Angebot & Vertrag

Rufen Sie uns einfach an, denn....

.... dann können wir Ihnen bereits am Telefon die ersten Fragen beantworten. Sollten Sie dann noch immer ein "gutes Bauchgefühl" haben, dann verabreden wir uns vor Ort. Am Objekt wird dann besprochen, welche Wege und Flächen gemacht werden sollten und gemacht werden müssen. Mit einem Messrad messen wir dann gemeinsam mit Ihnen die Wegstrecken aus. Die entstehenden Kosten können Ihnen bereits bei diesem persönlichen Termin benannt werden. Die Beratung am Telefon, das Besprechen und Vermessen vor Ort, sind absolut kostenfrei für Sie. Sie sind uns gegenüber bis dahin keinerlei Verpflichtungen eingegangen.

Ein schriftliches Angebot
erhalten Sie dann innerhalb von 48 Stunden von uns. Diesem Angebot wird bereits ein Vertrag beigefügt.

Oh, oh, oh! Ein Vertrag. Da haben wir den Salat. Die wollen uns in einen Knebelvertrag zwingen und dann kommen wir da nicht mehr raus und werden ausgenommen wie eine Weihnachtsgans!

Ein Vertrag ist Pflicht im Winterdienst, da die Haftung für Personen- und Sachschäden geregelt sein muss. Wenn wir für Sie den Winterdienst machen sollen, jedoch lieber im Bett liegen bleiben und ein Unfall passiert, dann sind Sie (Hauseigentümer) in der Haftung. Es sei denn, wir machen es richtig. Richtig ist, dass die Haftung auf uns übertragen werden kann und sollte. Dies ist nur dann möglich, wenn wir einen Vertrag miteinander abschließen. Mit einer Ausfertigung dieses Vertrages und einer Kopie vom Versicherungsnachweis unserer Winterdienstversicherung, beantragen Sie beim örtlichen Ordnungsamt die Haftungsübertragung. Vom Ordnungsamt erhalten Sie und auch wir die rechtsverbindliche Haftungsübertragung als Schriftstück.

Jeder Vertrag ist kündbar, auch unser Vertrag. Wir wollen niemanden zu irgendwas zwingen, was er nicht will. Wir leben ausschließlich vom zufriedenen Kunden, da dieser uns weiter empfiehlt. Ihre Empfehlung wollen wir!