Startseite

BSP und FAC 2019
                                                                                                                                                                                                         
   Die Bundessiegerprüfung und der Fishing Admirals Cup fanden in diesem Jahr im Freibad Poseidon am Wolfssee statt. Nach viel Vorbereitung, sowohl organisatorisch, als auch Wasser mit unseren Hunden, die an den Prüfungen teilnehmen würden, war das              Wochenende endlich gekommen. Am Donnerstag wurde schon mal das große Zelt und auch kleinere aufgebaut, damit wir alle es           gemütlich und trocken haben konnten. Einige Mitglieder positionierten schon einmal Ihre Wohnwagen um vor Ort zu sein. Am                Freitagvormittag hatten sie schon einiges geschafft, als dann ab Mittag so langsam die anderen Mitglieder eintrudelten. Es wurde           aufgebaut, gewienert und die Prüfstellen bekamen ihren Platz. Noch hielt sich das Wetter und viele der Teilnehmer reisten an.                Ein gemeinsames Abendessen folgte. Der Morgen der BSP kam und wir hatten Glück mit dem Wetter. Nach der Begrüßung durch     Wolfgang Pahl, dem Vize-Präsidenten des DVG und Inga Fricke unserer 2. Vorsitzenden, wurden die Übungen für das D-Diplom             ausgelost. Dann wurde an 3 Prüfstellen geprüft und fast alle Teilnehmer bestanden die Prüfungen mit Bravour. So waren wir schneller     fertig als gedacht. Unser fleißiges Büro arbeitete auf Hochtouren, damit die Siegerehrung schnell stattfinden konnte.                            Es wurden von Wolfgang Pahl nicht nur die Prüflinge geehrt, sondern auch unsere deutschen Leistungs-Richter für ihren Einsatz und   ihr Engagement in der Wasserarbeit. Ohne sie wäre die Wasserarbeit, wie sie jetzt in Deutschland ist, nicht möglich.                              Es sind Walter Wehler, Günther Hanußek, Jan Peters, Inger-Anne Tangberg, Nicole Haberer Diedrichs und Christian Diedrichs. Alle warteten gespannt auf die Ergebnisse. Der Bundessieger wird nur im D-Diplom ermittelt. Eine Qualifikation ist durch 2 mit mindestens   gut bestanden D-Diplomen nötig ( zwischen letzter BSP und 38. Kalenderwoche des Sportjahres) um daran teilzunehmen. Für alle          anderen Diplome, auch das D-Diplom            ohne Qualifikation ist es eine deutsche Wasserarbeitsprüfung in diesem Rahmen.                                                                                                                                                                                                               Bundessiegerin wurde das Team Bianca Rose mit Joy  
                                           
Nach einem hervorragenden, mit allerlei in diesem Jahr erhaltenen Auszeichnungen, hatten die Beiden sich dies mehr als verdient. Nun konnten alle entspannen und sich auf ein BBQ mit Hamburgern und anderen Leckereien freuen. Am Sonntag ging es dann mit dem Fishing Admirals Cup weiter. Leider war das Wetter an diesem Tag nicht die Krönung der schönsten Stunden, denn es regnete ohne Unterlass. Trotzdem tat das der guten Laune und den wieder sehr guten Ergebnissen, keinen Abbruch. Besuch bekamen wir noch von Christoph Holzschneider, dem Präsidenten des DVG. Die Siegerehrung im Anschluss war dann noch ein schöner Abschluss des FAC. Den riesigen  

                                                             Fishing Admirals Cup Wanderpokal konnte Nike Gruhm mit Kuno,    

der im letzten Jahr Bundessieger 2018 mit Chris Gruhm wurde, mit nach Hause nehmen. Vielen Dank an unsere fairen Richter Inger-Anne Tangberg, Günther Hanußek und Jan Peters. Wir möchten uns auch noch einmal bei allen Helfern bedanken, die unermüdlich ins Wasser gesprungen, den ganzen Tag Boot gefahren, das Büro geschmissen haben und uns mit Essen und Trinken versorgten. Auch so an alle Organisatoren und Mitglieder, die beim Aufbau und allem anderen Nötigem geholfen haben. Nicht zu vergessen der Wasserarbeitsgruppe Westerwald, die uns erneut mit ihrem ganzen Equipment und auch mit Helfern unterstützt haben.
Hier alle Helfer:                                                                                                                                                                                                                       Franziska und Ernst Kirchberg, Christine Petersen, Angelika und Michael Weber, Brigitte van Welzenis und Ben Goudriaan, Andrè de Neeff, Anja und Thorsten Gerenkamp mit Flanna und Flinn, Vanessa Thofondern, Benjamin Weber, Nicole Wallmeier, Marc Weiner, Christian Busse, Bernd Horster, Elfi Wilms, Mieke Buswijller-Smit, Daniela Traxel, Christian Kirsch, Hans Hundenborn, Inga Fricke, Michaela Breithaupt, Chris Markwaldt-Wilke, Angelika Hundenborn und unsere Fotografen Hans-Jürgen Roscher und Frank Gottrand.                                   
Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen. Wenn ja, bitte ich mir dies nachzusehen.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             Text: Angelika Hundenborn

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der
Neufundländer Wasserarbeitsgruppe NRW e.V.
Da sich die Website derzeit im Neuaufbau befindet, bitten wir um Ihr Verständnis, dass noch nicht alle Inhalte auf dem aktuellen Stand und noch nicht alle Informationen vollständig sind.

Sie interessieren sich für den Hundesport "WasserArbeit" und möchten sich darüber genauer informieren oder sich das Training mit ihrem Hund einmal ansehen?
Dann wenden Sie sich bitte an unsere Übungswartin Angelika Hundenborn. Sie nimmt sich gerne Zeit, um Ihre Fragen zu beantworten oder Ihre Anmeldung zum "Schnuppern" zu organisieren.
angelika-hundenborn@gmx.de, Mobil: 0163-3206072, ab 19:00 Uhr
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns um unangemeldete Besucher nicht kümmern können und diese auch keinen Zugang zu unserem Gelände erhalten.




Comments