarehersteller, bei denen gehören diese Dinge zum ganz normalen Umgang mit seinen Kunden!

    Vor vielen Jahren boten reisende Händler Elixiere aus geheimen Rezepturen mit den unglaublichsten Wirkungen an. Das Prinzip funktionierte, mit wenig Aufwand - wilde Kräuter plus Wasser - und hervorragendem Marketing ein maximales Ergebnis erzielen. Damals reichte diesen Personen statt der EULA zwar noch ein schneller ESEL, aber irgendwann hat der Bildungsgrad der Bevölkerung ein höheres Niveau erreicht und so mussten sich diese Händler etwas anderes einfallen lassen. Nun leben wir im 21. Jahrhundert und in den letzten Jahren hat sich eine neue virtuelle Welt (Internet) aufgetan. Einfache Betriebswirte werden innerhalb weniger Jahre zu den reichsten Bürgern der Erde. Was haben diese Personen den fliegenden Händlern von damals voraus? Sie haben nicht nur geniale Marketingkonzepte, sie schaffen Abhängigkeit!

  • Freie Software immer kostenlos?:  Natürlich soll jeder eine Entschädigung für den geleisteten Aufwand erhalten. Angebot und Nachfrage regeln den Markt, aber man sollte auf jeden Fall Abhängigkeiten durch Monopolstellungen verhindern. Sehen Sie das Internet wie eine öffentliche Straße und Software wie freie Fortbewegungsmittel die keine Grenzen kennt. Jeder Softwarehersteller kann seinen Umsatz durch Support, Schulung und spezielle Anpassungen sichern. Kein Hersteller muss ganze Abteilungen damit beauftragen, immer neue Fußfesseln (Kopierschutz) für seine Kunden zu erfinden. Ein Softwareprodukt kostet nur einmal während der Entwicklung richtig Geld. Die weiteren Produktionskosten für Datenträger, Handbücher und Verpackung sind im Vergleich zu einem Automobil sehr gering.

  • Lösung:  Es gibt Heute schon unzählige Beispiele von erfolgreichen freien Softwareprodukten. Zum Beispiel werden über 60% aller Internetseiten auf der ganzen Welt von dem Open Source Produkt Apache erfolgreich, günstig und sicher zur Verfügung gestellt. Dieses Produkt hat weltweit unzählige Entwickler (meist Studenten), welche Ihre Zeit und Ihr geistiges Eigentum einbringen. Der Obolus für die Entwickler, sind die Referenzen an diesem Produkt in ihren Lebensläufen. Die Rechte an der Software sind durch die GPL gesichert, sodass keiner dieses Produkt aufkaufen und in der Schublade verschwinden lassen kann.

  • Linux an Schulen Unterstützung:  Unterstützen Sie freie Software mit dem Einsatz in Ihrem Unternehmen, Privat oder mit Forderungen an die Regierung oder den Schulen. Open Source sichert unsere Zukunft in Europa. Unsere Kinder sollen nicht nur Software bedienen können welche von Indern programmiert oder von mächtigen Konzernen lizensiert wurde. Die Jugend Europas soll die Möglichkeit haben, aktiv die Entwicklung unserer virtuellen Zukunft mitzugestalten. Nur aus offenen Quellen kann Bildung wachsen und Wissen vermittelt werden!!! Passend zum Thema: Software Patente und Petition
Free Software Foundation Europe

Für Anfragen schauen Sie bitte auf die Kontaktseite