Gesammelte Sicherheitshinweise

24.04.2013 / Tragischer Unfall auf der Alster in Hamburg (weitere Informationen)
Leider wieder ein Fall bei dem eine Schwimm- oder Rettungsweste vermutlich ein Leben hätte retten können. Daher noch einmal die Bitte an alle: Tragt Eure Schwimm- oder Rettungsweste insbesondere solange das Wasser noch so kalt ist. Paddler sollten sich nach Wasser- und nicht nach Lufttemperatur kleiden!

09.02.2013 / Was zum Thema Hypothermie
Tipps zum Kajaken im Winter und in kaltem Wasser auf Kanukarte.de

14.10.2012 / Hinweis zum Kajaktransport in Italien / Österreich
Liebe paddelnde Reisende des WKC,
für die Tour "Rund um Elba" mussten wir uns mit den Italienischen Verkehsbestimmungen auseinander setzen:
In Italien darf eine Ladung bis zu einem drittel der Fahrzeuglänge über das hintere Ende des Fahrzeuges hinausragen. 
Das war für unsere Boote bei einer Fahrzeuglänge von 4,20 m kein Problem.
Aber die hinten überragende Ladung muss, egal wie weit sie überragt, mit einer Warntafel, die 0,50 X 0,50 m und reflektierend rot / weiß gestreift ist, gesichert werden. 
Ich habe vor der Fahrt nach Elba noch eine solche, extra für Italien zugelassene Warntafel, für 39,95 € bei ATU gekauft. 
Wenn Ihr mit Kajaks auf dem Dach nach Italien fahren solltet, meldet Euch bitte. Ich leihe Euch sehr gerne die Warntafel. So könnt Ihr die Kosten für den Kauf der Tafel sparen. 
Matthias Fiene-Vizy, Telefon: 8141616
(Wir haben es allerdings darauf ankommen lassen und sind ohne dieses "Kuchenblech" von Tafel angebracht zu haben nach Italien eingereist. Als Alternative hatten wir ein rotes Tuch an einem Kajak befestigt, und wir hatten zumindest ein gutes Gefühl, die Tafel dabei zu haben. Was uns aber wohl vor einem Verwarnungsgeld nicht gerettet hätte).
Wer also das Risiko einer "Auseinandersetzung" mit der Carabieneri umgehen möchte, sollte die Warntafel auf jeden Fall mitnehmen und anbringen. Wie gesagt, ich leihe sie Euch gerne.  
Noch eine Bemerkung zu den Verkehrsbestimmungen: In Österreich wurden wir angehalten, weil wir unsere Boote mit jeweils einer dünnen Leine vorne an der Abschleppöse abgespannt hatten. In Österreich ist jede Einschränkung der Sicht verboten. Als wir sagten, dass wir natürlich die Abspannleinen abmachen würden, obwohl sie für uns eine zusätzliche Sicherung der Boote darstelle und die Sicht dadurch so gut wie nicht eingeschränkt sein würde, ließen uns die Polizisten weiter fahren; allerdings mit der Bemerkung, dass es uns bestimmt wieder passieren könne, dass wir angehalten werden ;-).

30.12.2011 / Paddler Höhe Lindwerder tödlich verunglückt
Pressemeldung der Berliner Polizei, 
Achtet bitte auf geeignete Kälteschutzkleidung und Schwimmweste beim Winterpaddeln. Ein tragischer und unnötiger Vorfall!
UPDATE: Die beiden Paddler stammen aus Wannsee, waren jedoch in keinem Verein organisiert.
In dem Zusammenhang möchten wir auf einen interessanten Artikel hinweisen: Kaltes Wasser – Wie du deine Überlebenschance vergrößerst

11.04.2011 / Übergabestellen der Berliner Feuerwehr
Auf unser Jahreshauptversammlung hat Udo von den Stellen erzählt, an denen hilfsbedürftige Personen vom Wasser bzw. vom Boot an die Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr übergeben werden können und sollten. Diese Stellen haben den Vorteil, das sie der Berliner Feuerwehr bekannt sind und das sie mit den Rettungsfahrzeugen gut erreicht werden können.
Wie haben diese Stellen jetzt als Wegpunkte für Google-Maps und Goolgle-Earth erstellt, so man sich eine eigene Karte erstellen kann. Für Nutzer von JONA oder anderer Karten-Software steht eine GPX-Datei mit den Übergabestellen zur Verfügung. Und schließlich haben wir noch eine POI (Point of Interest) Datei erstellt, mit denen Nutzer von Garmin Geräten die Übergabestellen in Ihr GPS laden können. (Mehr zu dem Thema und die Dateien findet Ihr hier.)

02.03.2011 / Überlebenschancen Kaltwasser
Analyse eines tragischen Seenotfalles aus Dänemark im Hinblick auf Wassertemperaturen von lediglich +2 Grad.
  
07.01.2011 / Hinweis zum Nico-Signal
Im Kanuforum wurde ein interessanter Hinweis zur sachgerechten Lagerung und Verwendung des Nicosignals eingestellt. Zwei Bilder veranschaulichen, wie ein Magazin aussehen kann, wenn die Signalkugeln nicht ordnungsgemäß zünden.

25.08.2010 - Kajaktransport auf dem Autodach

Matthias hat berichtet, dass aufgrund eines vorderen durchgescheuerten Transportgurtes auf der Rückfahrt von Schweden der Winddruck auf der Autobahn dafür sorgte, dass ein Zweier in Höhe des zweiten Dachträgers durchgebrochen ist. Da immer wieder von solchen Unfällen beim Autotransport zu lesen war, empfiehlt es sich, die vordere Abschleppöse dafür zu nutzen, die Kajaks zusätzlich nach vorn unten abzuspannen. So bleiben die Kajaks für den Fall der Fälle in einem Stück und nachfolgende Kraftfahrer werden nicht gefährdet.


20.04.2010 - Neue Telefonnummer DWD-Seewetterbericht

Der DWD-Seewetterbericht kann ab sofort über die Festnetztelefonnummer 069-80625799 abgefragt werden. Nach Aufforderung sind dann die zusätzlichen Ziffern

1 = Aktuelle Wetterlage

2 = Südwestliche Nordsee, Deutsche Bucht und Fischer

3 = Skagerrak, Kattegat, Belte und Sund

zu drücken. Die alte gebührenpflichtige 0900-Nummer wurde abgeschaltet.

Damit ist es auch aus dem Ausland, zB. Westschweden oder Südnorwegen, möglich das Seewetter mit dem Handy abzurufen.



Weitere Sicherheitshinweise findet Ihr in unserer Linksammlung unter "
Sicherheit & Techniken im Kanusport"