Hermes Phettberg

So bescheiden ...


Im Herbst 1998 war ich in einer kleinen TV-Sendung Talk-Gast von Alfons Haider. Der Anlass war: Ich hatte noch am selben Abend eine kleine Veranstaltung in der „Tenne“ in Wien.
In der Fernseh-Sendung erwähnte ich, dass ich auf der Bühne unter anderem auch Hermes Phettberg parodieren würde. Und ich staunte nicht schlecht, als sich, etwa zwei Stunden später, eben dieser mitten unters Publikum mischte.

Hermes Phettberg, Gerald Vukits
Gerald Vukits, Hermes Phettberg

Bei meiner Phettberg-Parodie suchte ich dann einen Freiwilligen aus dem Publikum – und dreimal dürfen Sie raten, wer daraufhin, unter tosendem Applaus, auf die Bühne kam: Hermes Phettberg!
Somit gab es daraufhin einen etwa 20 Minuten langen, vorher nicht abgesprochenen, heiteren zusätzlichen Programmpunkt.

Erst später erfuhr ich, dass Hermes Phettberg, der ohne Gage auftrat, an diesem Abend nicht nur seinen Eintritt selbst bezahlt hatte, sondern auch seine Konsumation im Lokal. Der Star meines Abends hatte sich davon einfach nicht abhalten lassen.

Auch von meinem Angebot, ihn weit nach Mitternacht nach Hause zu bringen, nahm er Abstand.
„Ich nehme mir ein Taxi“, sagte Hermes Phettberg und entschwand in der Nacht.
Offenbar bin ich nicht sein Typ …

YouTube-Video